Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Nun hat es den DAX doch erwischt, das GREXIT-Virus, Kursabschläge von mehr als 2% zum Wochenstart.

Dass die Situation fundamental extrem angespannt ist und mich die Stabilisierung im DAX bis kurz vor dem gestrigen Absturz überraschte, hatte ich in meinem gestrigen DAX-Update bereits aufgegriffen: DAX hält sich dank Hoffnung "Es wird schon werden" über 9.700 Punkten

Technisch wird es nun auch kritisch: wie man im Tageschart erkennen kann, darf die Region um 9.470 / 500 Punkte als Schlüssel-Support bezeichnet werden, hier verläuft eine sogenannte Kreuz-Unterstützung deren Bruch den Weg in Richtung 9.150 / 200 Punkte ebnen würde.

In den untergeordneten Zeitebenen erkennt man, dass Gegenbwegungen einen potentiellen Widerstand und Short-Trigger im Bereich um 9.680 / 700 Punkte finden, dem gestrigen Ausbruchslevel (mehr dazu im DailyFX-Echtzeitnachrichten-Feed)

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wirtschaftsdatentechnisch ist der Kalender am Dienstag sehr dünn, erst am Mittwoch stünde aus Euroland mit den Daten zur Inflation wieder eine Veröffentlichung an, die Sorgen um deflationäre Tendenzen in Verbindung mit einer inaktiven EZB bzgl. Eines QEs für den DAX eines bearishen Katalysator liefern könnte (obwohl die Angst vor einem Grexit als über dem Markt schwebendes Damokles-Schwert bereits ausreichen dürfte):

Grexit-Gespenst schickt den DAX auf Talfahrt, 9.500 sollte halten, sonst...

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

Grexit-Gespenst schickt den DAX auf Talfahrt, 9.500 sollte halten, sonst...