Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 👇 https://t.co/J0V7FG90SH
  • RT @FirstSquawk: TWITTER Q3 20 EARNINGS RESULTS:ADJ EPS: $0.19 (ESTIMATE: $0.05) - REVENUE: $936.2M (ESTIMATE: $780.5M) - DAILY ACTIVE US…
  • RT @FirstSquawk: FACEBOOK Q3 20 EARNINGS RESULTS: - EPS: $2.71 (ESTIMATE: $1.91) - REVENUE: $21.47B (ESTIMATE: $19.84B) - AD REVENUE: $21…
  • RT @FirstSquawk: AMAZON Q3 20 EARNINGS RESULTS: EPS: $12.37 (ESTIMATE: $7.55) || REVENUE: $96.1B (ESTIMATE: $92.71B)
  • RT @FirstSquawk: APPLE Q4 20 EARNINGS RESULTS:EPS: $0.73 (ESTIMATE: $0.70) - REVENUE: $64.7B (ESTIMATE: $63.47B) - CHINA REVENUE FALLS 29…
  • #DAX - Die Euphorie scheint von der Realität wieder eingeholt zu werden. Die #Coronakrise schlägt mit neuen #Lockdown2 zu. Bisher wird die Rallye künstlich am Leben gehalten.......Charttechnisch steht der Index auf Messers Schneide. Anbei eine kleine Chronik. https://t.co/jixARAqXop
  • 🇪🇺🇺🇸EUR/USD Kurs: #EZB bestätigt kommende Maßnahmen https://t.co/hJat0B224S #EURUSD #Lagarde #Euro #Forex #Trading @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/Fu1Ei6L7SL
  • I was a guest on @DailyFX Podcast with @MartinSEssex. We talked about #coronavirus impact, #Brexit impact on #EURGBP and #Bouhmidi Bands + Bollinger Bands. 📻Podcast📻 👇 https://t.co/76tdLnDRGD @DavidIusow @DailyFX_DE
  • "Es gibt kein "unsere Munition ist alle". Ich versteh überhaupt den Ausdruck nicht. Wir haben doch bewiesen, dass dies nicht der Fall ist und werden es wieder wenn notwendig" #EZB #Lagarde Mit anderen Worten: https://t.co/vbOmjrjJuf
  • RT @kathylienfx: ECB Lagarde confirms easing is coming with recalibration of ALL instruments in December - Sell euro!
DAX dreht sich von ernst zu nehmendem Widerstand nach unten

DAX dreht sich von ernst zu nehmendem Widerstand nach unten

2017-08-18 10:52:00
Paul Robinson, Strategist
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Der DAX dreht sich von dem ernst zu nehmenden Widerstand um 12.300 Punkte nach unten.
  • Er befindet sich immer noch innerhalb der Grenzen einer „Schulter-Kopf-Schulter“-Formation.
  • Die globale Risikobereitschaft und der starke Euro könnten den deutschen Leitindex gleichzeitig belasten.

In der Prognose für das dritte Quartal können Sie herausfinden, was DAX und Euro treibt.

Als wir am Dienstag den DAX besprachen galt das Motto „Aufpassen“, da der Index nach wie vor in einem laufenden „Schulter-Kopf-Schulter“-Top steckt und, was vielleicht noch wichtiger ist, unter einem sehr starken Widerstand. Gestern und am Tag zuvor hat er den Bereich um 12.300 Punkte getestet, der sich bis auf 12.340 Punkte seit Ende letzten Monats als problematisch erwiesen hat. Auf diesen kritischen Widerstandsbereich trifft auch die von dem Juni-Hoch aus verlaufende Trendlinie.

Die Abpraller-Bar gestern könnte auch schon alles sein, was wir vom DAX nach oben hin sehen werden, da bereits wieder eine Wiederaufnahme des Abwärtstrends läuft. Andere Märkte – genauer gesagt die USA – hatten (wieder) Gelegenheit, auf Rekordhochs zu steigen, aber stattdessen entwickelt der S&P 500 eine Sequenz tieferer Hochs und tieferer Tiefs. Das „Risk-off“ scheint sich immer stärker durchzusetzen. Schon bald könnte eine Reihe von Faktoren gegen den DAX arbeiten: Ein schwaches globales Umfeld für Aktien in Verbindung mit einem starken Euro.

Betrachtet man den deutschen Leitindex aus rein technischer Sicht, deutet der Trend von den Juni-Hochs aus, in Isolation betrachtet, nach Durchbrechen der Nackenlinie der SKS-Top-Bildungs-Formation weiter auf mehr Schwäche hin. Und solange er unter dem Bereich um 12.300 Punkte bleibt, werden die Verkäufer die Kontrolle behalten. Richtet man den Blick nach unten, kommt im Bereich 11.950/11.940 Punkte, wo der gleitende 200-Tage-Durchschnitt und das Swing-Tief vom 11.8. liegen, Unterstützung. Danach dann 11.850 Punkte und dann das gemessene Bewegungsziel bei ca. 11.600 Punkten. Das Bewegungsziel ist kein tatsächliches Unterstützungsniveau, sondern basiert auf der Größe des „Schulter-Kopf-Schulter“-Tops (Höhe subtrahiert von der Nackenlinie).

DAX: Tageschart

DAX dreht sich von ernst zu nehmendem Widerstand nach unten

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.