Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,42 % 🇪🇺EUR: 0,09 % 🇳🇿NZD: 0,08 % 🇦🇺AUD: -0,04 % 🇨🇭CHF: -0,10 % 🇨🇦CAD: -0,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/lmKVwQo9jv
  • Indizes Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 0,32 % Dax 30: 0,22 % CAC 40: 0,10 % S&P 500: -0,48 % Dow Jones: -0,57 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/GvTV4WVtYX
  • 🇮🇹 Industrieproduktion MoM (MAI) Aktuell: 42.1% Erwartet: 22.8% Vorher: -20.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
  • 🇮🇹 Industrieproduktion YoY (MAI) Aktuell: -20.3% Erwartet: -32.5% Vorher: -43.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
  • RT @JavierBlas: OIL OUTLOOK | @IEA says “the global crude market overhang narrowed in May and may have shifted to draws in June due to the…
  • Seems like the automatic PPT algo is active since yesterday again. For god sake the #stockmarket is going to correct. https://t.co/xf872UmrCh
  • 🇮🇹 Industrieproduktion MoM (MAI) Aktuell: 42.1 Erwartet: 22.8% Vorher: -19.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
  • 🇮🇹 Industrieproduktion YoY (MAI) Aktuell: -20.3 Erwartet: -32.5% Vorher: -42.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,08 %, während NZD/USD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,89 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/vsydcHc4d6
  • In Kürze:🇮🇹 Industrieproduktion MoM (MAI) um 08:00 GMT (15min) Erwartet: 22.8% Vorher: -19.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
DAX bricht die 9.900, Abverkauf in Richtung 9.500 einzukalkulieren

DAX bricht die 9.900, Abverkauf in Richtung 9.500 einzukalkulieren

2014-12-05 08:00:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de)Fast mit Ansage hat der DAX es dem Verlauf des 05.06.2014 nachgetan, als der deutsche Leitindex zum ersten Mal in seiner Geschichte über die 10.000er Marke hüpfte: http://bit.ly/1zn4f8P

Nachdem seitens der Marktteilnehmer und Liquiditätsjunkies im Initial-Statement noch Hoffnung auf ein breit angelegtes EZB-QE sahen (http://bit.ly/1yjcbpw) und der DAX auf ein neus Allzeithoch bei 10.084 Punkten spritzte, kehrte schon bald danach Ernüchterung ein und das Kartenhaus auf dem der DAX die 20%-Rallye der letzten anderhalb Monate gebaut hatte beginn einzustürzen. Bis zum Ende des Handelstages verlor der deutsche Leitindex von seinen Tageshochs aus mehr als 200 Punkte und brach die wichtige Unterstützung bei 9.900 Punkten.

Wie unten stehender Chart zeigt, ist auf dem Weg in Richtung der 9.470 / 500 wohl einzig die 9.770er Region als mögliche Unterstützungsregion auszuzeichnen, deren Signifikanz ich allerdings in Frage stellen wollen würde. Denkbar wäre, dass der DAX dynamisch in die Region um 9.470 / 500 Punkte „durchgereicht“ würde.

DAX Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Im Fokus haben sollte man als möglichen Short-Trigger die 9.900er Region, das Ausbruchslevel / ehemalige Unterstützungsniveau bis nach der EZB gestern, welches durch Gerüchte, dass die EZB ein QE bereits im Januar konkretisiert, in der Vorbörse zurückerobert werden konnte. Nun bleibt abzuwarten, ob diese Rückeroberung nachhaltiger Natur ist.

Wirtschaftsdatentechnisch stehen am heutigen Tag die NFPs im Fokus, bei denen ich einiges an möglichem Enttäuschungspotential sehe. So haben unter der Woche weder der ADP-Arbeitsmarktbericht, noch der ISM Employment Index oder die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe überzeugen können.

Ausgehend hiervon könnten Enttäuschungen bei den NFPs den sowieso für 2015 bereits gedämpften Zinsspekulationen der FED einen weiteren Dämpfer verpassen. Wie am Montag herausgestellt (Details: http://bit.ly/1yaAMSt), dürfte sich dann die Divergenz zwischen DAX und Zinsen 10-jähriger USTs, die ich durch enttäuschende NFPs wieder unter Druck kommen sähe, durch einen verstärkten Drop im DAX auflösen.

DAX bricht die 9.900, Abverkauf in Richtung 9.500 einzukalkulieren

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX bricht die 9.900, Abverkauf in Richtung 9.500 einzukalkulieren

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.