Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • USA/SAUDI-ARABIEN - Nach der Veröffentlichung des US-Geheimdienstberichts zum Mord an dem Journalisten Jamal #Khashoggi hat Präsident Joe #Biden für diesen Montag eine Bekanntmachung angekündigt. "Wir werden sie für Menschenrechtsverletzungen zur Verantwortung ziehen",*Reuters
  • #Brent #WTI. Der Iran schließt Gespräche mit dem Westen zur Wiederbelebung des Atomabkommens zum gegenwärtigen Zeitpunkt aus.*Reuters
  • #ROBINHOOD - Die in der #GameStop -Affäre bekannt gewordene Online-Handelsplattform plant einem Bloomberg-Bericht zufolge einen Börsengang noch im März. *Reuters
  • #HYPOPORT – Der Finanzdienstleister hat zwar im vergangenen Jahr Ergebnis und Umsatz gesteigert. Das Unternehmen verfehlte jedoch die eigene Prognose für die Erlöse.*Reuters
  • #VONOVIA – Der Wohnungskonzern stellt eine positive Bilanz für das abgelaufene Jahr in Aussicht. "2020 war trotz Corona ein gutes Jahr. Es wird keine bösen Überraschungen geben", sagte Vorstandschef Rolf Buch der "FAS" *Reuters Zahlen am Donnerstag #Aktien
  • #PROSIEBENSAT.1 – Bertelsmann kann sich bei einem Einlenken der Regulierungsbehörden eine Übernahme des Rivalen ProSiebenSat.1 vorstellen, wie Bertelsmann-Chef Thomas Rabe dem "Spiegel" sagte. *Reuters
  • Weitere Events in dieser Woche: - Abstimmung im US-Senat zum 1,9 Bio. USD Hilfspaket - Hierzulande wird am Mittwoch über die #Corona Lockerungen beraten -FED #Powell hält am Donnerstag eine Rede -#OPEC + Meeting https://t.co/YJURChe3ey
  • Wochenausblick Daten, Events und #Earnings #Aktien #Börse #Finanzen #Trading #Wirtschaft https://t.co/X6weRrVJug
  • #Aktien Montag Asien: #SCI +0,92 %, #HSI +1,31 %, #Nikkei +2,41 %, #Kospi -2,80 %
  • Aktuelle #Covid19 Fallzahlen und Impfstatus (Daten: RKI, ZDF, Bloomberg) Deutschland: 7 Tage Inzidenz: 65,8 (62,6), vollständig geimpft: 2,4 % (2,3 %) USA: 7 Tage Inzidenz: 144,1 (154,5), vollständig geimpft: 7,5 % (6,5 %)
DAX schließt achte Woche in Folge im Plus, längster Run seit 1998

DAX schließt achte Woche in Folge im Plus, längster Run seit 1998

Jens Klatt, Marktstratege

(DailyFX.de) – Für den DAX wird die Lage immer brisanter und nimmt gefährliche Züge für eine heftige Korrektur an.

Ausgehend von den sehr dünnen Umsätzen an den Aktienmärkten durch den US Feiertag „Thanksgiving Day“ und der mangelnden Bereitschaft der Marktteilnehmer den deutschen Leitindex zu verkaufen, kam es zu einer Squeeze-Bewegung, welche den DAX auf ein neues Allzeithoch bei 9.400 Punkten katapultiert hat.

Die kommende Woche wird nun zeigen, wie nachhaltig diese Bewegung tatsächlich ist. Wichtige News-Events stehen mit der EZB-Leitzinsentscheidung und den US-BIP-Daten am Donnerstag bzw. den Non Farm Payrolls am Freitag auf jeden Fall an.

DAX_schliesst_achte_Woche_in_Folge_im_Plus_laengster_Run_seit_1998_body_Picture_5.png, DAX schließt achte Woche in Folge im Plus, längster Run seit 1998

Allerdings überkommt mich mehr und mehr das Gefühl, dass eine stärkere Korrekturbewegung nicht durch klassische Wirtschaftsdaten initiiert werden, sollte sie denn kommen. Alleine die Taper-Spekulation, welche in den letzten Wochen und Monaten immer wieder im Zusammenhang mit FED-Leitzinsentscheidungen oder den US-Arbeitsmarktdaten thematisiert wurden, hat sich mittlerweile einfach zu sehr in den Köpfen der Marktteilnehmer manifestiert.

Einen externen Katalysator könnte ich mir für den DAX in Form von Ungereimtheiten und Schwankunegn an den chinesischen Kreditmärkten z.B. vorstellen.

Schnell könnte solch ein Event Ausmaße wie 1998 annhemen, als die Russland-Krise den Hedge Fonds LTCM damals in Bedrängnis brachte und die FED durch eine geldpolitische Intervention einschreiten musste. Der DAX verlor damals in rund drei Monaten 38%.

Warum 1998?

Wie der Chart unten einfängt bekommen wir aktuell eine Entwicklung im DAX zu sehen, welche wir zuletzt im Jahr 1998 zu sehen bekommen haben. Derzetit arbeitet der DAX an der achten Woche in Folge, welcher mit mit positivem Vorzeichen schließt. Das ist die längste Strecke seit April 1998.

DAX_schliesst_achte_Woche_in_Folge_im_Plus_laengster_Run_seit_1998_body_Picture_4.png, DAX schließt achte Woche in Folge im Plus, längster Run seit 1998

Die Verwerfungen an den gloablen Finanzmärkten, initiiert durch den Kollaps von LTCM, welcher sich eines aggressiven Fremkapitaleinsatzes am Markt bediente.

Eine ähnliche Entwicklung, wohlgemerkt in wesentlich größerem Umfang, lässt sich derzeit auch an der NYSE ausmachen. Der an der NYSE gefahrene Hebel übertrifft mittlerweile sogar die Rekordstände von 2007 kurz vorm Platzen der Immobilienblase in den USA und 2000, kurz vorm Platzen der New-Economy-Blase.

DAX_schliesst_achte_Woche_in_Folge_im_Plus_laengster_Run_seit_1998_body_Picture_3.png, DAX schließt achte Woche in Folge im Plus, längster Run seit 1998

Reduktionen dieses Fremdkapitaleinsatzes könnten schnell durch Liquiditäts-Engpässe an den Kreditmärkten eingeleitet werden, das fragile Fundament, auf welchem der DAX seine Rekord-Jagd derzeit aufbaut ins Wanken bringen.

ABER: die Wahrscheinlichkeit solch einen Kollaps in der kommenden Woche zu sehen zu bekommen, ist sehr gering.

Korrekturbeweungen und erste Gewinnmitnahmen sind wahrscheinlich, ich erwarte in der kommenden Woche Rücksetzer in die Region um 9.250, darunter in die Region zwischen 9.100 / 130 Punkten. Oberhalb der 9.400er Marke findet der DAX, sollte er seine Aufwärtsbewegung fortsetzen, nächste Ziele um 9.450 und darüber im Bereich zwischen 9.500 / 530 Punkten.

DAX_schliesst_achte_Woche_in_Folge_im_Plus_laengster_Run_seit_1998_body_Picture_2.png, DAX schließt achte Woche in Folge im Plus, längster Run seit 1998

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX_schliesst_achte_Woche_in_Folge_im_Plus_laengster_Run_seit_1998_body_Picture_1.png, DAX schließt achte Woche in Folge im Plus, längster Run seit 1998

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.