Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der DAX ist kurz vor dem Osterfest unter Druck geraten und in Richtung des wichtigen Unterstützungslevels um 7.770 Punkten verkauft worden.

Die Signifikanz dieses Bereichs resultiert aus der Tatsache, dass der deutsche Leitindex in diesem Zusammenhang die untere Aufwärtstrendkanalbegrenzung, intakt seit Mitte November 2012, getestet hat und sich somit in einem Schlüsselbereich bewegt. In Verbindung mit dem Wissen, dass aktuell einige Optionsstillhalter, die Puts auf die 8.000er Marke geschrieben haben, in Schieflage geraten sein dürften und eine Absicherung dieser Geschäfte über den Verkauf des DAX-Futures erfolgt, beinhaltet dies Potential für weiter nachgebende Kurse.

Mit dem Bruch wäre der Weg zunächst in Ricnhtung 7.630 Punkten, bei starker Abwärtsdynamik sogar ein Test des aktuellen Jahrestiefs bei 7.536 Punkten denkbar.

Bullishe Szenarien sind kaum denkbar und von Long-Positionen scheint im DAX derzeit abzuraten, auch vor dem Hintergrund der fundamentalen Entwicklungen: neben der Aussicht auf eine Zwangsenteignung von Spareinlagen über 100.000 Euro nach zypriotischen Vorbild in anderen Euro-Mitgliedsländern ziehen derzeit auch die Risikoaufschläge spanischer Schuldtitel bspw. wieder an und notieren derzeit über der kritischen Marke von 5%. Auch die Aussicht, dass die Regierungsbildung in Italien sich noch schwieriger als erwartet darstellt, sind dem Vertrauen der Marktteilnehmer in die Situation der Euro-Zone insgesamt nicht wirklich zuträglich.

Wichtige Marken (28.03.2013):

Support: 7.536 | 7.630 | 7.770

Resist: 7.870 / 50

Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed: https://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/, speziell zum DAX in unserem DAX Talk.

Bild_im_DAX_truebt_sich_ein_untere_Aufwaertstrendkanalbegrenzung_im_Fokus_body_dax4.jpg, Bild im DAX trübt sich ein, untere Aufwärtstrendkanalbegrenzung im Fokus