Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇪🇺EUR: 0,38 % 🇨🇭CHF: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,09 % 🇯🇵JPY: -0,34 % 🇳🇿NZD: -0,48 % 🇬🇧GBP: -0,53 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/lW5qIL0stA
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,71 % Gold: 0,25 % WTI Öl: -1,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/EDr9DldeDj
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,72 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,03 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Z8IqTzr5S2
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: -0,01 % S&P 500: -0,01 % FTSE 100: -1,42 % CAC 40: -1,68 % Dax 30: -1,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/asooue6sH8
  • Can we expect higher prices in overnight #trading again? Usual behavior when PPT algos are active in the Futures Market?
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,67 % Gold: 0,39 % WTI Öl: -0,23 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jOLgAN5U2g
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,73 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,54 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/2imZ3iUjg9
  • A joke of a day in #DAX #Trading.
  • 🇺🇸 Monthly Budget Statement (JUN) Aktuell: $-864B Erwartet: $-863B Vorher: $-399B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-13
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 2,02 % S&P 500: 1,36 % FTSE 100: 0,01 % CAC 40: -0,06 % Dax 30: -0,16 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/0HlNnGSu6t
DAX: Technischer Ausblick vor EZB-Sitzung

DAX: Technischer Ausblick vor EZB-Sitzung

2017-09-06 10:32:00
Paul Robinson, Strategist
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Der DAX versucht die Juni-Trendlinie zu erreichen, tut sich damit aber schwer
  • Bei einer Aufwärtsbewegung wird der Bereich um 12.300 Zähler zu einem wichtigen Brennpunkt
  • Morgen findet die EZB-Sitzung statt; die Art und Weise, wie der Euro reagiert, wird wichtig sein

Neu im Trading? Schauen Sie sich unseren Anfängerleitfaden - Einführung in Forex an.

Der DAX tut sich schwer damit, Fortschritte zu machen, da alle Versuche, über die von dem Juni-Hoch aus verlaufende Trendlinie zu steigen, scheitern. Gestern entwickelte der Markt sich gut und über die erwähnte Widerstandslinie hinaus, bevor es dann aber zu einer kleineren Kehrtwende innerhalb des Tages kam. Durch diesen Rücksetzer ist der Markt nicht unmittelbar gefährdet, es ist aber schon das zweite Mal seit Ende letzter Woche, dass es bei dem aktuellen Sprung von unter 11.900 Punkten zu einer Umkehr kam.

Der gleitende 200-Tage-Durchschnitt könnte hier etwas helfen, den Index oben zu halten. Er läuft im Moment bei 12.052 Punkten nach oben. Falls der Markt weiter Unterstützung finden und sich ein sauberer Ausbruch über die Juni-Trendlinie entwickeln kann, wird der Blick sich auf einen sogar noch wichtigeren Widerstandsbereich richten. Der Bereich um 12.300 Punkte ist bereits seit Ende Juli schwierig und schon seit April einflussreich. Hierbei handelt es sich um einen signifikanten Bereich, der für beide Richtungen von Interesse ist. Bleibt der Kurs darunter, sorgt dies für einen Ausblick auf eine weitere unruhige Kursbewegung mit einer negativen Tendenz. Geht er darüber hinaus, könnte der Markt Fahrt gewinnen.

Der Euro hat den DAX in den letzten Monaten ganz gewiss beeinflusst und die Drei-Monats-Korrelation liegt nun bei stark negativen 94 Prozent. Morgen findet die EZB-Sitzung statt und der Markt wird auf mehr Klarheit über die Absichten der Notenbank in Hinblick auf ihr aktuelles QE-Programm warten. Der Euro erscheint für einen Rückschlag anfällig, wie wir bereits vor kurzem diskutiert haben. Falls die EZB mehr Schwäche der Einheitswährung auslösen sollte, könnte dies genau das sein, was der DAX für einen Durchbruch durch die beiden oben erwähnten Widerstandsniveaus benötigt. Anderenfalls - falls der Euro wieder nach oben hin Fuß fassen sollte - könnte sich wieder der Abwärtstrend bei deutschen Aktien durchsetzen (wenn auch immer noch noch unter unruhigen Bedingungen).

DAX: Tageschart

DAX: Technischer Ausblick vor EZB-Sitzung

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.