Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX-Analyse: Britische Konjunkturdaten unterstützten den DAX

DAX-Analyse: Britische Konjunkturdaten unterstützten den DAX

2012-07-11 08:11:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
Day-Analyse_-_Britische_Konjunkturdaten_unterstuetzten_den_DAX_body_Picture_4.png, DAX-Analyse: Britische Konjunkturdaten unterstützten den DAX

DAX 4-Stunden-Chart (eine Kerze entspricht 4 Stunden), erstellt mit Marketscope 2.0

Unterstützung und Widerstandslevel:

Unterstützung: 5.912 & 6.095 & 6.279

Weitere Unterstützung: Einfacher Gleitender Durchschnitt 200 (Tages-Chart) aktuell bei 6.326.

Widerstand: 6.440 & 6.588 & 6.765

Der Vortag

(10.07.2012)

Änderung:

0,12%

(8 Punkte)

Eröffnungskurs:

6.401

Schlusskurs:

6.409

Hoch:

6.490

Tief:

6.374

Handelsspanne:

116 Punkte

Der 10.07. war ein spannender Tag und ähnlich des Eurodollars , sahen wir einen Reversal. Nur das im DAX die Bullen die Überhand gewannen. Beim morgendlichen Start kam der Chart nah an den 200er Gleitenden Durchschnitt (einfach; Tages-Chart), dessen Bedeutung in der gestrigen Analyse hervorgehoben wurde. Ein Durchstoßen hätte viele Anleger an eine Bullenfalle glauben lassen und weitere Verkäufe anstoßen können. Das hätte somit zu einer starken Trübung des Bildes führen können. Durch diesen Verlauf, bleibt der Aufwärtstrend vorerst intakt.

Der Impuls kam aus England mit einem unerwartetet starken Bericht der britischen Industrieproduktion. Prognostiziert war ein Rückgang von 0,2%. Auch beruhigend für DAX-Anleger, könnte die Prüfung des Bundesverfassungsgerichts gewirkt haben. Ein Entscheid des Gerichts, den Fiskalpakt und den Rettungsschirm ESM als verfassungsgemäß zu befinden, könnte als positiver Schritt in Richtung der Bekämpfung der Euroschuldenkrise gewertet werden. Tatsächlich benötigen die Richter in Karlsruhe mehr Zeit, um eine durchdachte Entscheidung fällen zu können. Am Abend geriet der Leitindex wieder unter Druck und FXCMs GER 30 schloss nur leicht im Plus.

Aktuell nach Veröffentlichung des Verbraucherpreisindex vom Statistischen Bundesamt, der im Monatsvergleich um 0,1% geringer ausfällt, startet der Kurs ebenfalls im Plus.

Die Szenarien-Analyse gleicht der von gestern.

DAX-SZENARIEN

(Kurzfristiges) Bullisches Szenario: Schlüssellevel 6.440. Sollte die 6.440 nachhaltig überschritten werden, ist das erste Ziel die 6.588, 2. Ziel das letzte Wochenhoch 6.641.

(Kurzfristiges) Bärisches Szenario: Schlüssellevel 6.440. Sollte die 6.440 nicht nachhaltig überschritten werden, ist das erste Short-Ziel die 6.2795, es folgt dann 6.095/6000er Marke. Ein Unterschreiten des 200er Gleitenden Durchschnitts (Einfacher GD) könnten Anleger als Bullenfalle interpretieren, was zu zahlenreichen Verkäufen führen könnte, nachdem der Kurs erst letzte Woche den Gleitenden Durchschnitt überschritten hatte.

Wirtschaftsdatenkalender DailyFX

Folgende als hochbedeutend eingestufte Daten für den DAX können dem Kalender entnommen werden.

HEUTE: 8:00 Uhr Deutscher Verbraucherpreisindex um 8:00. Ergebnis: Im Vergleich zum Vormonat 0,1% geringer.

HEUTE: Defizit der USA im Außenhandel & Protokoll der letzten Notenbank Fed Sitzung

Datum

Uhrzeit

Eurozone/USA

Bericht

Bedeutung

Prognose

Vorherig

Mi Jul 11

20:00

Day-Analyse_-_Britische_Konjunkturdaten_unterstuetzten_den_DAX_body_usd.png, DAX-Analyse: Britische Konjunkturdaten unterstützten den DAX

USD Fed Releases Minutes from June 19-20 FOMC Meeting

Hoch

Do Jul 12

10:00

Day-Analyse_-_Britische_Konjunkturdaten_unterstuetzten_den_DAX_body_eur.png, DAX-Analyse: Britische Konjunkturdaten unterstützten den DAX

EUR ECB Publishes July Monthly Report

Hoch

Fr Jul 13

15:55

Day-Analyse_-_Britische_Konjunkturdaten_unterstuetzten_den_DAX_body_usd_1.png, DAX-Analyse: Britische Konjunkturdaten unterstützten den DAX

USD University of Michigan Verbrauchervertrauen (JUL P)

Hoch

73.5

73.2

Was sagt dazu die DailyFX-Community zur DAX-Entwicklung? Diskutieren Sie mit - hier gelangen Sie zum Forum.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.