Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @CHenke_IG: Der Goldpreis versucht weiter, gen Norden vorzustoßen. Nun sollte die äußere Abwärtstrendlinie bezwungen werden. #goldpric…
  • Am Freitag vor #Muttertag konnte auch das saisonale Muster bestätigt werden. Der $DJIA ging mit einem Plus von 229 Punkten aus dem Handel. Auch unser Kursziel auf Basis der Trading-Range konnte erreicht werden. Wird heute die Muttertagsrallye fortgesetzt? https://t.co/I0uhetkAFQ https://t.co/gMypEydHVd
  • Zur Feier des sonnigen Sonntages gab es heute Grilllachs mit Tomate-Mango-Mozzarella-Naan Salat. Wobei der Salat dem Lachs geschmacklich nahezu die Show gestohlen hat 😋 #sundayvibes #Lachs https://t.co/uvav5uDP0n
  • RT @traderherz: I am reading #Reddit posts and comments related to #trading! Now it's more clear why most people are losing money at the #S…
  • Meine Predigt: “Jede Info, die du nicht prognostizieren kannst, stellt ein zusätzliches Risiko dar.” (Weshalb z.B. News-#Trading meistens Quatsch ist) Bestätigt von einem alten #Boersen Hasen @finlog2 😉in dem folgenden Blog-Beitrag. 👍 👉 https://t.co/Y3lDwHrajS https://t.co/CpNmggcQlF
  • Gute Frage. Da bin ich aber mal gespannt auf die Antworten 😁 Wird wahrscheinlich nicht so viele geben, vermute ich. #Bitcoin #Kryptowaehrung https://t.co/0uxrSmWfwK
  • ...Kontrakte kennen bedeutet z.B. den Hebel verstehen, realen Risk definieren, sodass die niedrigere Schwankungsbreite auch tatsächlich zum Tragen kommt und nicht unnötig durch den Leverage negativ kompensiert wird.
  • Eine weitere Erkenntnis der letzten Monate. Es ist einfacher für mich Märkte (Indizes, #Forex, #Gold, Öl) zu #traden, sofern ich die Kontrakte kenne, als #Aktien. Warum? 1. Übersichtlicher 2. Schwankungsbreite niedriger
  • Zwei Wochen ohne #Daytrading und meine Annahme bestätigt sich immer mehr. Man kann nach den annähernd gleichen Regeln auch auf höheren TFs (4h-Daily) handeln, dafür mit weniger Stress und mehr Zeit am Ende. Und die Performance ist auch nicht schlechter. Mehr dazu dann im Juni.
  • Hier ist der korrekte Link: https://t.co/HEq85wNkFj
DAX relativ schwach, Abwärtssog sogar unter 9.800 durch US-Märkte denkbar

DAX relativ schwach, Abwärtssog sogar unter 9.800 durch US-Märkte denkbar

Jens Klatt, Marktstratege

(DailyFX.de) –Totentanz im DAX am Donnerstag. Bis zur Eröffnung der US-Märkte pendelte der deutsche Leitindex um seine Nulllinie, Kursgewinne, aber auch -verluste waren Mangelware. Doch es schaut in meinen Augen weiter nicht gut für die DAX-Bullen zum Wochenschluss aus, der Totentanz suggeriert zum aktuellen Zeitpunkt eher eine relative Schwäche und mangelndes Kaufinteresse, während einige Marktteilnehmer nur auf einen trifftigen Grund zu warten scheinen den Verkaufsknopf ihrer Tastatur zu bedienen.

Klar ist in meinen Augen: sobald der deutsche Leitindex unter das 9.900er Niveau fällt ist von einem freien Fall in Richtung 9.800 Punkten auszugehen.

Ganz so dramatisch wie meine Zeilen suggerieren, stellt sich das Bild zwar nicht dar, wir sprechen hier lediglich von einem 2%-Rückstzer in eine mehr als 5%ige Aufwärtsbewegung alleine in den letzten vier Wochen.

Aber: ich hatte es bereits heute früh im Morning Meeting angedeutet, dass der DAX stark abhängig von der Dynamik einsetzender Gewinnmitnahmen von seinen US-amerikanischen Pendants, besonders dem SPX500, abhängig sein dürfte. Und während der Rücksetzer in den Bereich um 9.800 Punkte im DAX einer rund 1,3% ige Korrektur gleichkäme, würde selbiger Rücksetzer im SPX500 eine mehr als 2,5%ige Korrektur bedeuten.

S&P 500 SPX500 Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Ob sich der deutsche Leitindex einem solchen, stärkeren Abwärtssog entziehen könnte bleibt abzuwarten, besonders nachdem er nach dem gestrigen Abwärtsimpuls gerade mal ein Minimum-Retracement (= 38,2%) hat fabrizieren können.

Bricht der DAX unter die 9.800er Marke, findet sich erst im Bereich um 9.530 Punkte das nächste stabile Unterstützungsniveau.

DAX Chart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX relativ schwach, Abwärtssog sogar unter 9.800 durch US-Märkte denkbar

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.