Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) –Der DAX atmete am Donnerstag nach der positiven Performance am Dienstag und Mittwoch erst einmal durch, ist weiter bullish einzuschätzen, hat aber Rückschlagspotential in diie Region um 9.620 Punkte.

Von Seiten des Wirtschaftsdatenkalenders sind zum Wochenschluss keine Impulse zu erwarten, einzig das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan am Nachmittag um 15:55 Uhr sticht von konjunktur-datentechnischer Seite heraus. Da allerdings bereits die letzten Datenveröffentlichungen (kamen sie nicht vom US-Arbeitsmarkt, dem Gradmesser für weitere geldpolitische Reduktionen seitens der FED (Taper)) zum Verbrauchervertrauen, keine Bewegungen initiiert haben, ist auch heute hiermit nicht zu rechnen.

DAX_weiter_mit_kurzfristigen_Korrekturpotential_Stabilisierung_ueber_9.700er_Level_aber_verheissungsvoll_body_Picture_3.png, DAX weiter mit kurzfristigen Korrekturpotential, Stabilisierung über 9.700er Level aber verheißungsvoll

Wichtige Quartalsberichte veröffentlichen am Freitag zudem Morgan Stanley und General Electric.

Insgesamt besteht weiter die Chance auf eine Korrektur im DAX in Richtung des Ausbruchslevel um 9.600 / 620 Punkte. Ausgehend von hier sehe ich, wie bereits am gestrigen Tag geschrieben (http://bit.ly/1aOg5j0), einen interessanten Bereich eines Swing-Long-Triggers.

Nach der Stabilisierung oberhalb der 9.700er Marke gestern und der somit erfolgenden Konsolidierung auf hohem Niveau wäre es allerdings auch nicht überraschend, käme es zum Wochenschluss auf eine Attacke auf das 9.800er Level und somit zu einer Neu-Markierung eines neuen Allzeithochs.

Zwischenziele finden sich bei einer Bewegung auf der Unterseite in Richtung der 9.620er Region zwischen 9.660 / 680 Punkte.

Auf der Oberseite findet eine Bewegung in Richtung der 9.800er Region Widerstände um 9.740 und 9.770 Punkte.

DAX_weiter_mit_kurzfristigen_Korrekturpotential_Stabilisierung_ueber_9.700er_Level_aber_verheissungsvoll_body_Picture_2.png, DAX weiter mit kurzfristigen Korrekturpotential, Stabilisierung über 9.700er Level aber verheißungsvoll

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX_weiter_mit_kurzfristigen_Korrekturpotential_Stabilisierung_ueber_9.700er_Level_aber_verheissungsvoll_body_Picture_1.png, DAX weiter mit kurzfristigen Korrekturpotential, Stabilisierung über 9.700er Level aber verheißungsvoll