Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #WTI #Brent #CL_F #OPEC #Oelpreis https://t.co/u0L95TqItD
  • 🛢️Brent, WTI: Nur schlechte News für den #Ölpreis 👉https://t.co/sZWypG0GRw #Brent #WTI #Libya #Lockdowns #CrudeOil @SalahBouhmidi @IGDeutschland @TimoEmden @CHenke_IG https://t.co/971ttWLplw
  • Wo nimmt die #OPEC eigentlich ihren Optimismus für die Prognose her? Insbesondere für das Angebot https://t.co/rmUABgoRZO https://t.co/T5S1Wq1S1f
  • "Libya’s National Oil Corporation expects crude output to increase from a current 500,000 barrels per day to 1 million a month from now — far higher than analysts’ estimates." 😱 In einem Monat. WTF #Oelpreis #Brent #WTI #OOTT https://t.co/V2Yr9XxuFC
  • #Oelpreis bricht ein. Hauptsächlicher Grund sicherlich die #Lockdowns, doch US Produktion stieg per letzte Woche stark an. Ölbestände ohne SPR sind weiterhin obehalb des 5J-Durchschnitts. #Brent #WTI https://t.co/entpDYjwWe
  • RT @IGNederland: In aanloop naar de #verkiezingen neemt de marktvolatiliteit al enkele dagen toe. Dit geeft #traders zowel mogelijkheden al…
  • Ich finde auch, dass der #Lockdown2 leicht übertrieben ist, aber noch schlimmer finde ich diese besserwisserische, negative Meinungsmache. Irreparabel? Cmon. #Massnahmen https://t.co/iO9eISBSAY
  • #DAX #DAX30 #Boerse #Finanzen https://t.co/DKymg83Aq6
  • 🇩🇪Daily DAX Prognose: #EZB, BIP und Verbraucherpreise im Fokus https://t.co/EFZqon8kKL #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Trading @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/9yxBaaH22T
  • In Anbetracht der aktuellen Lage benötigen wir wohl positive #Impfstoff News. Und voila: Laut Times könnten BioNTech und #Pfizer noch vor Weihnachten einen Impfstoff auf den Markt bringen. Was für ein Zufall. #COVID19 #vaccine #Aktien #DAX
DAX: FED mit wenig neuem, doch eine Nuance kann für Bruch der 10.600 sorgen

DAX: FED mit wenig neuem, doch eine Nuance kann für Bruch der 10.600 sorgen

2015-01-29 08:10:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Die erste FED-Sitzung 2015 hat eigentlich keine großen Neuigkeiten im Bezug auf den geldpolitischen Kurs der US-Notenbank geliefert. Und doch haben die US-Aktienmärkte den DAX nachbörslich in die Tiefe gerissen. Warum?

Eventuell ausgehend von der vollständigen Entfernung der Stelle "considerable time", für welche die FED an ihrer Nullzinspolitik festhält und somit Zinsanhebungen zum Ende des Jahres 2015 dadurch wahrscheinlicher werden?

Dass dies eher (und widererwarten) zu einer Nachfrage nach US-Anleihen führte, bspw. 30-jährige US-Zinsen auf ein Allzeit-Tief fielen, kommuniziert auf jeden Fall einen klare Nachricht: ein potentielles Risk Off zieht am Markt auf, bald anziehende Zinsen sind Gift für die auf einem dünnen Fundament und nur in Aussicht auf stets mehr Notenbank-Liquidität gebaute Aktienmarkt-Rallye.

Ergänzend: die Umsätze am Markt (sowohl am US-, als auch am deutschen Aktienmarkt) sind weiter sehr dünn und begünstigen bei aufkommenden Verkaufsdruck hochvolatile Korrekturbewegungen, besonders im DAX.

Anders und technisch formuliert bedeutet das: die 10.550/600er Region ist wichtig. Kommt es zu einem Bruch ist mit einer ausgiebigeren Korrektur in den Bereich um 10.300 bzw. 10.080 / 100 Punkten zu rechnen, die schnell und vermutlich sehr ruckartig erfolgen dürfte.

Zum Beginn des heutigen Handelstages konnte die 10.600er Region noch einmal deutlich verteidigt werden, gespannt bin ich allerdings, wie sich die US-Märkte am Nachmittag präsentieren und infolgedessen der DAX.

DAX Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX: FED mit wenig neuem, doch eine Nuance kann für Bruch der 10.600 sorgen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.