Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Second buy stop order for today was not triggered, so I stay in wait and see mode. Trying not to over-complicate, we`re still in an uptrend and have made a new high today. Lets see how it plays out. #DAX is good supported to the downside #DAX30 #FDAX #StockMarket $DAX https://t.co/HJLh4WiZvF https://t.co/0YDpFzSkIc
  • RT @pejeha123: @SalahBouhmidi @phi_trading @DavidIusow @IGNederland @DailyFX @AdlerTrading #Bouhmidibands are great indicators!
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,23 % Gold: -0,07 % WTI Öl: -1,75 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/MjOdMnVgIF
  • #DAX: Back to #Bouhmidi bandwith after a breakout. We used the breakout to go short. Finally we in profit since #DAX30 turns back under upper #Bouhmidi-Band. Stopp-Loss is already in profit. -NoAdvice- @DavidIusow @pejeha123 @IGNederland @DailyFX https://t.co/WKDeaZGjp9
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,86 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 80,81 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/BNsfCmbOXX
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,06 % Gold: -0,13 % WTI Öl: -1,96 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/y4GFODwUYn
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,93 % CAC 40: 0,24 % S&P 500: 0,22 % Dow Jones: 0,19 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/B9YouZkIta
  • Das #GBPUSD steht vor dem wichtigen Widerstandsbereich bei 1,30 US-Dollar. Charttechnisch dürften erst weitere bullische Impulse in Gang gesetzt werden, wenn die psychologische Marke überwunden werden kann. https://t.co/12HpixrWjQ #Brexit @DavidIusow #forextrader #GBP https://t.co/iDjSeFmkzi
  • ✅ As I started #Trading it was hard for me to wait for a trade, although most of the trades were loss-trades. Now I enjoy the time where I am not in the market, although my positive performance grows. ✅
  • 🇺🇸 USD Housing Starts (MoM) (OCT), Aktuell: 3.8% Erwartet: 4.9% Vorher: -7.9% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-19
DAX: die Ruhe vor dem Sturm? Bearishe Divergenz im Hourly

DAX: die Ruhe vor dem Sturm? Bearishe Divergenz im Hourly

2014-08-20 07:15:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Ob es am Mittwoch zu großen Bewegungen im DAX kommt scheint unwahrscheinlich, die Unsicherheit der Marktteilnehmer vor einer erneuten Eskalation der Situation besonders in der Ukraine lähmt die Marktteilnehmer derzeit.

Einerseits halten sich große Käufer bei langfristigen Investments zurück, was sich an den relativ niedrigen Umsätzen im DAX zeigt, mit welchen die Neutralisierung des Mini-Sell Offs am Freitag einhergegangen ist.

Aber auch die (großen) Verkäufer scheinen noch nicht wirklich aggressiv den Verkaufsknopf drücken zu wollen. Einerseits ist dort die Aussicht, dass die schwachen Händen, diejenigen Marktteilnehmer, die nach der Verteidigung der Jahrestiefs die vermeintlich attraktiven Niveau für Käufe nutzten, die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt haben und den Markt noch ein paar Pünktchen höher auf attraktivere Short-Niveaus schieben.

(Welche Zeichen der Zeit? Wie bereits im gestrigen Morning Meeting thematisiert, sehe ich zwar aus markttechnischer Sicht eine potentielle Trendumkehr erst mit einem Bruch der 8.900er Marke, sehe das Bild im DAX allerdings bereits jetzt durch den Bruch und Schluss unterhalb der 200-Tage-Linie nicht mehr Long).

Und zudem ist dort die nicht zu ignorierende FED, deren geldpolitischer Kurs zwar vorgepflastert ist (Mitte 2015 sollen erste Zinserhöungen auf den Weg gebracht werden), aber sicher, dass die FED einen restriktiveren Kurs nicht doch noch hinauszögert (und somit den Verkäufern den Wind aus den Segeln für das Abstoßen von Long-Positionen nimmt) können diese nicht sein.

Ausgehend hiervon liegt der Fokus am heutigen Tag also nicht nur auf den geopolitischen Brandherden, sondern zudem auf dem FED Sitzungsprotokoll am Abend:

DAX: die Ruhe vor dem Sturm? Bearishe Divergenz im Hourly

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Charttechnisch stehen am heutigen Tag auf der Oberseite ganz klar weiter die 9.370er Region im Fokus. Spannend erachte ich neben der markttechnischen Signifikanz die potentielle bearishe Divergenz im Hourly-Chart. Ein Abprall macht in meinen Augen zum Wochenschluss durchaus einen Lauf zurück in Richtung der 9.200er Region möglich, ein Break ebnete gar den Weg in Richtung der Region um 9.130/140 Punkten:

DAX Hourly Chart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX: die Ruhe vor dem Sturm? Bearishe Divergenz im Hourly

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.