Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Jens Klatt ist Chefanalyst bei DailyFX Deutschland. Er ist Autor des deutschsprachigen Trading-Bestsellers "Forex Trading“, welches den Hauptfokus auf die Sentimentanalyse im Retail-Trading legt.

(DailyFX.de) – Gelingt dem DAX am Donnerstag der Ausbruch aus seiner Handelsspanne zwischen 12.100/130 Punkten nach oben bzw. 11.800 Punkten nach unten?

Wünschenswert wäre es auf jeden Fall, die Handelsspanne von rund 130 Punkten nach dem verlängerten Oster-Wochenende seit Dienstag hat bis jetzt keine wirklich spannende Handelswoche bedeutet.

Generell bleibt es dabei, dass ein Bruch über 12.150 Punkte wohl mit einer erneuten Attacke auf das Allzeithoch um 12.220 Punkte einhergehen dürfte. Darüber würde gar eine Bewegung in Richtung 12.500 Punkte denkbar.

Auf der Unterseite würde ein Bruch der 11.800er Marke zwar das Bild kurzzeitig eintrüben udn den Weg in Richtung 11.600 Punkten ebnen. Jedoch würde erst ein Bruch der 11.600er Marke, vermutlich gar erst sogar ein Wochenschluss unterhalb dieses Levels, den Weg für weitere Kursabgaben in Richtung 11.000 Punkten frei machen.

DAX Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

DAX und der Wunsch nach einem Breakout

@JensKlattFX

DAX und der Wunsch nach einem Breakout

instructor@dailyfx.com

DAX und der Wunsch nach einem Breakout