Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Sorglosigkeit umtreibt die Aktienmärkte – wie lange noch?

Sorglosigkeit umtreibt die Aktienmärkte – wie lange noch?

2013-08-06 13:33:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

In der Wochenanalyse für den DAX die Woche titelte ich „Niedrige 14er Daily ATR mahnt im DAX zur Vorsicht“ und verwies auf die niedrigen Stände in der 14er Daily-ATR im DAX, selche in den vergangenen Monaten ausgehend von den März-Hochs eine Korrektur im DAX von über 8% und ausgehend vond en Mai-Hochs von über 10% eingeleitet haben.

Diese niedrige Volatilität und teilweise schon Selbstgefällig- und Sorglosigkeit der Marktteilnehmer spiegelt sich auch in anderen Volatilitätsindizes (oder anders: Angst-Barometern) wider.

Zum einen liefert eine Betrachtung des VDAX von Niall Delventhal, dass dieser sich unter dem Schnitt der letzten drei Monate bewegt.

Sorglosigkeit_umtreibt_die_Aktienmaerkte_wie_lange_noch_body_Picture_4.png, Sorglosigkeit umtreibt die Aktienmärkte – wie lange noch?

Zum anderen lohnt ein Blick auf den SPX500, der stark positiv zum DAX korreliert ist. Unten stehende Betrachtung zeigt, dass der VIX, der Volatilitätsindex auf den SPX500 so niedrig notiert wie zuletztt 2007, kurz vor Ausbruch der Finankrise.

Die hieraus zu schlussfolgernde Selbstgefälligkeit und Unbeschwertheit der Marktteilnehmer nimmt teilweise schon absurde Züge an. Ausgehend hiervon scheint die Wahrscheinlichkeit einer einsetzenden Korrektur mehr und mehr zu steigen.

Sorglosigkeit_umtreibt_die_Aktienmaerkte_wie_lange_noch_body_Picture_3.png, Sorglosigkeit umtreibt die Aktienmärkte – wie lange noch?

Heißt das nun im Umkehrschluss, dass man den DAX bzw. SPX500 ohne Bedenken shorten kann und sollte?

Die Antwort hierauf lautet ganz klar: NEIN, AUF GAR KEINEN FALL!

Und die Grundlage hierfür liefert folgende Grafik, eine VIX-Betrachtung auf den SPX500 für die letzten 20 Jahre. Dass die niedirgen Volatilitätsniveaus früher oder später anziehen werden steht außer Frage. Die die dann aufkeimende Volatilität und aufkeimende Nervosität und Angst der Marktteilnehmer wird mit Sicherheit eine Korrekturbewegung begünstigen und katalysieren.

Aber: die Sorglosigkeit der Marktteilnehmer wird scheinbar immer erst in der Nachbetrachtung ersichtlich, basierend auf der aktuell niedirgen Volatilität eine Überlegung eines potentiellen Tops an den Aktienmärkten anzustrengen und ein solches auszurufen scheint keine gute Idee...

Sorglosigkeit_umtreibt_die_Aktienmaerkte_wie_lange_noch_body_Picture_2.png, Sorglosigkeit umtreibt die Aktienmärkte – wie lange noch?

Im DAX bleibt in den kommenden Tagen die kurzfristig übergeordnete untere Aufwärtstrendkanalbegrenzung ein Thema, ein Bruch würde eine Bewegung zunächst in Richtung der 8.200er Region einleiten:

Sorglosigkeit_umtreibt_die_Aktienmaerkte_wie_lange_noch_body_Picture_1.png, Sorglosigkeit umtreibt die Aktienmärkte – wie lange noch?

Wichtige Marken (07.08.2013):

Support: 8.200 / 20 | 8.330 / 50

Resist: 8.557 | 8.460

Live-Trading-Setups für die FX-Märkte, Indizes, Rohstoffe, etc. unter http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ , speziell zum DAX in unserem DAX Talk.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.