Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇮🇹 Industrieproduktion MoM (MAI) Aktuell: 42.1% Erwartet: 22.8% Vorher: -20.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
  • 🇮🇹 Industrieproduktion YoY (MAI) Aktuell: -20.3% Erwartet: -32.5% Vorher: -43.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
  • RT @JavierBlas: OIL OUTLOOK | @IEA says “the global crude market overhang narrowed in May and may have shifted to draws in June due to the…
  • Seems like the automatic PPT algo is active since yesterday again. For god sake the #stockmarket is going to correct. https://t.co/xf872UmrCh
  • 🇮🇹 Industrieproduktion MoM (MAI) Aktuell: 42.1 Erwartet: 22.8% Vorher: -19.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
  • 🇮🇹 Industrieproduktion YoY (MAI) Aktuell: -20.3 Erwartet: -32.5% Vorher: -42.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,08 %, während NZD/USD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,89 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/vsydcHc4d6
  • In Kürze:🇮🇹 Industrieproduktion MoM (MAI) um 08:00 GMT (15min) Erwartet: 22.8% Vorher: -19.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
  • In Kürze:🇮🇹 Industrieproduktion YoY (MAI) um 08:00 GMT (15min) Erwartet: -32.5% Vorher: -42.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
  • In Kürze:🇫🇷 IEA Oil Market Report um 08:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
DAX stabilisiert sich oberhalb der 10.000er Marke, erst Bruch der 9.900 trübt das Bild kurzfristig ein

DAX stabilisiert sich oberhalb der 10.000er Marke, erst Bruch der 9.900 trübt das Bild kurzfristig ein

2014-12-08 13:00:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Nach der Markierung eines neuen Allzeithochs zum vergangenen Wochenschluss, startete der DAX unspektakulär in die neue Handelswoche.

Zwar verzeichnete der deutsche Leitindex ein Minus von rund 0,6%. Dennoch reichte es für eine Stabilisierung über der 10.000er Marke. Mit als Grund lassen sich hierfür die durchwachsenen Zahlen zur deutschen Industrieproduktion nennen, die die Hoffnung und den Beschluss eines milliardenschweres Anleiheaufkaufprogramm seitens der EZB am Leben halten.

DAX stabilisiert sich oberhalb der 10.000er Marke, erst Bruch der 9.900 trübt das Bild kurzfristig ein

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Das es vor dem Weihanchtsfest noch einmal zu einem Rücksetzer unter die 10.000er Marke kommt, scheint wahrscheinlich. Allein das Downgrading Italiens durch die Ratingagentur Standard&Poors auf BBB- am Freitagabend, ist hierfür Grund genug. Es ist eine Erinnerung daran, dass ein EZB-QE kein Allheilmittel im Bezug auf die Lösung der Euro-Schuldenkrise ist, sich trotz immer weiter fallender Zinsen der südeuropäischen Peripherie die Wettbewerbsfähigkeit solch Länder wie Italien und Spanien stark in Grenzen hält.

So würde ein Fall des DAX unter 10.000 Punkte das Bild noch nicht nachhaltig eintrüben, aber unter der 9.900er Marke stünde einem Test der 9.500er Region kaum etwas im Wege. Nach oben bleibt es dabei: zum Jahresschluss sollte der Deckel im DAX bei 10.200 Punkten drauf sein.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX stabilisiert sich oberhalb der 10.000er Marke, erst Bruch der 9.900 trübt das Bild kurzfristig ein

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.