Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX zwischen 10.100 und 10.400 vor der EZB am Donnerstag

DAX zwischen 10.100 und 10.400 vor der EZB am Donnerstag

2015-01-20 07:45:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Die Spekulationen um ein EZB-QE halten sich hartnäckig am Frankfurter Börsenparkett, der DAX lief zum Wochenstart noch einmal in Richtung der 10.300er Marke.

Weitere Impulse blieben allerdings durch den US-Feiertag „Martin Luther King Day“ Mangelwaare, sowohl auf der Ober-, als auch auf der Unterseite.

Am Dienstag steht die ZEW-Konjunkturerwartung auf der Agenda, doch Impulse ausgehend von diesem dürften wir kaum zu sehen bekommen, alle Augen liegen derzeit auf der EZB und der Aussicht auf ein breitangelegtes Anleiheaufkaufprogramm:

DAX zwischen 10.100 und 10.400 vor der EZB am Donnerstag

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Ausgehend hiervon erwarte ich derzeit einen primär technisch geprägten Handel, mit recht niedriger Volatilität. Sollten wir auf der Unterseite bis Donnerstag einen Bruch der 10.200er Marke zu sehen bekommen, ist mit einem Drop in Richtung der 10.100er Region zu rechnen.

Auf der Oberseite wäre bei einem Lauf über die 10.300er Marke mit einer Squeeze in Richtung des von mir bereits am Freitag thematisierten „Deckels“ um 10.400 Punkte zu rechnen (Details: http://bit.ly/14J4DVa)

DAX Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX zwischen 10.100 und 10.400 vor der EZB am Donnerstag

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.