Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – Der DAX hat am Donnerstag einen imposanten Lauf hingelegt, beflügelt durch die Aussage Draghis auf der EZB-PK, dass weitere EZB-Hilfen besonders für griechische Banken fließen und dies als Antizipation eines Verbleibs Griechenlands im Euro geschieht, sofern Griechenlands dies auch selbst möchte.

Zum Ende des Handelstages kam es dann zu ersten Gewinnmitnahmen im Bereich um 11.800 Punkte. Ob der DAX seinen Lauf auf der Oberseite zum Wochenschluss fortführt und es zu Attacken auf die psychologisch spannende 12.000er Marke zum Wochenschluss kommt, bleibt allerdings abzuwarten, ich würde dies tatsächlich als unwahrscheinlich erachten.

Als primären Grund würde ich erneut die sich abzeichnende, bearishe Divergenz im 14er RSI auf Stundenbasis ins Feld führen (Divergenz – was ist das? Klicken Sie HIER), die auf ein sich abschwächendes Momentum auf der Oberseite hinzudeuten scheint.

Charttechnisch relevante Level sehe ich auf der Unterseite zunächst im Bereich des gestrigen Ausbruchlevels um 11.630 / 650 Punkte. Sollte der deutsche Leitindex unter dieses Niveau fallen, so läge ein nächstes Unterstützungsniveau erst in der Region um 11.400 Punkte.

Auf der Oberseite wiederum würde, bei einem Bruch über die 11.800er Marke eine Fortführung der Aufwärtsbewegung mindestens bis 11.900 Punkten denkbar, eventuell kommt es dann gar zu einem Test der 12.000er Marke.

DAX Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Diskutieren Sie Ihr DAX-Trading mit mir und dem deutschen DailyFX-Team und der deutschen DailyFX-Trading-Community in unserem DAX Talk!

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Der DAX und seine bearishe Divergenz…

@JensKlattFX

Der DAX und seine bearishe Divergenz…

instructor@dailyfx.com

Der DAX und seine bearishe Divergenz…