Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – Ganz starke Vorgaben von den US-Märkten haben eine überfällige, stärkere Korrekturbewegung im DAX am gestrigen Handelstag abgewendet.

Der US-amerikanische Aktienindex SPX500 hat am gestrigen Handelstag die 2.100er Marke zurückerobert, während der Dow Jones über die 18.000er Marke lief.

Tatsächlich warten die Marktteilnehmer seit seit mehr als 30 Handelstagen auf ein neues Allzeithoch im SPX500. Hierbei handelt es sich um die längste Strecke seit Februar 2013 und ausgehend von dem seit letzter Woche Donnerstag vorgebenen Tempo (ausgehend von seinen Tiefs hatt der SPX500 rund 3% zugelegt), scheint es, als wollte man diese „Durststrecke“ schnellstmöglich beenden.

DAX: Juni-Hochs um 11.650 dank US-Märkten weiter in Schlagdistanz

Quelle: DailyFX Research

Ausgehend von der positiven Korrelation des DAX mit dem SPX500 könnte dies dazu führen, dass, bevor es dann zu einem Rücksetzer in Richtung der Region um 11.250 / 300 Punkten kommt, der DAX zuvor eine Attacke auf die Region ums Juni-Hoch um 11.650 Punkten startet.

Oberhalb der 11.400er Marke und mit einem Bruch der bisherigen Wochenhochs um 11.520 Punkten, ist ein solches Szenario das in meinen Augen wahrscheinlichste.

Ein Fall unter die 11.400er Marke hingegen würde sehr wahrscheinlich weiter oben thematisierte Korrektur in Richtung des aktuellen Wochentiefs um 11.250 Punkte einleiten.

DAX Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wie ist Ihre Einschätzung hierzu? Diskutieren Sie Ihr DAX-Trading mit mir und dem deutschen DailyFX-Team und der deutschen DailyFX-Trading-Community in unserem DAX Talk!

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

DAX: Juni-Hochs um 11.650 dank US-Märkten weiter in Schlagdistanz

@JensKlattFX

DAX: Juni-Hochs um 11.650 dank US-Märkten weiter in Schlagdistanz

instructor@dailyfx.com

DAX: Juni-Hochs um 11.650 dank US-Märkten weiter in Schlagdistanz