Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Bild im DAX trübt sich ein, untere Aufwärtstrendkanalbegrenzung im Fokus

Bild im DAX trübt sich ein, untere Aufwärtstrendkanalbegrenzung im Fokus

Jens Klatt, Marktstratege

Der DAX ist kurz vor dem Osterfest unter Druck geraten und in Richtung des wichtigen Unterstützungslevels um 7.770 Punkten verkauft worden.

Die Signifikanz dieses Bereichs resultiert aus der Tatsache, dass der deutsche Leitindex in diesem Zusammenhang die untere Aufwärtstrendkanalbegrenzung, intakt seit Mitte November 2012, getestet hat und sich somit in einem Schlüsselbereich bewegt. In Verbindung mit dem Wissen, dass aktuell einige Optionsstillhalter, die Puts auf die 8.000er Marke geschrieben haben, in Schieflage geraten sein dürften und eine Absicherung dieser Geschäfte über den Verkauf des DAX-Futures erfolgt, beinhaltet dies Potential für weiter nachgebende Kurse.

Mit dem Bruch wäre der Weg zunächst in Ricnhtung 7.630 Punkten, bei starker Abwärtsdynamik sogar ein Test des aktuellen Jahrestiefs bei 7.536 Punkten denkbar.

Bullishe Szenarien sind kaum denkbar und von Long-Positionen scheint im DAX derzeit abzuraten, auch vor dem Hintergrund der fundamentalen Entwicklungen: neben der Aussicht auf eine Zwangsenteignung von Spareinlagen über 100.000 Euro nach zypriotischen Vorbild in anderen Euro-Mitgliedsländern ziehen derzeit auch die Risikoaufschläge spanischer Schuldtitel bspw. wieder an und notieren derzeit über der kritischen Marke von 5%. Auch die Aussicht, dass die Regierungsbildung in Italien sich noch schwieriger als erwartet darstellt, sind dem Vertrauen der Marktteilnehmer in die Situation der Euro-Zone insgesamt nicht wirklich zuträglich.

Wichtige Marken (28.03.2013):

Support: 7.536 | 7.630 | 7.770

Resist: 7.870 / 50

Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed: http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/, speziell zum DAX in unserem DAX Talk.

Bild_im_DAX_truebt_sich_ein_untere_Aufwaertstrendkanalbegrenzung_im_Fokus_body_dax4.jpg, Bild im DAX trübt sich ein, untere Aufwärtstrendkanalbegrenzung im Fokus

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.