Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX: es wird dünn zum Wochenschluss, US-Märkte in Feiertagsstimmung

DAX: es wird dünn zum Wochenschluss, US-Märkte in Feiertagsstimmung

2014-11-26 13:50:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de)Kurz vor dem „verlängerten Wochenende“ durch den US-Feiertag kratzt der DAX an der 10.000er Marke. Zwar ist in Deutschland kein Feiertag, aber ohne die treibende Kraft USA ist kaum mit größeren Sprüngen zum Wochenschluss im deutschen Leitindex zu rechnen.

Schon heute konnte man das deutlich erkennen. Die Aufträge langlebiger Wirtschaftsgüter sorgte für keinerlei Impulse, weder auf der Ober-, noch auf der Unterseite.

DAX: es wird dünn zum Wochenschluss, US-Märkte in Feiertagsstimmung

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Sowieso gilt es nun vorsichtig zu werden: nahezu jeder sieht das Erreichen der 10.000er Marke scheinbar als natürlichste Sache der Welt an, man spricht von einer magnetischen Wirkung. Besonders nachdem EZB-Vize Constancio ein breit angelegtes QE-Programm seitens der EZB im ersten Quartal 2015 Mittochmittag noch einmal bekräftigt hat. Das ist gefährlich, meist kommt kurz zuvor oder danach das böse Erwachen und es geht noch einmal rasant abwärts. Man spricht in diesem Zusammenhang von einem Sentiment-Extrem oder auch sogenannten „Milchmädchen-Haussen“, zuletzt gesehen im Juli.

Auch nicht vergessen werden sollte, dass die US-Indizes und der DAX in den letzten sechs Wochen extrem gut gelaufen sind. Der DAX hat in sechs Wochen 19% zugelegt, der große Bruder aus den USA S&P500 brachte es „nur“ auf 13%. Alles wohlgemerkt ohne Rücksetzer. Dass es hier vor Weihnachten noch einmal zu einem kurzen Durchatmen in Richtung der 9.500er Marke kommt ist sehr wahrscheinlich.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX: es wird dünn zum Wochenschluss, US-Märkte in Feiertagsstimmung

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.