Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
DAX 30 lässt es ruhiger angehen

DAX 30 lässt es ruhiger angehen

Timo Emden, Analysten

Brandneue Quartalsausblicke sind eingetroffen. Hier kostenlos herunterladen.

(DailyFX.de)IG taxiert den deutschen Leitindex vor Handelsauftakt auf 11.836 Zähler. Nach dem US-Börsenfeiertag dürfte es der DAX zumindest heute Vormittag etwas ruhiger angehen lassen. Der gestrige Intervalllauf über die Schlüsselmarke von 11.800 Zählen deutete zumindest an, in welche Regionen die Fantasien der Anleger auch in absolut unsicheren Zeiten reichen können.

Aussicht auf ein Stück Beruhigung ist in Griechenland zu erwarten. Die EU sowie Griechenland einigten sich auf weitere Reformen, welche Bedingung für nicht enden wollende Hilfszahlungen zu sein scheint.

Der DailyFX Wirtschaftsdatenkalender spuckt zumindest heute semiwichtige Daten heraus. Die Markti-Einkaufsmanagerindizes für die EU sowie einzelne Länder werden zwischen 9:30 Uhr und 10:00 Uhr publik. Die selbigen US-Daten ab 15:45 Uhr.

Tiefgehendere Analysen in meinen kostenlosen Morning Setups börsentäglich ab 9:30 Uhr.

DAX 30 lässt es ruhiger angehenDAX 30 lässt es ruhiger angehenDAX 30 lässt es ruhiger angehenDAX 30 lässt es ruhiger angehen

DAX 30 Ausblick

Der DAX dürfte heute Vormittag ruhiger starten. Nach der Verteidigung von 11.800 Zählern könnte der DAX je nach Ausgang der einzelnen Impulse sowie den Vorgaben von der US-Seite durchaus gewillt sein das Jahreshoch von 11.893 Zählern anzuvisieren. Unterstützung ist erneut bei 11.800- sowie 11.700 Zählern zu erwarten. Die Gefahr, dass der Kurs in seine jüngste Range von 11.500- und 11.700 Zählern rutscht ist dennoch weiterhin gegeben. Ein erneutes Hitzegewitter könnte die Anleger ohne große Vorwarnung auf dem falschen Fuß erwischen.

DAX 30 lässt es ruhiger angehen

Chart erstellt mit IG Charts

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX 30 lässt es ruhiger angehen

@Timo Emden

DAX 30 lässt es ruhiger angehen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.