Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Question: #DAX Futs overnight positive, but Asian stocks are red. Makes that sense? What implications? OPEX related?
  • Cash close .429 #DAX $DAX #DAX30 https://t.co/0N9vaSLPlp
  • Good Morning. #DAX Future well positive overnight and is testing .500 premarket. It’s OPEX Friday so be not surprised by such movements. Most Dax #traders are familiar with that I guess :). China Data came out slightly better than expected. https://t.co/2uTai7B0bG
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,00 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,59 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/2dLsIUr5hp
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇦🇺AUD: -0,02 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇬🇧GBP: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/KAc7KsvaIG
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,45 % CAC 40: 0,26 % Dow Jones: 0,07 % S&P 500: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qe59Q8wLIy
  • 🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV), Aktuell: 1.3% Erwartet: 1.0% Vorher: -5.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.0% Vorher: -4.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,37 % Gold: 0,08 % WTI Öl: 0,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/st1abvUgM6
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇪🇺EUR: -0,00 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇦🇺AUD: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/lXV3tQJZEX
Der DAX hat Schnupfen, unter 10.550 kurzfristig Bettruhe!

Der DAX hat Schnupfen, unter 10.550 kurzfristig Bettruhe!

2015-01-30 12:00:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Dem DAX geht die Puste aus und es schaut in der kommenden Woche ganz nach einer Korrekturbewegung aus. Die 10.550/600er Region steht hierbei im Fokus.

Wie in der Wochenanalyse letzten Freitag herausgestellt (Details: http://bit.ly/1wrSUBh), gibt es besonders aus sentimenttechnischer Sicht Anzeichen, dass es zu einer kurzfristigen Top-Bildung im DAX kommen könnte. Die Short-Positionierung der Retail-Trader an der Euwax in Stuttgart hat sowohl auf 3-Monats-, als auch auf Jahressicht Extremstände erreicht und ist für Rücksetzer anfällig, ergo: Korrekturbewegungen im DAX.

Der DAX hat Schnupfen, unter 10.550 kurzfristig Bettruhe!

Quelle: https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/wertpapiere-und-maerkte/euwax-sentiment/

Dadurch, dass die Region um 10.550 / 600 Punkte in den letzten Handelstagen die Aufmerksamkeit des Marktes auf sich gezogen hat, ist nun in diesem Zusammenhang äußerst brisant, dass die Liquidität am Markt stärker austrocknet. Angebotsüberhänge um 10.550 Punkte könnte also schnell größere Ausmaße annehmen und dynamische Korrekturbewegungen auf den Weg bringen, Ziele wären 10.300 und darunter 10.100 Punkte.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wirtschaftsdatentechnisch stechen selbstverständlich am Freitag die US-Arbeitsmarktdaten „Non Farm Payrolls (NFPs)“ heraus (Live-Abdeckung am 06.02.2015 ab 14:15 Uhr auf DailyFX.de unter http://bit.ly/1bEQHvh), wobei ich das Gefühl habe, dass nach der FED-Sitzung am Mittwoch (Details u.a. unter http://bit.ly/1JTdGTz) Impulse Mangelware seien könnten, Grund: die Aussage im FED Statement, man fokussiere sich im bezug auf die Entscheidung von Zinsanhebungen seitens der FED auch auf die global-konjunkturelle Entwicklung, nicht mehr nur ausschließelich auf die der USA.

Der DAX hat Schnupfen, unter 10.550 kurzfristig Bettruhe!

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Fazit:

Auch wenn der Grundmodus im DAX Long ist, sind Long-Engagements besonders ausgehend vom Sentiment-Extrem an der Euwax im DAX mit Vorsicht zu genießen. Bei Bruch der 10.550/600er Region schwingt der kurzfristige Vorteil klar auf die Short-Seite um, prozyklische Long-Trades sollten erst wieder im Bereich um 10.300, eher um 10.050/100 Punkte in Betracht gezogen werden.

Das bedeutet auch, dass der Handel von Breaks der 10.850er Marke mit Vorsicht genossen werden sollte, die CRVs für solche Engagements unattraktiver werden. Wer dies plant dennoch zu handeln, sollte ein aggressiveres Stop-Management in solche Trades einkalkulieren.

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

Der DAX hat Schnupfen, unter 10.550 kurzfristig Bettruhe!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.