Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX: Alle Augen auf der FED am abend - Taper unwahrscheinlich

DAX: Alle Augen auf der FED am abend - Taper unwahrscheinlich

2013-12-18 08:15:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) –Nach der starken Vorstellung am Montag zum Wochenauftakt, schnaufte der DAX am Dienstag durch.

Bereits gestern konnte man bereits sehen, dass den Markt aktuell genau das und nichts anderes interessiert. So wurden die besten Daten zur ZEW-Konjunkturerwartung seit April 2006 gestern früh nahezu ignoriert. Einzig die US-Inflationsdaten riefen Interesse hervor (wenn auch nur mit einem kleinen Zucken, das war immerhin mehr als zur ZEW-Veröffentlichung...)

Die Daten wurden mit 1,2% für den Monat November veröffentlicht und gaben den Taper-Spekulationen keine neue Nahrung.

Im Gegenteil: der Spielraum für die FED den Fuß weiter unverändert auf dem geldpolitischen Gaspedal zu lassen wird sogar noch ein wenig größer. Die rückläufige Inflation ermöglicht es der FED trotz sich aufhellender Situation am US-Arbeitsmarkt unverändert geldpolitisch aktiv zu bleiben, da trotz aggressiv expansiver Geldpolitik Inflation weiter kein Thema ist.

DAX_Alle_Augen_auf_der_FED_am_abend_Taper_unwahrscheinlich_body_Picture_3.png, DAX: Alle Augen auf der FED am abend - Taper unwahrscheinlich

Und genau das ist es auch, was ich erwarte: keinen Taper.

Alle Spekulationen nach welchen bspw. die Entwicklung 10-jähriger US-Treasuries auf einen Taper hindeuten oder auch, dass die letzten Daten zur US Arbeitslosenquote einen Taper rechtfertigen und die FED irgendwann den ersten Schritt machen muss zum Trotz: das Marktumfeld für einen Taper ist nicht das richtige, wir werden frühestens im März 2014 eine solche geldpolitische Reduktion zu sehen bekommen.

Und hieraus resultiert auch mein bullisher Ausblick für den DAX. Montag hat bereits ein erstes Weichen der Unsicherheit gezeigt, ich denke, dass noch ausreichend Unsicherheit im Markt sein dürfte. In Verbindung mit niedrigen Umsätzen und einer niedrigen Volatilität bleibe ich dabei:

eine Attacke und ein Überwinden des Vorwochenhochs um 9.230 Punkten ist ein weiter sehr realistisches und zudem wahrscheinliches Szenario zum Wochenschluss.

Solange der DAX oberhalb der 9.060er Marke tradet, ist eine kleine Weihnachts-Rallye in Richtung der 9.200er Region als absolut wahrscheinlich zu erachten.

Ein sich eintrübendes Bild mit Verkaufspotential bis 8.770 Punkte zum Wochenschluss bekämen wir mit dem Bruch der November-Tiefs um 8.960 / 970 Punkte zu sehen.

DAX_Alle_Augen_auf_der_FED_am_abend_Taper_unwahrscheinlich_body_Picture_2.png, DAX: Alle Augen auf der FED am abend - Taper unwahrscheinlich

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX_Alle_Augen_auf_der_FED_am_abend_Taper_unwahrscheinlich_body_Picture_1.png, DAX: Alle Augen auf der FED am abend - Taper unwahrscheinlich

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.