Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Bitcoin is in a key support area. February low and EMA-200 are crucial zones, where we might have started a temporary pullback heading north to 61,80-%- Retracement at 46871. $BTC #BTC https://t.co/RkobOofgft
  • #EURNOK - Our trade based on the divergence between #crudeoil and $EURNOK is heading our expected direction. #Euro could depreciate further and thus reduce the divergence. #Forex #OOTT #Norway https://t.co/Q9tQZT1WnE
  • #Trading - Mit @IGBank startet im Mai meine Mini-Serie: "Technische Analyse für Fortgeschrittene" - Die dreiteilige Seminarserie Am 26. Mai, 2. und 8. Juni, jeweils ab 18:00 Uhr | #Webinar | Kostenlos anmelden: https://t.co/gD11PSHx15 #Swiss #Zurich #Finance https://t.co/MdoZ817bXa
  • Jetzt klar, warum die Muffensausen kriegen. Hier der Bund-Future auf Monatsbasis. #Futures #Bonds #Bunds https://t.co/xs94mji73R https://t.co/v9y87KZYDy
  • Crypto update: #Bitcoin 47287.40 -1.99% #Ether 3578.34 -5.66% #BitcoinCash 1173.73 -2.33% #EOS 10.0743 -3.74% #Litecoin 302.64 -2.17% #Stellar 0.7222 +5.55% #Crypto 10 Index 24140 -3.48% #BTC #ETH #BCH #XLM #LTC
  • Mehrere Banken bereiten sich auf erhöhte Bund #Short Wetten vor. Eine positive Bund-Rendite dürfte ein starkes psychologisches Signal aussenden. Könnte mE interessant werden für einen #Trade für das zweite HJ werden (Keine Anlageberatung) https://t.co/OjfoAOGyrk
  • Vergleich Erholung nach Finanzkrise und nach/während #Covid #Krise beim #SP500 Index. Chart von @LPL #Aktien #Boerse #Finanzen https://t.co/ngLRiBqeyB
  • Lots of people struggle with the participation in #cryptocurrencies due to lack of knowledge - There is a solution coming - Check this interesting article about $FNDZ - Token: https://t.co/wY62nIIfXA #FNDZ #cryptotrading
  • Fur den Grossteil der #Crypto #Hodler und #Trader wird das wohl nix mit Anonymität. Zumindest in den USA nicht. Die Steuerbehörde macht langsam mobil #Binance #Kraken https://t.co/8FIXWXH4Uh https://t.co/jaDWYfbPXH
  • Hab das ungute Gefühl, viele #Krypto #Hodler haben den Punch noch nicht gespürt 😂 kleiner Spaß am #Sonntag https://t.co/FO8bjfU3IE https://t.co/Xs5hhXfEdR
DAX: Rücksetzer erscheint wie eine Korrektur, Handel in die Unterstützung

DAX: Rücksetzer erscheint wie eine Korrektur, Handel in die Unterstützung

Paul Robinson, Strategist

Gesprächsansätze:

  • Der DAX fällt in die Unterstützung
  • Die Unterstützung reicht von hier aus in den niedrigen 11.300er Punkte Bereich.
  • Der Rücksetzer von den Januar-Hochs erscheint wie eine Korrektur

Trading-Ideen und Leitfäden

In unserem Artikel am Freitag merkten wir in Hinblick auf die kurzfristigen Aussichten des DAX das Folgende an: „Der Markt muss sich bald nach oben wenden, ansonsten besteht weiteres Abwärtsrisiko ... Der Markt legt im Moment eine Pause ein, aber auf jede Pause folgt eine Bewegung.“

Nachdem er sich drei Tage lang seitwärts gewunden hat, kam es am Montag dann zu einer Bewegung des Marktes, bei der er einen Rückschlag um 1,2% hinnehmen musste. Der Trend von den Hochs Ende Januar aus ist nach unten gerichtet. Gleichzeitig zeigt der langfristige Trend nach oben. Es besteht also nach wie vor Abwärtsrisiko, während beim langfristigen Aufwärtstrend nichts verloren geht. Allerdings besteht von hier aus bis in die Nähe von 11.300 Punkten Unterstützung.

Der Bereich um 11.510/480 Punkte ist bereits seit Dezember im Spiel - zunächst als Widerstand und jetzt als Unterstützung. Es war am 17.1. auf Intraday-Basis zwar zu einem Eindringen in diese Zone gekommen, der Markt konnte sich aber bis Ende des Tages wieder erholen und im Bereich um 11.500 Punkten bleiben. Wir kommen im frühen Handel heute vom unteren Ende unserer zuerst angesprochenen Unterstützungszone, wodurch dies zum ersten echten Test der Unterstützung seit einiger Zeit wird. Sollten wir beobachten können, dass der Kaufdruck nachlässt, richten wir den Blick auf einen Bereich nicht weit darunter in der Region 11.425/00 Punkte als unseren nächsten Unterstützungsbereich. Darunter liegt die Topside-Trendlinie, die bis zurück zum April verläuft. Diese Linie kommt um die Marke 11.320/30 Punkte.

Insgesamt könnte der DAX von hier aus weiter nachgeben, aber im Moment sieht es nur nach einer Korrektur aus und nicht den Anfang einer signifikanten Umkehr. Die globale Risikobereitschaft müsste erst noch stärkere Hinweise auf ein Zerbrechen liefern und so lange wir keine größeren Störungen beobachten können, wird der deutsche Aktienmarkt wahrscheinlich halten oder sich noch weiter verbessern.

DAX: Tageschart

DAX: Rücksetzer erscheint wie eine Korrektur, Handel in die Unterstützung

Erstellt mit Tradingview

In unserem Webinar-Kalendar finden Sie eine Liste der Live-Veranstaltungen zusammen mit den DailyFX Analysten.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.