Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Am Mittwoch, den 27.03.2013 findet in unserem Live-Stream unter https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender/live_tradingaufwww.DailyFX.deein Live-Trading der Markteröffnung mit DailyFX-Marktanalyst Jens Klatt statt.

Nachdem der DAX zum Wochenstart infolge der Äußerungen des Eurogruppen-Präsidents Dijsselbloems stark unter Druck geraten ist und unter die 7.900er Marke verkauft wurde, konnte sich der deutsche Leitindex am Dienstag zunächst stabilisieren.

Kurz vor Erstellen dieses Artikels lief die Meldung über den Ticker, dass das Europa-Parlament wohl aktiv eine "Bail In"-Klausel für Spareinlagen über 100.000 Euro diskutiert. Doch statt der erwarteten Verkaufswelle von Bank-Titeln konnte sich deer DAX weiter stabil halten die gestrigen Tiefs um 7.850 Punkten verteidigen und tradet weiter in der Region um 7.900 Punkte.

Tendenziell ein starkes Indiz dafür, dass der Druck auf der Unterseite erstmal versiegt und der DAX über das Oster-Wochenende in einer Range zwischen 7.900 und 8.000 Punkten verharren dürfte. Erst mit dem Bruch der 7.850er Marke wäre ein Test der unteren Aufwärtstrendkanalbegrenzung zu erwarten, welche bei Erreichen in der Region um 7.770 Punkten verlaufen dürfte. Mit dem Bruch des Aufwärtstrendkanals würde ein weiterer Verkauf in Richtung des Jahrestiefs bis 7.536 Punkten denkbar, ein Zwischenziel läge im Bereich um 7.630 Punkten.

Auf den unteren Zeitebenen hat sich der Bereich um 7.900 / 10 Punkten als stärkerer Widerstand herauskristallisiert, mit dem Überwinden der Zwischenziele um 7.940 und dann um 7.970 Punkten wäre ein erneuter Test der 8.000er Marke denkbar.

Wichtige Marken (27.03.2013):

Support: 7.536 | 7.630 | 7.770 | 7.850

Resist: 8.000 | 7.970 / 40 | 7.910 / 00

Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed:https://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/, speziell zum DAX in unserem DAX Talk.

DAX_Druck_auf_der_Unterseite_vor_Ostern_erstmal_raus_body_dax4.jpg, DAX: Druck auf der Unterseite vor Ostern erstmal raus?

http://forexforums.dailyfx.com/dax30-analysen/425658-dax-talk.html#post1563035