Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX-Analyse: Wo sehen die Banken den DAX - Prognosen für 2012

DAX-Analyse: Wo sehen die Banken den DAX - Prognosen für 2012

2012-07-10 08:36:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
Dax-Analyse_Wo_sehen_die_Banken_den_DAX_Prognosen_fuer_2012_body_Picture_6.png, DAX-Analyse: Wo sehen die Banken den DAX - Prognosen für 2012

DAX 4-Stunden-Chart (eine Kerze entspricht 4 Stunden), erstellt mit Marketscope 2.0

Unterstützung und Widerstandslevel:

Unterstützung: 5.912 & 6.095 & 6.279

Weitere Unterstützung: Einfacher Gleitender Durchschitt 200 (Tages-Chart) aktuell bei 6.315.

Widerstand: 6.440 & 6.588 & 6.765

Der Vortag

(09.07.2012)

Änderung:

-0,39%

(-25 Punkte )

Eröffnungskurs:

6.426

Schlusskurs:

6.401

Hoch:

6.426

Tief:

6.374

Handelsspanne:

52 Punkte

Ruhiger Tag im Dax nach eventreicher Vorwoche. Der DAX schließt zum 4. Mal in Folge im Minus und erholt sich von seinem Anstieg. Es ändert sich wenig am gestrigen Bild.

Der Doji der Vorwoche (Wochen-Chart, siehe dazu auch Analyse von gestern) übertrug sich auf den Beginn der neuen Woche: Unsicherheit der Marktteilnehmner über den weiteren Verlauf des Leitindex, geringe Volatilität - geringe Handesspanne, ein sogenannter „Short-Day“. Die DAX-Anleger warten auf neue Impulse.

Das Treffen der EU-Finanzminister bot bisher wenig für DAX-Anleger, so wird lediglich das letzte Treffen konkretisiert. Neuigkeiten & Fakten des Treffens (Quelle: ZEIT ONLINE):

  • Der Deutsche Klaus Regling soll den Rettungsfond ESM leiten
  • Spanien muss den Bankensektor restrukturieren, um die finanzielle Hilfen von bis zu 100 Mrd. Euro für die Banken erhalten zu können
  • Spanien erhält ein weiteres Jahr bis 2014, um Neuverschuldungen unter die Maastrichter Grenze, die bei 3% liegt, zu treffen

DAX-SZENARIEN

(Kurzfristiges) Bullisches Szenario: Schlüssellevel 6.440. Sollte die 6.440 nachhaltig überschritten werden, ist das erste Ziel die 6.588, 2. Ziel das letzte Wochenhoch 6.641.

(Kurzfristiges) Bärisches Szenario: Schlüssellevel 6.440. Sollte die 6.440 nicht nachhaltig überschritten werden, ist das erste Short-Ziel die 6.2795, es folgt dann 6.095/6000er Marke. Ein Unterschreiten des 200er Gleitenden Durchschnitts (Einfacher GD) könnten Anleger als Bullenfalle interpretieren, was zu zahlenreichen Verkäufen führen könnte, nachdem der Kurs erst letzte Woche den Gleitenden Durchschnitt überschritten hatte.

Wo sehen die Banken den DAX im 2 Halbjahr des Jahres 2012?

BANK

DAX

EUR/USD

GOLD/USD

Baader Bank

6.800

1,24

1.800

DekaBank

7.000

1,26

1.780

Deutsche Bank

7.200

1,30

2.000

DZ Bank

6.600

1,15

1.850

Hamburger Sparkasse

7.000

1,27

2.000

LBBW

7.500

1,30

1.700

Postbank

7.250

1,22

1.600

Raiffeisen Bank

7.000

1,28

1.750

Santander

7.500

1,15

1.800

Durchschnitt

7.094

1,2411

1.808

Aktueller Kurs von FXCMs Basiswerten

DAX - GER30

6.369

EUR/USD

1,2285

GOLD – XAU/USD

1.584

Differenz (Potenzial des Kurses anhand des Durchschnitts)

+11,38%

+1,02%

14,14%

Quellen: €uro am Sonntag(€urams)/The Wall Street Journal/Banken

Wirtschaftsdatenkalender DailyFX DIESE WOCHE

Heute: Bundesverfassungsgericht überprüft den dauerhaften Rettungsschirm ESM & den Fiskalpakt.

Heute: EU-Finanzminister konkretisieren weiterhin die letzten EU-Gipfel-Beschlüsse in Brüssel (in größerer Runde als gestern)

Folgende als hochbedeutend eingestufte Daten für den DAX können dem Kalender entnommen werden.

Datum

Eurozone/USA

Bericht

Bedeutung

Prognose

Vorherig

MiJul 11

08:00

Dax-Analyse_Wo_sehen_die_Banken_den_DAX_Prognosen_fuer_2012_body_eur.png, DAX-Analyse: Wo sehen die Banken den DAX - Prognosen für 2012

EUR Deutscher Verbraucherpreisindex (im Vergleich zum Vorjahr) (Jun F)

Hoch

1.7%

1.7%

MiJul 11

08:00

Dax-Analyse_Wo_sehen_die_Banken_den_DAX_Prognosen_fuer_2012_body_eur_1.png, DAX-Analyse: Wo sehen die Banken den DAX - Prognosen für 2012

EUR Deutscher Verbraucherpreisindex, EU-harmonisiert (im Vergleich zum Vorjahr) (Jun F)

Hoch

2.0%

2.0%

MiJul 11

20:00

Dax-Analyse_Wo_sehen_die_Banken_den_DAX_Prognosen_fuer_2012_body_usd.png, DAX-Analyse: Wo sehen die Banken den DAX - Prognosen für 2012

USD Fed Releases Minutes from June 19-20 FOMC Meeting

Hoch

Do Jul 12

10:00

Dax-Analyse_Wo_sehen_die_Banken_den_DAX_Prognosen_fuer_2012_body_eur_2.png, DAX-Analyse: Wo sehen die Banken den DAX - Prognosen für 2012

EUR ECB Publishes July Monthly Report

Hoch

Fr Jul 13

15:55

Dax-Analyse_Wo_sehen_die_Banken_den_DAX_Prognosen_fuer_2012_body_usd_1.png, DAX-Analyse: Wo sehen die Banken den DAX - Prognosen für 2012

USD University of Michigan Verbrauchervertrauen (JUL P)

Hoch

73.5

73.2

Was sagt dazu die DailyFX-Community zur DAX-Entwicklung? Diskutieren Sie mit - hier gelangen Sie zum Forum.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.