Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇩🇪 DE VPI Mai Finale Revision unverändert MoM 0,5% YoY 2,5 %
  • 🇬🇧 Arbeitsmarktdaten AQ Apr 4,7 % vs 4,7 % erw. Arbeitslosenänderung Mai -92,6k vs -15,1k vor. Einkommen inkl. Boni Apr 5,6% vs 4,9% erw. vs 4,0% vor.
  • #DAX30 siehe unten. Keine gravierenden Veränderungen. #SPX weiter stabil in Richtung 4.300. Dort nächster wichtiger Widerstand. Es ist Hexensabbat am Freitag. Tendenziell positiv für #Aktien, danach kann es aber volatiler werden. https://t.co/FaHRPoEW0c https://t.co/oBh4CNua8x
  • #aboutyou – Die #Aktien des Hamburger Online-Modehändlers werden für das am Mittwoch geplante Börsendebüt bei 23,00 E zugeteilt und damit eine Marktkapitalisierung von rund 3,9 Mrd. Euro erreicht. Das Volumen des Börsengangs liegt bei 842 Millionen Euro. *Reuters
  • #CDU-Kanzlerkandidat Armin #Laschet plant einem Bericht zufolge eine Rentenreform. Wer vor dem regulären Rentenalter in Ruhestand gehe, soll demnach künftig höhere Abschläge in Kauf nehmen - wer über das reguläre Rentenalter hinaus arbeite, soll höhere Zuschläge erhalten *Reuters
  • EU-US #Gipfel: Es wird erwartet, dass die Staats- und Regierungschefs eine breite Palette von Themen von gemeinsamem Interesse ansprechen, darunter #COVID19, Klima, Handel, #Investitionen, #Technologie, Außenpolitik und gemeinsame Werte.
  • Es finden heute einigen Anleiheauktionen statt -30Y UK Gilts 11:45 -2J DE Schatzanweisungen 11:40 -20Y US Treasuries 19:00 + Langzeit Netto TIC (Treasury International Capital) Flüsse stehen um 22:00 Uhr an Darüberhinaus findet der EU-US Gipfel in Brüssel statt #Wirtschaft
  • Dienstag GB Arbeitsmarktdaten 8:00 CHF Seco Prognose 9:00 EU Handelsbilanz Apr 11:00 EU #EZB Enria/Lane/Panetta Reden 12:00,13:00,15:30⚠️ GB BoE Bailey Rede 14:15 EU EZB Anleihekäufe 15:00 US EPI/Einzelhandelsumsätze Mai 14:30⚠️ US Industrieproduktion Mai 15:15⚠️ US API Bestand
  • Guten Morgen. Vorbörslicher Marktüberblick #SCI -0,87% #HSI -0,88% #Nikkei +0,98% #Kospi +0,20% #DAX CFD +0,37% #DJIA CFD +0,09% #EURUSD +0,04% #GOLD -0,09% #WTI +0,32% #Bitcoin +1,08%
  • In welcher Form? 1. Der Median in den Dot Plots könnte Zinsanstieg in 2023 signalisieren. 2. Eindeutigere Aussagen zum Tapering 3. Aussage „Inflation is transitory“ fehlt. Nr.3 dürfte mMn den größten Effekt haben. Ist aber unwahrscheinlich, dass die Passage rausgenommen wird. https://t.co/rOATyqa5rD
DAX gibt aufgrund der Euro-Stärke nach, der breitere Ausblick bleibt ungewiss

DAX gibt aufgrund der Euro-Stärke nach, der breitere Ausblick bleibt ungewiss

Paul Robinson, Strategist

Gesprächsansätze:

  • Der Euro legt nach der EZB-Rally stark zu, der DAX fällt um über 1 Prozent
  • Das Schulter-Kopf-Schulter Muster ist trotz des Rückgangs immer noch nicht näher daran, ausgelöst zu werden
  • Der Trading-Ausblick ist verschwommen, das Risiko-Chance-Verhältnis spricht immer noch für ein Abwarten

Welche wichtigen Faktoren werden DAX und Euro aller Voraussicht nach im dritten Quartal beeinflussen? Hier können Sie es herausfinden!

Dem DAX gefiel die gestrige Rally des Euro nach der EZB-Sitzung nicht. Ganz und gar nicht. Während der letzten drei Stunden des Handelstages verzeichnete der Euro eine starke Rally von über 1 Prozent, während der DAX um mehr als 1 Prozent nachgab. Die Ein-Monats-Korrelation zwischen der Währung und dem Index erreichte einen Extremwert von -92 Prozent (effektiver Handel 1-zu-1 invers) früher im Monat, beginnt aber zu sinken und liegt heute bei -46 Prozent (immer noch signifikant). Auf jeden Fall werden plötzliche, scharfe Bewegungen in eine Richtung wahrscheinlich eine DAX-Bewegung auslösen. Wir verbringen nicht viel Zeit damit, uns auf diese Beziehung zu konzentrieren. Es lohnt sich aber, sie im Kopf zu behalten, falls die Möglichkeit einer starken Bewegung des Euro aufgrund eines anstehenden Ereignisses besteht. Generell lässt sich sagen, dass, obwohl die Korrelation öfters negativ ist als nicht, Euro und DAX zu gewissen Zeiten zusammen gehandelt werden. Achten Sie also darauf, dass Sie die Beziehung nicht überanalysieren.

DAX/EUR: 5-Min.

DAX gibt aufgrund der Euro-Stärke nach, der breitere Ausblick bleibt ungewiss

Die Frage, die wir vor einigen Tagen stellten, lautete wie folgt: „Wird das sich entwickelnde SKS-Top zur Realität?“ (*SKS = Schulter-Kopf-Schulter) Diese Frage können wir nicht beantworten bis der DAX unterhalb der Nackenlinie und in die April-Lücke hinein gehandelt wird. Es sieht nach einer soliden Top-Bildungsformation aus, aber ohne bestätigtem Ausbruch aus dem Muster befindet es sich immer noch erst in der Entwicklungsphase. Falls der DAX nicht schon bald nach unten ausbricht, dann wird man wohl einen alternativen Pfad (bärisch oder bullisch) in Erwägung ziehen müssen.

Kurzfristig fehlt es an Klarheit. Dafür sorgt die niedrige Volatilität. Es gibt Verkäufer über 12.500 Punkten und die Unterstützung liegt in der Nähe der Marke 12.300 Punkte. Im Moment spricht das Risiko-Chance-Verhältnis für ein Abwarten, außer beim Scalping. In diesem Fall kommt es immer noch zu einigen Intraday-Bewegungen, die gewandte Trader zu ihrem Vorteil nutzen können.

DAX: Tageschart

DAX gibt aufgrund der Euro-Stärke nach, der breitere Ausblick bleibt ungewiss

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.