Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher Download
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,20 % Silber: -0,97 % WTI Öl: -2,79 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/IqgdIQ4vVa
  • EUR/GBP IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-short EUR/GBP zum ersten Mal seit Jan 16, 2020 als EUR/GBP in der Nähe von 0,85 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu EUR/GBP Stärke. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/bisxCmpdR5
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇪🇺EUR: 0,78 % 🇦🇺AUD: 0,53 % 🇨🇭CHF: 0,43 % 🇯🇵JPY: 0,12 % 🇨🇦CAD: -0,22 % 🇬🇧GBP: -0,24 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/p2yRLCD8RY
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,41 % Dax 30: 0,38 % S&P 500: -1,62 % Dow Jones: -1,73 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/MYUzpaHxT4
  • #SPX Update back above 3.025 and still within the down trend channel. Finally a good #trading opp. that I didn`t miss. https://t.co/lWBNek9zVo
  • #CoronavirusOutbreak - 📻 #Interview zu #DAX #SPX #DowJones #Gold & #Bitcoin - Ist die Zeit reif für neue Kaufkurse? https://t.co/zSSCQYE2hy @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland #trading https://t.co/Q0rz4aydBH
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇪🇺EUR: 1,01 % 🇨🇭CHF: 0,83 % 🇦🇺AUD: 0,64 % 🇯🇵JPY: 0,49 % 🇨🇦CAD: -0,07 % 🇬🇧GBP: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/1a4VMjjkdT
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -3,05 % Dow Jones: -3,12 % Dax 30: -3,69 % CAC 40: -3,98 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/6HsKMABp6r
  • 🇪🇺🇨🇭Euro Franken (EURCHF): SNB interveniert https://t.co/9UTR1l6ms2 #EURCHF #CHF #SNB #Forex #fxtrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/SfaKug81E1
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,80 % Silber: 0,17 % WTI Öl: -4,55 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/CO5lwBCTSB
Der DAX marschiert, Pullbacks unter 9.400 Punkte zum Wochenschluss unwahrscheinlich

Der DAX marschiert, Pullbacks unter 9.400 Punkte zum Wochenschluss unwahrscheinlich

2014-04-23 06:56:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Der DAX marschiert weiter. Nachdem vor einer Woche noch die Möglichkeit neuer Jahrestiefs im Raum stand, lässt der gestrige Kursanstieg über 9.600 Punkte neue Jahres- und somit Allzeithochs möglich werden.

Ausreichend Veröffentlichungen stehen auf jeden Fall im Wirtschaftsdatenkalender, aus der Euro-Zone und Deutschland werden diverse Einkaufsmanagerindizes veröffentlicht:

Der DAX marschiert, Pullbacks unter 9.400 Punkte zum Wochenschluss unwahrscheinlich

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Allerdings darf der Modus im DAX technisch als heiß gelaufen und für eine gesunde Korrektur anfällig bezeichnet werden. Allein von den Donnerstagtiefs um 9.280 Punkte ausgehend ist der DAX in den letzten zwei Handelstagen mehr als 3% gelaufen. So wäre selbst ein Rücksetzer zurück unter das 9.500er Level (ausgehend von den derzeitigen Kursniveaus entspräche dies einem Rücksetzer von über 100 Punkten), noch nicht einmal ein Minimum-Retracement von 38,2%, nimmt man die Bewegung von den Donnerstagtiefs zu den gestrigen Hochs.

Dieses fände sich im Bereich eines soliden Unterstützungs-Cluster um 9.400 Punkte, wie der Stundenchart sehr schön einfängt. Derzeit tue ich mich, trotz meiner Skepsis ob der Nachhaltigkeit dieses Runs im DAX, schwer von Rückläufern zum Wochenschluss unter dieses Niveau auszugehen.

Der DAX marschiert, Pullbacks unter 9.400 Punkte zum Wochenschluss unwahrscheinlich

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Tatsächlich ist gar eine Squeeze in Richtung der 9.700er Region und in Richtung des aktuellen Allzeithochs um 9.795 Punkten denkbar, sollte am Abend (20:30 Uhr (MESZ)) der Quartalsbericht von Wallstreet-Schwergewicht Apple überzeugen.

Doch ich will weiter den warnenden Zeigefinger heben: die Sägezahn-Struktur der letzten drei Monate ist definitiv nicht gesund, sondern zeugt von einer erhöhten Unsicherheit. In diesem Zusammenhang habe man auch stets einen Blick auf die Entwicklung in China und berücksichtige das Potential für signifikante Rückschläge am dortigen Kreditmarkt, welche Auswirkungen auf die globalen Finanzmärkte haben könnte (PBoC wandelt auf sehr schmalen Grat, CNH-Carry Trade Auflösung mit Risiko für globales Finanzsystem: http://bit.ly/1lAX2es).

Zwar konnten die Veröffentlichungen heute nacht die Erwartung der Analysten erfüllen. Aber man darf dennoch gespannt sein, welche Entwicklungen für am chinesischen Kreditmarkt zu sehen bekommen, gesetzt dem Fall der USD/CNH steigt signifikant über das 6,25er Level und es kommt zu einem erneuten, signifikanten Squeeze::

Der DAX marschiert, Pullbacks unter 9.400 Punkte zum Wochenschluss unwahrscheinlich

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

Der DAX marschiert, Pullbacks unter 9.400 Punkte zum Wochenschluss unwahrscheinlich

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.