Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • SL an das Tief ran gezogen beim #DAX. TG https://t.co/SGwonGmQAG
  • #DAX Update. Gehe jetzt long hier. SL 224. Keine Empfehlung! #Daytrading https://t.co/Ija4Mlvscz
  • RT @Trendfriend3: Ein Mitglied unseres Börsenvereins sucht eine Praktikumsstelle fürs Studium im Bereich Börse, Banken oder Fondsgesellscha…
  • #CROCOIN - After a sharp spike in Feb to $0.27, a triangle formed in the big picture on 4H. Since the end of March, $CRO is also in a tight range. This week, the breakout was successful and thus also activated the price target at $0.27. RSI and MAs provide support. #coin #crypto https://t.co/JVmTcX7OmA
  • Damit kein falscher Eindruck entsteht. Wenn SL auf Einstand wandert, bedeutet es nicht, dass der Trade keinem Risiko ausgesetzt war. Zu Beginn eines Trades müssen wir IMMER ins Risiko gehen, also die SL-Entfernung definieren. #Daytrading
  • Update zur #GBPUSD Position um 1,3830 ist TG2 geplant. SL ist ja bereits auf Einstand. #Forextrading https://t.co/vY6fwDkiTu
  • #DAX sollte mMn spätestens zwischen 230-240 den weiteren Erholungsversuch starten. Wenn er das nicht tut, hat er wieder einmal alle ver.... auf gut deutsch gesagt. https://t.co/ZzCnwLgV9i
  • RT @DeAktien: Die RWE Aktie setzen wir auf unsere potentielle Buy-Liste. Unser Kauflimit und weitere Details erfährst du in dem folgenden B…
  • Stay tuned today more analysis to come: $CELR $DOGE $ZIL $CTSI $VET $DOT $DIA ....... #cryptoart #CryptoSignals
  • Mögliches Short-Setup? Könnte auch Konsolidierung sein. Kurz vor 1,20 ist zumindest leichtes Korrekturpotential dennoch nicht auszuschließen mMn. Wie immer gilt, ein Setup muss sicht erst bestätigen. Nur weil ich darauf hinweise, ist es nicht direkt ein Trade! #EURUSD https://t.co/3FpHhabxys
Eurobund erhält Auftrieb durch Einbruch in den Konjunkturerwartungen

Eurobund erhält Auftrieb durch Einbruch in den Konjunkturerwartungen

Niall Delventhal, Marktanalyst

(DailyFX.de) Erneut sorgten schwache Konjunkturwerte aus Deutschland für Auftrieb im Eurobund. Der für den deutschen Rentenmarkt richtungsweisende Eurobund-Future notiert aktuell mit einem Plus von 0,49% nahe der 151 Marke. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen tendierte wieder Richtung in des Allzeittiefs und fiel um einen Basispunkt auf 0,89%. Die Aktienmärkte brachen zuletzt wichtige Unterstützungslevel. So notiert nicht nur der deutsche Leitindex unterhalb des Augusttiefs um 8.900 Punkte, auch der breit gefasste S&P500 durchbrach diese Schwelle und die 200-Tage-Linie. Dass in den Portfolios gerade nach Sicherheit gegriffen wird, darauf wies auch der letzten COT-Report (Artikel: Risiko ist out, Sicherheit in – Profis steuern sichere Häfen an).

Die ZEW-Erwartungen an die Konjunktur in Deutschlands fielen für den Monat Oktober 2014 um 10,5 Punkte und rutschen damit in den Negativkorridor. Zum zehnten Mal fielen die Erwartungen in Folge. Seit Dez. 2013 tendieren sie bereits tiefer.

Die Erwartungen deuten auf eine weitere Verschlechterung der Wirtschaft hierzulande. Geopolitische Risiken und konjunkturelle Schwächen in der Eurozone trüben die Aussicht. Auch die aktuelle Einschätzung fiel deutlich. Der Indikator verlor 22,2 Punkte und steht nun bei 3,2 Punkten. Auch für die Eurozone fielen die Konjunkturerwartungen um 10,1 Punkte und die aktuelle Bewertung um 13 Punkte weiter zurück.

Eurobund erhält Auftrieb durch Einbruch in den Konjunkturerwartungen

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

Eurobund erhält Auftrieb durch Einbruch in den Konjunkturerwartungen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.