Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) –Und noch ein Allzeithoch! Auch wenn es sich nur um fünf Punkte handelt, so steht das neue Allzeithoch nun bei 9.794 Punkten. Die Luft wird allerdings klar dünner. Denn auch wenn am Markt kaum Verkäufer zu finden sind und der deutsche Leitindex ausgehend hiervon sich weiter aufwärts hangelt, so bröckelt die kurzfristige Stimmung.

Das Gerüst des Kursanstiegs an den europäischen, aber auch US-amerikanischen Aktienmärkten steht auf wackligen Beinen und dies schienen die US-Märkte am gestrigen Nachmittag wahrzunehmen. Die schwache US-Eröffnung ließ den deutschen Leitindex deutlich zurück in die Region um 9.700 Punkte sacken.Und das sollte sich am heutigen Tag fortsetzen. Da der Wirtschaftsdatenkalender zur Mitte der Woche rar mit wichtigen Daten befüllt ist, steht der DAX nun vor einer Kraftprobe.

DAX_wie_viel_relative_Staerke_im_Vergleich_zum_Dow_und_SPX_body_Picture_3.png, DAX: wie viel relative Stärke im Vergleich zum Dow und SPX?

Während ich zu Jahresbgeinn an einigen Stellen von relativer Stärke im Bezug auf die Rekordjagd des DAX sprach, kommt es genau auf diese nun wohl an.

Während die US-Märkte keine signifikanten Allzeithochs haben mehr produzieren können, ging der DAX hier wie ein heißes Messer durch die Butter.

Ist diese Bewegung nun nachhaltig, dann sollte die Korrektur im DAX spätestens um 9.600 Punkte eine erste Stabilisierung erfahren, spätetsens um 9.500 Punkte zum Stehen kommen und es von dort in Richtung 10.000 Punkte gehen.Zeigt sich hier allerdings, dass das Muskelspiel des DAX am Ende nur viel heiße und damit spekulative Luft war, kann es schnell und dynamisch in Richtung des aktuellen Jahrestiefs bei 9.365 Punkten gehen. Sollte dies durchbrochen werden, reden wir dann auf einmal statt von 10.000 nur noch von 9.000 Punkten als nächstes Kursziel für den deutschen Leitindex.

DAX_wie_viel_relative_Staerke_im_Vergleich_zum_Dow_und_SPX_body_Picture_2.png, DAX: wie viel relative Stärke im Vergleich zum Dow und SPX?

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Mein Plan für den heutigen Tag:

Der gestrige Versuch den DAX mit guten CRVs zu shorten ist nicht aufgegangen, aber ich will es heute hier noch einmal probieren. Im Hauptfokus meiner Üb erlegung steht einen Bruch der 9.670er Marke, dem aktuellen Wochentief zu antizipieren und von hier Korrekturen auf den untergeordneten Zeitebenen (präferiert im 5-Minuten-Modus) zunächst in Richtung der 9.600er Region Short zu traden. Orientieren werde ich mich hier weiter an der Eröffnungsrange in der Zeitspanne zwischen 8 und 9 Uhr (Updates im Echtzeitnachrichten-Feed ab 08:45 Uhr auf DailyFX.de: http://bit.ly/1bbm1iw).

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX_wie_viel_relative_Staerke_im_Vergleich_zum_Dow_und_SPX_body_Picture_1.png, DAX: wie viel relative Stärke im Vergleich zum Dow und SPX?