Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Mehr als 1% Gewinn zum Wochenstart im DAX. Beeindruckend. Doch was diese Zahl nicht zeigt: der DAX startete bereits mit solch einem grünen Vorzeichen in den Handelstag. Nach den Gründen sucht man weiterhin. Weder eine deutliche Entspannung in der Ukraine, noch klar expansive Signale aus Jackson Hole oder super-positive Zeichen zum ifo-Geschäftsklima liefen über den Nachrichten-Ticker (eher im Gegenteil). Bleibt nur die gute, alte Spekulation.

DAX: alle Augen auf der 2.000er Marke im SPX - Windbeutel-Gefahr

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Und diese Spekulation rührt eher aus den USA, wo der SPX500 sich kurz vor der Kassa-Eröffnung um 15:30 Uhr ganz im Bereich des psychologisch so wichtigen 2.000er Levels tummelt. Dass es im Laufe des US-Handels heute zu einem SPX500-Stand von über 2.000 Punkten reicht, davon darf ausgegangen werden. Doch was kommt danach?

DAX: alle Augen auf der 2.000er Marke im SPX - Windbeutel-Gefahr

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Ich gehe weiter davon aus, dass es sich beim Lauf an den US-Märkten derzeit um eine Milchmädchen-Hausse handelt. Wie bereits in meiner Betrachtung heute früh eingefangen (http://bit.ly/1runhL0), ist die Bewegung der letzten Woche zurück in Richtung des Allzeithochs an den US-Märkten nur unter rund zwei Milliarden Aktien Umsatz gelaufen. Das lässt definitiv Zweifel an der Nachhaltigkeit der Bewegung aufkommen.

Da der DAX weiter deutlich unter seiner 200-Tage-Linie notiert und sich in Relation deutlich schwach präsentiert, ist es in meinen Augen nur eine Frage der Zeit, wann der DAX erneut unter Druck gerät.

Eventuelle Squeeze-Bewegung durch Nachfrage-Überhänge im SPX würden den DAX noch ein wenig nach oben ziehen, aber spätestens im Bereich um 9.500 / 530 Punkte sehe ich das Aufwärts-Potential dann als gecapped an.

Ein Abkippen aus diesen Gefilden dürfte als erstes Ziel in den kommenden Tagen den Bereich um 9.350/360 Punkte aktivieren.

DAX: alle Augen auf der 2.000er Marke im SPX - Windbeutel-Gefahr

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX: alle Augen auf der 2.000er Marke im SPX - Windbeutel-Gefahr