Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #WTI #Brent #CL_F #OPEC #Oelpreis https://t.co/u0L95TqItD
  • 🛢️Brent, WTI: Nur schlechte News für den #Ölpreis 👉https://t.co/sZWypG0GRw #Brent #WTI #Libya #Lockdowns #CrudeOil @SalahBouhmidi @IGDeutschland @TimoEmden @CHenke_IG https://t.co/971ttWLplw
  • Wo nimmt die #OPEC eigentlich ihren Optimismus für die Prognose her? Insbesondere für das Angebot https://t.co/rmUABgoRZO https://t.co/T5S1Wq1S1f
  • "Libya’s National Oil Corporation expects crude output to increase from a current 500,000 barrels per day to 1 million a month from now — far higher than analysts’ estimates." 😱 In einem Monat. WTF #Oelpreis #Brent #WTI #OOTT https://t.co/V2Yr9XxuFC
  • #Oelpreis bricht ein. Hauptsächlicher Grund sicherlich die #Lockdowns, doch US Produktion stieg per letzte Woche stark an. Ölbestände ohne SPR sind weiterhin obehalb des 5J-Durchschnitts. #Brent #WTI https://t.co/entpDYjwWe
  • RT @IGNederland: In aanloop naar de #verkiezingen neemt de marktvolatiliteit al enkele dagen toe. Dit geeft #traders zowel mogelijkheden al…
  • Ich finde auch, dass der #Lockdown2 leicht übertrieben ist, aber noch schlimmer finde ich diese besserwisserische, negative Meinungsmache. Irreparabel? Cmon. #Massnahmen https://t.co/iO9eISBSAY
  • #DAX #DAX30 #Boerse #Finanzen https://t.co/DKymg83Aq6
  • 🇩🇪Daily DAX Prognose: #EZB, BIP und Verbraucherpreise im Fokus https://t.co/EFZqon8kKL #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Trading @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/9yxBaaH22T
  • In Anbetracht der aktuellen Lage benötigen wir wohl positive #Impfstoff News. Und voila: Laut Times könnten BioNTech und #Pfizer noch vor Weihnachten einen Impfstoff auf den Markt bringen. Was für ein Zufall. #COVID19 #vaccine #Aktien #DAX
DAX mit Achterbahnfahrt zum Wochenstart - ganz gefährlich!

DAX mit Achterbahnfahrt zum Wochenstart - ganz gefährlich!

2015-01-13 07:45:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Der DAX hat zum Wochenstart eine Achterbahnfahrt hingelegt und diese hinterlässt einen ganz faden Beigeschmack.

Nachdem es für den deutschen Leitindex bis zur US-Markteröffnung noch sehr gut aussah, der DAX mehr als 1% hat zulegen können, sorgten schwache Vorgaben der US-Märkte für einen Kursrutsch von 200 Punkten im deutschen Leitindex. Eine Stabilisierung der US-Märkte sorgte dann wiederum für eine 200 Punkte Rallye. Was von außen betrachtet nach „Gummiband“ aussah, ist bei näherer Betrachtung in meinen Augen brandgefährlich.

Solch erratischen Kurssprünge innerhalb weniger Minuten deuten auf eine verstärkt austrocknende Liquidität im DAX hin. In Verbindung mit den diversen politischen Brandherden (besonders Griechenland) und der aus diesen Bewegungen sprechenden erhöhten Nervosität, gilt es für Trader vorsichtig zu werden.

Solche Entwicklungen (gestern kurz nach US-Kassa-Markteröffnung „überlief“ der E-Mini-SPX-Future fünf Tiefen-Level nanchdem 2.000 Kontrakte auf einen Schlag verkauft wurden. Was heißt das? Details unter http://bit.ly/1stNBAv) beinhalten für Trader besonders eine wesentliche Information: das derzeitige Marktumfeld kann für den unvorsichtigen Trader sehr gefährlich werden. Trocknet die Liquidität am Markt hierdurch noch weiter aus, dann ist mit sprunghaften Bewegungen von mehreren 100 Punkte sowohl nach unten, als auch nach oben zu rechnen und dies gilt es bei Engagements in sein Risk- und Money Management einzukalkulieren.

Technisch relevante Level bleiben auf der Oberseite die 9.850er und darüber die 9.920/950er Region. Durch die austrocknende Liquidität ist an diesen charttechnisch relevanten Marken mit erhöhtem Slippage-Potential zu rechnen (Was ist Slippage?), wer plant Breaks dieses Levels zu traden ist eventuell besser bedient mit dem Versuch solche Brüche zu antizipieren, sich frühzeitiger Long zu positionieren.

Das gleiche Spiel gilt natürlich auf der Unterseite: technisch relevante Level finden sich um die 9.580/600er Region deren Bruch als nächstes Kursziel den Bereich um 9.420/450 Punkte aktiviert.

DAX Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX mit Achterbahnfahrt zum Wochenstart - ganz gefährlich!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.