Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX macht Abschläge nach der EZB wieder wett, 10.000 im Fokus

DAX macht Abschläge nach der EZB wieder wett, 10.000 im Fokus

2016-03-14 08:30:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – Der DAX konnte am Freitag nach seinem Ausverkauf am Donnerstag nach der EZB einen Großteil der Abschläge wieder aufholen. Zum Wochenstart rückt somit die 10.000er Marke in den Mittelpunkt des Geschehens.

Mir persönlich fällt es ein wenig schwer, den fundamentalen Treiber für die Rallye von fast 4% am Freitag auszumachen.

Fakt ist auf jeden Fall, dass zum Wochenstart die 10.000er Marke in den Fokus rücken dürfte, hält das Momentum von Freitag an. Wie in meiner Wochenanalyse aufgegriffen, haben die Bären unter 10.000 Punkten das Ruder in der Hand (Details HIER) und selbst bei kurzen Stints über dieses Level, dürfte ausgehend vom hohen Open Interest geschriebener Calls an der EUREX ein starkes Widerstandslevel um 10.200 Punkte einen Lauf über dieses Level unwahrscheinlich werden lassen.

ABER: kommt es in den kommenden Tagen zu einem Lauf über dieses Niveau, könnte zum Wochenschluss eine Eindeckungs-Rallye einsetzen, die den DAX bis 10.800/900 Punkte befördern könnte.

Auf der Unterseite würde erst mit einem Unterschreiten der 9.350/380er Region weiteres Abwärtspotential bis in den Bereich um 9.100/130 Punkte freigesetzt.

DAX macht Abschläge nach der EZB wieder wett, 10.000 im Fokus

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Diskutieren Sie Ihr DAX-Trading mit mir und dem deutschen DailyFX-Team und der deutschen DailyFX-Trading-Community in unserem DAX Talk!

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

DAX macht Abschläge nach der EZB wieder wett, 10.000 im Fokus

@JensKlattFX

DAX macht Abschläge nach der EZB wieder wett, 10.000 im Fokus

instructor@dailyfx.com

DAX macht Abschläge nach der EZB wieder wett, 10.000 im Fokus

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.