Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX 30: Manege frei für Draghi

DAX 30: Manege frei für Draghi

Timo Emden, Analysten

Brandneue Quartalsausblicke sind eingetroffen. Hier kostenlos herunterladen.

(DailyFX.de)IG taxiert den Kurs zum Handelsstart am Tag der EZB-Sitzung auf 11.952 Zähler und somit 0,2 Prozent leichter als zum gestrigen Handelsschluss. Die europäische Zentralbank (EZB) entscheidet heute über den Leitzins für den europäischen Währungsraum. Insgesamt rechnen Anleger mit einem Status Quo des aktuellen Zinsrekordtiefs von 0,00 Prozent.

Aktuell zeichnet sich ein Bild der Zurückhaltung im deutschen Leitindex ab. Die EZB-Sitzung, insbesondere Draghis Worte in der EZB-Pressekonferenz dürften Anleger hellhörig werden lassen. Aber auch die anstehende Veröffentlichung des US-Arbeitsmarktberichts morgen ab 14:30 Uhr, erfordert Geduld.

Tiefgehendere Analysen in meinen kostenlosen Morning Setups börsentäglich ab 9:30 Uhr.

DAX 30: Manege frei für DraghiDAX 30: Manege frei für Draghi

DAX 30 Ausblick

Der DAX dürfte in Anbetracht der anstehenden EZB-Pressekonferenz seiner engen Handelsspanne treubleiben. Gestern wagte der Kurs den Ausbruch oberhalb von 12.000 Zählern bis auf 12.020 Punkten in die Spitze, musste sich jedoch erneut geschlagen geben. Aktuell scheint es, als seien das Aufwärtsgap vom Wochenende sowie 12.000 Punkte schlichtweg zu hoch.

Unterstützung erwartet um rund 11.900 Punkte um u.U. erneut 12.000 Punkte um höhe Gebirgsketten anzugreifen. Auf der Oberseite warten 12.100- und 12.443 Punkte.

DAX 30: Manege frei für Draghi

Chart erstellt mit IG Charts (Vierstundenchart)

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX 30: Manege frei für Draghi

@Timo Emden

DAX 30: Manege frei für Draghi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.