Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Laut #DB Global Research #Prognosen , wird durch den #Coronavirus die gegenwärtige Rezession schlimmer sein als zur #Finanzkrise 2008 - we will see #Optimism first..... @CHenke_IG @DavidIusow #DAX30 #GDP https://t.co/HrJEzHxtSG
  • OPEC+ meeting unlikely to take place on Monday https://t.co/93DsJi7X4c #crudeoil #oott @DavidIusow
  • RT @aeberman12: Negative Brent-WTI premium will kill U.S. crude exports & add to storage. Spot premium increased from -$5.43 to -$4.94 on A…
  • RT @FirstSquawk: OPEC+ EMERGENCY MEETING LIKELY TO BE POSTPONED TO APRIL 8 OR 9 - OPEC SOURCES #oott
  • Difference between #claims and #NFP is that claims are showing real unemployment whereby in NFPs ppl are included who weren’t paid but still are employed. Therefore NFPs are volatile. Corrections welcome. Thx. #Recession2020 #Economy #Stocks https://t.co/BnPzpMHCbL
  • RT @JavierBlas: REPORTAGE: “Every ship is now loaded to the gills” — the floating oil storage play, and how a few traders are making money…
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,31 % 🇨🇦CAD: -0,43 % 🇪🇺EUR: -0,48 % 🇳🇿NZD: -1,00 % 🇬🇧GBP: -1,03 % 🇦🇺AUD: -1,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7zTKacoh4r
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,81 % Gold: 0,37 % Silber: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/CD9ZtLtc9L
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,35 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 67,31 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/SJoWpjQ6MW
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,09 % S&P 500: -0,02 % Dow Jones: -0,02 % CAC 40: -0,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/w2REk6mHVZ
DAX: Attacke auf das Allzeithoch, Price Action bis Freitag aber wohl auf 9.800 Punkte gecapped

DAX: Attacke auf das Allzeithoch, Price Action bis Freitag aber wohl auf 9.800 Punkte gecapped

2014-05-13 07:11:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Nach einem schleppenden Handelsstart zog der DAX am gestrigen Nachmittagin Richtung der 9.700er Marke. Als Haupttreiber ist es wohl die Hoffnung auf neue Liquiditätsspritzen durch die Europäische Zentralbank (EZB), welche die Kurse in der Frankfurt trieben. Heute steht um 11 Uhr die ZEW Konjunkturerwartung auf der Agenda der Marktteilnehmer.

DAX: Attacke auf das Allzeithoch, Price Action bis Freitag aber wohl auf 9.800 Punkte gecapped

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Allerdings bezweifle ich, dass die Veröffentlichung für große, marktbewegende Action sorgen wird. Neben dem Haupttreiber EZB liegt der Fokus (wenn auch sich abschwächend) auf dem Konflikt in der Ukraine.

Neben der Aussicht auf mehr Liquidität scheint der Markt di eTatsache, dass es im Umfeld des umstrittenen Referendums am Sonntag zu keinerlei Verschärfung der Gewalt kam, positiv auf.

Zwar bleibt ein gesundes Maß an Skepsis angebracht. Die Situation in der Ukraine ist weiterhin sehr angespannt, eine Eskalation noch nicht vom Tisch. Und ob die EZB auf ihrer Juni-Sitzung tatsächlich die dicke Berta rausholt, darf vor dem Hintergrund weiter stabiler Konjunkturdaten, niedriger Risikoaufschläge spanischer und italienscher Bonds und einer sich stabilisierenden Inflation bezweifelt werden.

Aber je mehr Skepsis und "Sell in May and go away" sich unter Marktteilnehmern etabliert, umso größer ist auch die Chance, dass einige auf der falschen Seite erwischt werden, die entweder falsch oder gar nicht positioniert sind. Steigt der DAX dann über das aktuelle Jahreshoch um 9.800 Punkte, dürften wir recht zügig die 10.000er Marke sehen, da viele Marktteilnehmer gezwungen wären, auf den wieder Fahrt aufnehmenden DAX-Zug aufzuspringen.

Ausgehend von den gestern im DAX Talk thematisierten Level im Bezug auf den kleinen Verfall an der EUREX, ist mit einem Lauf über das 9.800er Level zwar nicht zu rechnen. Aber eine Attacke scheint zumindest realistisch, späetestens mit dem Break der 9.720er Marke.

Ausgehend von meinem Analyst Pick gestern und einem Rücksetzer in Richtung des gestrigen Ausbruchniveaus um 9.620 / 650 Punkte, würde ich in diesem Bereich als Käufer auftreten, den DAX hier solide unterstützt sehen (http://bit.ly/Olmr0M)

DAX: Attacke auf das Allzeithoch, Price Action bis Freitag aber wohl auf 9.800 Punkte gecapped

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX: Attacke auf das Allzeithoch, Price Action bis Freitag aber wohl auf 9.800 Punkte gecapped

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.