Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Bitcoin - Look we are we now... rising wedge is playing out in the moment. 57k is a short term key support. If we break it, we would validate the rising wedge and bearish $btc movements could start. https://t.co/f5ZoSpIjDR
  • #Sunday - Pullback day? The $BTC is still too young for sustainable seasonal analysis but Sunday is historically not as bullish as other days. #Bitcoin #BTC https://t.co/fClO2eE71T
  • $LINK - Formations can tell a lot about future development. Look at the formed double bottom in #LINKUSD - After the neckline was taken over, a new upward wave could be coming up heading to $50. Before that we need a pullback to validate the double bottom aka my #wutang-Formation https://t.co/plN27NVTMR
  • #XLMUSD - I was requested for an analysis for $XLM - #StellarLumens is a perfect e.g. for an intact uptrend higher highs, higher lows guys! $0.46-area is a key support for the uptrend. A break above $0.70 could initiate a new impulse wave direction $1. https://t.co/88AANeksOz
  • $LTC - Look for a pullback in #Litecoin. We are in a trend continuation pattern. The breakout from the ascending triangle activated the price target at $383. RSI is overbought at the moment and indicates upcoming pullback. $LTCUSD https://t.co/A1ueHE6OeY
  • #IOTA - Look on this weekly $IOTA Chart - we are reaching an important long term resistance now. As soon as we reach a very important long-term resistance, the price drops. We need a takeover of this level at $2.81 to start heading to the ATH. https://t.co/dlGvfYMox3
  • $ICX is trending sideways around $2.75 the next range breakout ($2.92) would activate a new price level at $3.85. For this however, more volume must come as in the previous jumps and the RSI must defend the 48.5. #icon #ICXUSD #ICXUSDT #Cryptoart https://t.co/MhUvVtryoq
  • #DowJones: The seasonal mid month effect also worked out this month. The 9th to 11th trading Day considered to be bullish and April is the best month for $DIJA - #Dowjones had three up days a row this week and created even new ATHs. https://t.co/1zlqX2XzGz
  • RT @BcPoldi: Vielen Dank für den guten Austausch, die gute Untertstützung hier aber auch auf Youtube: @Letmoneywork050 @Own360 @Trendfriend…
  • RT @BcPoldi: @michaelbarck2 @keinSpekulant @dividendencheck @GeraldKa1 @Investor @blogsparen @NilsInvest @dasacom @Own360N @DavidIusow @Bor…
DAX: folge dem Trend, Ziel weiter 12.000

DAX: folge dem Trend, Ziel weiter 12.000

Jens Klatt, Marktstratege

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – Der Schlussakkord um das griechische Schuldendrama ist gespielt und der DAX hat dies in den letzten sieben Handelstagen in der Spitze, ausgehend von seinem Juli-Tief, mit Zugewinnen von mehr als 1.100 Punkten quittiert. Steht schon bald wieder die 12.000 auf der Frankfurter Börsentafel?

Die Chancen hierauf stehen in meinen Augen gut. Durch den gefundenen Deal zwischen Athen und seinen Gläubigern hat sich die Nervosität am Markt deutlich verflüchtigt, das Angstbarometer VDAX New ist auf unter 20 Punkte gefallen und somit auf die niedrigsten Stände seit April. Damals hatte der DAX gerade ein frisches Allzeithoch bei 12.399 Punkten markiert.

Ich bleibe weiter dabei, dass kurzfristige Korrekturbewegungen einzukalkulieren sind, aber zum Ende des Monats Julis wieder eine 12.000 auf der Frankfurter Börsentafel stehen dürfte.

Hierfür spricht auch die Positionierung der Privatanleger an der Euwax in Stuttgart. Dieses ist auf Jahressicht seit der Markierung des Allzeithochs im April wieder in den negativen Bereich gerutscht und favorisiert ausgehend hiervon eher eine Fortführung des bullishen Modus (Stichwort: Folge dem Trend...):

DAX: folge dem Trend, Ziel weiter 12.000

Quelle: Euwax Sentiment

Korrekturbewegungen finden auf Wochensicht in meinen Augen weiter eine solide und wichtige Unterstützungsregion im Bereich um 11.250/300 Punkten.

Oberhalb von 11.800 Punkten ist die nächste signifikante Widerstandsregion im Bereich um 11.900 bzw. 12.100 Punkten zu erwarten, erst unterhalb von 10.650 Punkten würde sich das technische Bild wieder eintrüben, Ziel läge dann im Bereich um 10.100 Punkte:

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Diskutieren Sie Ihr DAX-Trading mit mir und dem deutschen DailyFX-Team und der deutschen DailyFX-Trading-Community in unserem DAX Talk!

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

DAX: folge dem Trend, Ziel weiter 12.000

@JensKlattFX

DAX: folge dem Trend, Ziel weiter 12.000

instructor@dailyfx.com

DAX: folge dem Trend, Ziel weiter 12.000

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.