Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX: 10.000er Marke ganz dicht vor Augen...

DAX: 10.000er Marke ganz dicht vor Augen...

Jens Klatt, Marktstratege

(DailyFX.de) – Der DAX startet mit einem einerseits zwar gut gefüllten Wirtschaftsdatenkalender in die Woche. Man darf allerdings gespannt sein, ob wir vor der EZB am Donnerstag und den Non Farm Payrolls am Freitag viel Action zu sehen bekommen.

Am heutigen Handelstag stehen bis um 10 Uhr Einkaufsmangerdaten aus der Euro-Zone, Deutschland, Frankreich und Italien auf der Agenda, am Nachmittag folgen dann Einkaufsmanagerdaten aus den USA.

DAX: 10.000er Marke ganz dicht vor Augen...

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Ausgehend von diesen Veröffentlichungen gehe ich allerdings nicht von großen Impulsen aus, es besteht eher Volatilitätspotential ausgehend von der markttechnischen Lage im DAX und hieraus resultierenden, möglichen Squeeze-Bewegungen über das 10.000er Level.

Wichtige Level auf dem Weg dahin, sehe ich im Bereich um das aktuelle All Time High im Bereich um 9.970 Punkten, welches bereits in der Vorbörse überwunden werden konnte.

Ausgehend von der Positionierung der Retail-Trader (mehr dazu in meiner Wochenanalyse: DAX: selbst für die Retail-Trader ist die 10.000er Marke zu verlockend – VORSICHT!,ergänzend: mittlerweile hat sich dieserSentiment-Widerspruch ein wenig aufgelöst, zum Wochenschluss sahen wir auf 1-Monatssicht eine leichte Netto-Short-Positionierung) ist allerdings weiter das Risiko stärkerer Rücksetzer in den Bereich um 9.800 Punkte mit Unterschreiten der 9.880 (/ 900er Region gegeben.

DAX: 10.000er Marke ganz dicht vor Augen...

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX: 10.000er Marke ganz dicht vor Augen...

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.