Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Wollen Sie den DAX professionell traden? Laden Sie sich den exklusiven DailyFX-DAX Trading Guide HIER herunter.

(DailyFX.de) – Der DAX ist am Dienstag schwer unter die Räder geraten und die Wahrscheinlichkeit einer Attacke auf die 11.600er Marke scheint derzeit verstärkt gegeben.

Was nun der Grund für den Drop im DAX am gestrigen Handelstag war, ist in meinen Augen eher sekundär, ob es nun eine Absage an die chinesischen QE-Spekulationen war, Spekulationen um einen Angriff Irans auf ein US-amerikanisches Frachtschiff oder aber das US-Verbrauchervertrauen, welches deutlcih die Erwartung des Marktes verfehlte.

Viel wichtiger ist in meinen Augen, ob die so wichtige Region um 11.600 Punkte gehalten werden kann (Wichtig? Hierzu lese man z.B. meine Wochenbetrachtung von vergangenem Freitag: http://bit.ly/1PuhSf5)

In dieser ist auch zu lesen, dass die US-Märkte ausgehend von der dortigen Positionierung der Groß-Spekulanten das Zünglein an der Waage seien könnten, die den DAX vor größerem „Schaden“ auf der Unterseite und einem Bruch der 11.600er Marke mit Anschlussverkäufen in Richtung der 11.000er Region bewahren könnten.

Ob es somit an den europäischen Aktienmärkten und somit auch im DAX vor der FED am Mittwochabend zu größeren Bewegungen kommt, bleibt in meinen Augen abzuwarten:

DAX dank FED mit neuen Impulsen raus aus der 11.600-12.100 Punkte Range?

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Mit den US-BIP-Zahlen für das erste Quartal sollte aber nicht unterschätzt werden, dass es zu größeren Bewegungen bereits vor der FED kommen könnte. Enttäuscht dieser Datensatz machen sich möglicherweise Spekulationen breit, die Zinserhöhungsspekulationen in 2015 seitens der Marktteilnehmer einen Dämpfer verpassen. Und die Beibehaltung der Nullzinspolitik seitens der FED deutlich ins Jahr 2016 hinein wäre wohl bullish für Aktien und somit „Bullish DAX“.

Doch um solch bullishen Vorzeichen zur Entfaltung zu bringen, ist es weiter nötig, dass der DAX aus seiner Konsolidierungszone zwischen 11.600 und 12.100 Punkten ausbricht.

Somit bleibt es dabei, dass charttechnisch relevante Level im DAX auf der Unerseite die 11.600er Region bleiben, Intraday könnte bereits die 11.670er Marke bei bearisher Action als Unterstützung fungieren.

Auf der Oberseite bleibt der Bereich ums Vorwochenhoch um 12.080 / 100 Punkten relevant, ein Bruch macht den Weg zunächst Richtung 12.180 / 200 Punkten frei.

DAX Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

DAX dank FED mit neuen Impulsen raus aus der 11.600-12.100 Punkte Range?

@JensKlattFX

DAX dank FED mit neuen Impulsen raus aus der 11.600-12.100 Punkte Range?

instructor@dailyfx.com

DAX dank FED mit neuen Impulsen raus aus der 11.600-12.100 Punkte Range?