Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX vor drittem, negativem Wochenschluss in Folge

DAX vor drittem, negativem Wochenschluss in Folge

2014-10-10 07:15:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Es schaut ganz nach der dritten, negativen Handelswoche im DAX in Folge aus. Tatsächlich besteht sogar die Chance, dass der deutsche Leitindex zum Wochenschluss nochmal neue Jahrestiefs markiert, nachdem diese in der US-Handelssitzung marginal unterschritten und nun bei 8.891 Punkten liegen.

Zwar ist es weiterhin so, dass sich potentielle Erschöpfungszeichen auf der Unterseite bspw. auf Stundenbasis abzeichnen, potentielle bullishe Divergenzen identifizierbar sind. Allerdings hat die FED mit ihrem relativ dovishen Sitzungsprotokoll am Mittwochabend bereits einen potentiellen und in meinen Augen legitimen (wenn auch dennoch fragwürdigen...) Katalysator geliefert, welcher jedoch am Donnerstag sich hat noch nicht entfalten können.

Sollte sich die Stimmung zum Wochenschluss ein wenig entspannen, die steile (gestrichelte) Abwärtstrendlinieüberwinden werden, so ist im DAX eine Erholungs-Rallye zum Wochenende in Richtung 9.160 / 180 Punkten denkbar.

Sollte es hingegen auf der Unterseite weiter Action geben, der DAX unter sein Jahrestief um 8.900 Punkte fallen, wäre ein sehr bearisher Wochenschluss einzukalkulieren, im ärgsten Fall mit einem Sell Off in Richtung der 98.500er Region, Zwischenziel 8.780 / 800 Punkte.

DAX Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Der Wirtschaftsdatenkalender ist zum Wochenschluss erneut dünn, einzig die Daten aus China wären eventuell in der Lage für etwas Bewegung zu sorgen.

DAX vor drittem, negativem Wochenschluss in Folge

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Updates zu Trade-Gedanken und Updates zu bestehenden Positionen finden sich im DailyFX-Echtzeitnachrichtenfeed.

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX vor drittem, negativem Wochenschluss in Folge

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.