Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD, DAX, GBP/USD - eine Market-Profile-Betrachtung

EUR/USD, DAX, GBP/USD - eine Market-Profile-Betrachtung

2013-09-23 10:06:00
Matthias Weis, Market-Profile-Experte
Teile:

EUR/USD

Wochenrückblick

Die Woche startete mit einem Kursschub nach oben, Grund war eine Personalentscheidung seitens der FED. Die Kurse stiegen dann aber auch nicht weiter, der Dienstag war verhalten ruhig, ein Warten auf die FED-Aussagen am Mittwoch. Der Euro pendelte am Value-High, dann zur FED Sitzung am Mittwochabend lief der Kurs weit über 100 Pips nach oben und verharrte bis zum Wochenschluss ein einer Seitwärtsphase. Diese Woche war nur der FED gewidmet, die Bewegung kam am Mittwoch und begünstigte den Euro.

Ausblick

Aktuell befinden wir uns in einer Low-Volume-Node Zone auf Jahresbasis, sowie nicht mehr in der Value-Area jetzt in „unfair-high“. Jetzt muss sich zeigen, ob diese „überbewerteten“ Preise akzeptiert oder verkauft werden. Vor uns liegt eine HVN Zone aus 2010 bei ca. 1,3590 bis 1,3650 und darüber das Jahreshoch bei 1,3710. Ein Rücksetzer ist durchaus denkbar, die Preise können bis in den Bereich 1,3450/3400 zurückkommen. Darunter liegt das VAH bei 1,3340 und das VAH des Vorjahres bei 1,33. Einen Rutsch unter diese Marken auf Schlusskursbasis, kann ein Test des POC (Vorjahr) bei 1,3155 auslösen. In der kommenden Woche ebenfalls wieder Daten, die Prognosen leicht positiv, Anfang der Woche für den Euro und Ende der Woche für den USD. Wir dürfen wiederum gespannt sein.

Kursmarken – Oberseite

1,3590 – 1,3650High-Volume-Node Zone 2010

1,3710Jahreshoch

Kursmarken – Unterseite

1,3400/3450Unterkante Low-Value-Node Zone

1,3340Value-Area-High

1,3300Value-Area-High Vorjahr

1,3155Point-of-Control (POC) Vorjahr

EURUSD_DAX_GBPUSD_eine_Market-Profile-Betrachtung_23092013_body_0921_D1.png, EUR/USD, DAX, GBP/USD - eine Market-Profile-Betrachtung

GBP/USD

Wochenrückblick

Auch hier wie im Euro die Woche begann mit höheren Kursen dank einer FED Personalie. Die Kurse konnten sich aber nicht halten und liefen vom Tageshoch wieder zurück. Am Dienstag ein ruhiger Handel, aber noch über der High-Volume-Node Zone des Vorjahres bei ca. 1,5825/65. Am Mittwoch dann die Aussage der FED und auch das Cable macht einen Sprung in die Höhe über das Value-High des Vorjahres bei 1,6070. Am Donnerstag kamen dann Daten aus England, die alle weit unter den Erwartungen lagen und somit enttäuschten. Das Cable rutsche daraufhin wieder unter das Value-High (Vorjahr). Am Freitag wurde diese High noch einmal getestet, konnte aber nicht überwunden werden und der Schlusskurs lag unter dem des Vortages. Alles in Allen am Mittwochabend Kurssprung, dann aber Donnerstag und Freitag wieder bergab.

Ausblick

GBP/USD weit außerhalb des Value-Bereiches („unfair-high“) indem Rücksetzer zum bullischen Bild dazu gehören. Die Kurse können noch bis in die Region 1,5825/65 (HVN des Vorjahres) fallen, sollte diese Unterstützung nicht halten könnte ein Test des Vorjahres-POC (1,5675) bzw. das aktuelle VAH (1,5650) anstehen. Auf der Oberseite eine Zone um 1,6150 bis 1,62 – Oberkante einer High-Volume-Node Zone im CompositeProfile. Sollte diese Marke überschritten werden, steht der Test des Jahreshochs bei 1,6350 an. Gespannt dürfen wir die kommende Woche auf die Zahlen sein, die am Donnerstag erwartet werden. Einmal das BIP und die Leistungsbilanz, Prognose unverändert. Diese dürften dann den Wochenabschluss noch mal beeinflussen.

Kursmarken – Oberseite

1,6070Value-High Vorjahr

1,6150/1,62Oberkante HVN CompositeProfile (seit 2008)

1,6350Jahreshoch

Kursmarken – Unterseite

1,5825/65HVN Zone Vorjahr

1,5675POC Vorjahr

1,5650VAH

1,5480VAL Vorjahr

EURUSD_DAX_GBPUSD_eine_Market-Profile-Betrachtung_23092013_body_0921_D1_1.png, EUR/USD, DAX, GBP/USD - eine Market-Profile-Betrachtung

Dax

Wochenrückblick

Auch im Dax beflügelte die FED Personalentscheidung einen Kurssprung nach oben. Wir starteten positiv in die Woche. Am Dienstag kaum eine Bewegung vor der Tagung der amerikanischen Notenbank. Am Mittwoch dann der Lauf nach oben, wir markierten neue Jahreshochs. Am Donnerstag wurden dann Gewinne mitgenommen, der Dax fiel wieder zu der gesetzten LVN Zone trotz der etwas positiveren Zahlen aus den USA. Am Freitag liefen in die Low-Value-Node Zone bei ca. 8.630/65, diese gab uns vorerst Unterstützung. Alles in Allem eine positive Woche dank der FED, guten Zahlen bzw. Positives aus der Euro-Zone ist dieser Aufwärtsschub aber nicht zuzuschreiben.

Ausblick

Die Value-Area wird im Dax immer weiter nach oben gezogen, was bedeutet, wir stecken in einem Aufwärtstrend. Aktuell in „unfair-high“ (nicht mehr in Balance), Rücksetzer bzw. Seitwärtsphase nicht auszuschließen. Sollten wir nun unter die LVN Zone (8.630/65) fallen, laufen wir die VAH bei 8.480 an, darunter der Jahres-POC bei 8.325. Hier befinden wir uns dann in der aktuellen Jahres-HVN Zone bei ca. 8.240 – 8.340. Hier geht es dann um die Akzeptanz der Preise, ob sich Käufer wieder in den trauen. Sollten wir jedoch über das gesetzte Jahreshoch bei 8.780 laufen und darüber schließen können, kann der Lauf weiter gehen. Am Montag und Dienstag gibt es erst mal Daten aus Deutschland, Prognose etwas höher, sie dürften die Richtung vorgeben, am Freitag noch einmal der Verbraucherpreis, der den Wochenausklang noch mal beeinflusst.

Kursmarken – Oberseite

8.780Aktuelles Jahreshoch

Kursmarken – Unterseite

8.630/65LVN Zone

8.480VAH Jahr

8.340/240HVN Zone des aktuellen Jahres

EURUSD_DAX_GBPUSD_eine_Market-Profile-Betrachtung_23092013_body_0921_D1_2.png, EUR/USD, DAX, GBP/USD - eine Market-Profile-Betrachtung

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.