Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Grad die #Wirecard Doku geschaut. Gab es eigentlich schon irgendwelche Konsequenzen fur die #Bafin? Oder hat die einen Freifahrtschein bei dem Ganzen? Sorry aber ein weiteres Beispiel für die typische Selbstgefälligkeit des deutschen Bürokratieapparats.
  • RT @insytfinance: BREAKING: Der Senat verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Was denkt ihr? Hat er Recht? #Arbeit #Sport #Fitness https://t.co/GatXhRZYx6
  • #Trading Learnings am #Wochenende. Heute was aus der Rubrik #TechnischeAnalyse. Der Trend beginnt in der Regel erst mit dem zweiten Hoch/Tief. So sollten auch die Trendlinien gezogen werden. Bsp. 👇👇 https://t.co/lmdU82tpvI
  • Good #NFPs nur initial Bad News. $TNX über 1,61 %. #SPX500 CFD mit einem schönen Aufschwung. Stabil! Was wir erwarten oder nicht, ist im #Trading irrelevant. Der Markt zeigt dir, was er von der News hält. https://t.co/YndY2pYOa0
  • #Stellar Lumens: XLM durch #Bitcoin-Korrektur unter Druck 👉https://t.co/4usH7jhbxy #XLM #xlmusd #Kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/j9y7hRwBMU
  • Mit @Manuel_Koch von @IWirtschaft haben wir soeben über den #Ölpreis als auch die Auswirkungen der Inflationserwartungen auf den #Aktienmarkt gesprochen. Danke für das Interview. https://t.co/NOdJ2RMTod
  • RT @hunema: The Sigma (68%) of the #Bouhmidi-Band today at 13886.31 was tested at the $DAX intraday low 13865.2 Nice reversal trade📈😎 https…
  • Gutes Tief erwischt 😉 Der #DAX ist manchmal eben total berechenbar. Neues Tief antäuschen und wieder rauf. Aber nicht mit mir du. TG1 erfolgt. https://t.co/VcnSpJmqq7
  • ?? What does mean exclusive? Source please. https://t.co/ZDwOZEvhF4
DAX verliert zunächst Kampf um 9.800er Marke, Abschlagspotential bis mind. 9.600 gegeben

DAX verliert zunächst Kampf um 9.800er Marke, Abschlagspotential bis mind. 9.600 gegeben

Jens Klatt, Marktstratege

(DailyFX.de) – Der DAX hat den Kampf um die 9.800er Marke zum Wochenstart zunächst verloren, mit einem Unterschreiten des gestrigen Tiefs um 9.730 Punkten zum heutigen Handelsstart droht ein Verkauf in Richtung der wichtigen 9.600er Marke.

Nachdem die Hoffnung um eine Verzögerung der Zinswende in den USA seitens der FED durch die Re-Formulierung des Status Quo den DAX letzte Woche über die 9.800er Marke hat laufen lassen, scheinen sich nun vermehrt Sorgen um die konjunkturelle Entwicklung Chinas und deren Liquiditätsengpässen am dortigen Kreditmarkt durchzusetzen. Eigentlich ein „alter Hut“ und nichts neues, aber ausgehend vom massiven Fremdkapitaleinsatz im Reich der Mitte, welches sogar die expansive Geldpolitik der FED wie einen Kindergeburtstag anmuten lässt, ausreichend, um die Marktteilnehmer in Aufruhr zu versetzen.

Die am Dienstagmorgen veröffentlichten Einkaufsmanagerdaten aus China zum verarbeitenden Gewerbe tragen hier zu keiner Beruhigung bei, auch wenn diese über der Erwartung ausgegeben wurden:

DAX verliert zunächst Kampf um 9.800er Marke, Abschlagspotential bis mind. 9.600 gegeben

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Somit droht der kurzzeitige Stint über die 9.800er Marke letzten Freitag ein Rohrkrepierer zu werden, mit dem Lauf in Richtung der 10.000er Marke wird es wohl zunächst nichts.

Nötig wäre hierzu ein Schlusskurs über der 9.800er und ein Lauf über das 9.900er Level. Bis dahin bleibt der Grundmodus im DAX neutral, allerdings auf den untergeordneten Zeitebenen mit bearishen Potential in Richtung der 9.600er Region.

DAX Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX verliert zunächst Kampf um 9.800er Marke, Abschlagspotential bis mind. 9.600 gegeben

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.