Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Nun hat auch der US-Aktienmarkt seinen Meilenstein. Nachdem der DAX bereits früher dieses Jahr die 10.000er Marke geknackt hat und in den Klub der fünfstelligen Aktienindizes aufgenommen wurde, der Dow die 17.000er Marke überwand, hat der SPX500 das erste Mal in seiner Geschichte die 2.000er Marke überwunden.

Wie allerdings bereits im Update des gestrigen Handelstages am Nachmittag aufgegriffen (http://bit.ly/1soZYhm), war die Attacke eher eine Frage der Zeit, spannend wird es nun im Anschluss.

Die Frage, die sich weiterhin stellt ist: wie nachhaltig ist diese Bewegung? Und was lässt sich aus der relativen Schwäche im DAX, für den es gerade einmal zu einem Re-Test der 200-Tage-Linie von unten reichte, schließen?

Ich bin weiter sehr skeptisch ob der tatsächlichen Stärke dieser Bewegung im SPX auf historische Höchststände. Die Gefahr eines Fehlausbruchs ist in meinen Augen sehr groß. Sollte das Treffen des russischen und ukrainischen Präsidenten in Minsk heute keinerlei Lösungen oder zumindest die Aussicht auf solche beinhalten, besteht die Gefahr heftiger Abprall-Bewegungen von der 9.500/530er Region.

Ein Abkippen aus diesen Gefilden dürfte als erstes Ziel in den kommenden Tagen den Bereich um 9.350/360 Punkte aktivieren.

Kommt es hingegen zu einer Short-Squeeze zurück über die 200-Tage-Linie und begünstigt durch Hedge-Geschäfte derjenigen Marktteilnehmer, die auf den September-Kontrakt auf die 9.500er Marke geschrieben wurden, findet sich die nächste Widerstandsregion im Bereich um 9.600 / 620 Punkte.

DAX Chart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Aus obiger Thematisierung des Treffens in Minsk zeigt sich bereits, dass die Veröffentlichung diverser US-Daten am heutigen Nachmittag kaum Bewegung begünstigen sollte und die Signifikanz kaum gegeben ist:

Es gilt für den DAX: 9.500er Region und 200-Tage-Linie im Fokus

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

Es gilt für den DAX: 9.500er Region und 200-Tage-Linie im Fokus