Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Modus überkauft, kurze Rücksetzer denkbar, Grundmodus aber bullish.

Für eine detailliertere Einschätzung meinerseits zum DAX, schaue man auch: „DAX mit neuem Allzeithoch - BUY THE DIPS, Ziel: 10.000 Punkte!“ (http://bit.ly/1m5mSsW)

Auch wenn mit den (revidierten) Inflationsdaten aus der Euro-Zone und den Verbraucherpreisen aus den USA zwei wichtige News-Events auf der Agenda stehen, dürfte sich die hieraus resultierende Volatilität in Grenzen halten.

DAX_Modus_etwas_ueberhitzt_Korrektur_Richtung_9.620_wuenschenswert_body_Picture_3.png, DAX: Modus etwas überhitzt, Korrektur Richtung 9.620 wünschenswert

Eher ist da schon zu erwarten, dass die Quartalsergebnisse von Goldman Sachs und Citigroup für Bewegung sorgen. Die Erwartungshaltung ist auf jeden Fall erhöht, die Bank of America hatte gestern eine Verachtfachung ihres Quartalsgewinns ausgegeben und mit einem Kursanstieg von mehr als 4,0% mit zur Kurs-Rallye über das 9.700er Level beigetragen.

Technisch würde ich ausgehend vom überkauften Modus im 14er RSI auf 4-Stundenbasis eine Korrektur in den Bereich um 9.620 Punkte, dem gestrigen Ausbruchslevel begrüßen. Dort finden sich dann attraktive Long-Einstiegsmöglichkeiten.

Erst ein Unterschreiten des aktuellen Jahrestiefs bei 9.365 Punkten würde das Bild technisch eintrüben.

Ein Durchmarsch des DAX findet in der Region um 9.800 Punkte ein nächstes Kursziel auf der Oberseite.

DAX_Modus_etwas_ueberhitzt_Korrektur_Richtung_9.620_wuenschenswert_body_Picture_2.png, DAX: Modus etwas überhitzt, Korrektur Richtung 9.620 wünschenswert

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX_Modus_etwas_ueberhitzt_Korrektur_Richtung_9.620_wuenschenswert_body_Picture_1.png, DAX: Modus etwas überhitzt, Korrektur Richtung 9.620 wünschenswert