Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Wie läufts eigentlich beim #AUDNZD? Oh, sieh an. Technische Analyse funktioniert mal so überhaupt nicht :-) https://t.co/TChCrxA1vi https://t.co/LHiZQ7ZHuW
  • Oft ist der Kassa-Chart auch viel sauberer. Hier gibt es nicht einmal eine Flagge, sondern nur einen Widerstand, der sauber angelaufen wurde und an dem #DAX mustergültig abgebprallt vorerst ist. #Daytrading https://t.co/8cp95Zso7U https://t.co/6plQgmSb9p
  • BSP: Test Short Trade im #DAX. Wir haben eine Flaggenformation, eine übergeordnete Abwärtsbewegung + False-Break-Out aus der Flagge = Short Signal. SL 219 #Trading Learnings. (Keine Anlageberatung) https://t.co/To9rAvL07d https://t.co/NwNcP7tfZO
  • So, wer bringt mir jetzt Short-#Trading bei? Kann mir die entgangenen Chancen nicht mehr ansehen :-) Was mir auffällt ist, dass Short-Trades sehr oft mit einem False-Break-Out oder zumindest einer initialen Long-Bewegung, die abgewiesen wird, eingeleitet werden. Daccord? #DAX
  • #DAX https://t.co/L1bvnlaZVE
  • Daily DAX Prognose: Unter 15.000 wird Sell in May vorverlegt 👉https://t.co/3XyaRjyOOr #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Trading https://t.co/hOV6CJVBl7
  • $DAX - Der April neigt sich zum Ende und der #DAX kommt ins rutschen. Wichtiger Supportbereich wurde aktiviert das untere #Bouhmidi-Band für heute bei 14955 macht deutlich das bereits mit unter 15k gerechnet werden kann. Erfahre mehr in meinem Börsenbrief: https://t.co/QMG3gqxlA0 https://t.co/3mkeuHvSeA
  • #EZB Anleihekäufe " Tilgungen fälliger Anleihen im Volumen von 12,1 (Vorwoche: 4,2) Milliarden Euro führten dazu, dass die Nettokäufe mit 16,3 Milliarden Euro im Wochenvergleich sogar gesunken sind". #EURUSD
  • Ich mag #Zalando. Die erfinden sich immer wieder neu und könnten zu einem großen Marktplatz heranwachsen. Unbedingt auf der Watchlist behalten ☝️ Eventuell bald #DAX Kandidat und in ferner Zukunft Übernahmekandidat von Amazon?? Wer weiss, aber Potential ist da. #Aktien https://t.co/AmI9rZNxW8
  • #DAX Kassa 15k ist jetzt wichtig mE. https://t.co/ghBxj2rQ01
Elliott-Wellen-Prognose für EUR/USD: Ausreichend Belege für größere Rally

Elliott-Wellen-Prognose für EUR/USD: Ausreichend Belege für größere Rally

Jeremy Wagner, CEWA-M, Head of Education

Gesprächsansätze für die EUR/USD Elliott-Welle:

  • Abwärtstrend-Welle, die im Februar 2018 begann, ist fast vorüber (sofern sie nicht bereits abgeschlossen ist)
  • Enddiagonalmuster verhält sich, als wenn Abwärtstrend vollständig wäre
  • Starke bullische Rally auf 1,18 USD und möglicherweise über 1,22 USD ist die nächste gemäß der Elliott-Wellen-Theorie erwartete Bewegung

Ist der 20-monatige Abwärtstrend des Währungspaares EUR/USD abgeschlossen?

Viele Trader haben bereits erwartet, dass das Währungspaar EUR/USD aufgrund der gedrückten Zinsen der EZB weiter abschwächen würde. Der aktuelle Abwärtstrend des Währungspaares EUR/USD reicht bis zum 16. Februar 2018 zurück. Mit Hilfe des Elliott-Wellen-Prinzips prognostizierten wir das Ende der Rally und eine große, korrigierende Welle am 8. Februar 2018, die das Währungspaar EUR/USD nach unten auf 1,15 USD und möglicherweise 1,09-1,12 USD treiben würde.

Es gibt nun hinreichend Belege dafür, dass man die Mindestwellen, die für diesen zwanzigmonatigen Abwärtstrend bestehen, als vorüber zählen würde. Ich zähle diesen zwanzigmonatigen Trend als ein bärisches Zickzack-Muster. Welle ((C)) dieses ((A))-((B))-((C)) Musters wird als ein Enddiagonalmuster gesehen. Falls diese Analyse korrekt ist, könnte das Währungspaar EUR/USD eine große bullische Umkehr starten, die eine anfängliche Rally bis 1,18 USD mit Sekundärzielen über 1,22 USD bringen könnte.

EUR/USD-Prognose einer starken Rally unter Verwendung des Elliott-Wellen-Prinzips.

Enddiagonalmuster des Währungspaares EUR/USD abgeschlossen?

Das Elliott-Wellen-Enddiagonalmuster ist ein Fünf-Wellen-Muster, das keilförmig erscheint. Die fünfte und letzte Welle dieses Musters wäre ein Zickzack-Muster mit Kennzeichnung A-B-C, das am 13. September 2019 seinen Anfang nahm. Die „C“-Welle weist, wenn sie abgeschlossen ist, einige interessante Eigenschaften auf, die darauf hindeuten, dass sie das Gesamtmuster beenden.

Zunächst schaffte Welle .v von C es nur bis zu der Mittellinie des .ii-.iv Kanals. Die Unfähigkeit, über die Mittellinie hinaus zu laufen, deutet darauf hin, dass sich von innen heraus Stärke aufbaut.

Zweitens liegt der angedachte Endkurs der Welle .v und C an der blauen Trendlinie, die das Enddiagonalmuster der größeren Welle ((C)) formt.

Schließlich hat die aus dem heutigen Tief resultierende Rally die .ii-.iv Kanalwiderstandslinie durchstoßen. Dieser Durchbruch bedeutet, dass die vorherige Impulswelle, die am 19. September ihren Anfang nahm, abgeschlossen ist.

Wir wiesen in dem Elliott-Wellen-Webinar gestern darauf hin, dass von nahegelegenen Niveaus aus eine starke Rally starten könnte.

Für diejenigen, die mit der Elliott-Wellen-Theorie vertraut sind, sind Enddiagonalen Muster, die tendenziell schnell wieder zu ihrem Anfang zurücklaufen. Der Anfang dieses Diagonalmusters ist das Hoch aus dem September 2018 in der Nähe von 1,18 USD.

Der Elliott-Wellen-Chart zeigt eine abgeschlossene Welle an vier Punkten des EUR/USD-Trends.

Wie sieht die aktuelle Elliott-Welle für das Währungspaar EUR/USD aus?

Angenommen diese Analyse ist korrekt, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Welle von Februar 2018 bis Oktober 2019 eine größere (X) Welle war. Falls dem so sein sollte, dann läuft wahrscheinlich der Start einer anderen, langen bullischen Welle auf neue Hochs über 1,25 USD.

Eine zweite Option wäre, dass dieser zwanzigmonatige Trend eine Welle „A“ eines größeren (X)-Wellendreiecks ist. Wenn dies der Fall ist, würde sich wahrscheinlich eine Rally auf 1,18-1,30 USD entwickeln, aber mit mehreren Jahren einer unruhigen Seitwärtsentwicklung. Es bestehen zahlreiche Tradinggelegenheiten, aber möglicherweise auch fortwährende Frustration, wie wir sie 2019 erleben durften.

Eine dritte Möglichkeit wäre, dass es sich bei diesem zwanzigmonatigen bärischen Zickzack um Welle 1 eines größeren bärischen Enddiagonalmusters handelt. In diesem Szenario würde eine starke Rally wahrscheinlich in Welle 2 in die Nähe von 1,18-1,20 USD führen. Danach würden sich weitere Wellen nach unten hin bilden.

EUR/USD – Elliott-Wellen-Folge

Es deuten also viele der Elliott-Wellen-Muster des Währungspaares EUR/USD auf 1,18 USD hin. Von dort aus divergieren manche der Muster in Richtung neuer Hochs, während andere sich in Richtung der aktuellen Tiefs umkehren.

Aus einem Durchbrechen von Widerstandsniveaus lässt sich weitere Bekräftigung einer starken Rally zurück auf 1,18 USD gewinnen.

Zunächst führt ein Durchbruch über 1,0990 USD zu einer Überlappung mit Welle „A“ von (5). Dies ist der nächste Schritt, Vertrauen in diese Wellenfolge zu entwickeln.

Falls ein Durchbruch über 1,0990 USD erfolgreich sein sollte, dann achten Sie auf die (2)-(4) Enddiagonal-Trendlinie.

Ein Durchbruch über 1,1074 USD würde Welle „B“ von (5) nach oben hin durchlaufen und die Voraussetzungen für einen letzten Widerstandstest der Welle (4) nach oben und der/des langfristigen horizontalen Unterstützung/Widerstands bei 1,1115 USD schaffen.

Die konservative Route wäre meiner Meinung nach ein Abwarten auf einen Durchbruch über 1,1115 USD.

Erfahren Sie mehr über übliche Elliott-Wellen-Muster in unseren Elliott-Wellen-Leitfäden für Anfänger und Fortgeschrittene.

-- Von Jeremy Wagner, CEWA-M

Jeremy Wagner ist zertifizierter Elliott-Wellen-Analyst mit einem Master-Abschluss. Jeremy erstellt Elliott-Wellen-Analysen für die wichtigsten Märkte sowie Schulungsmaterialien zu Elliott-Wellen. Sie finden mehr Elliott-Wellen-Reports auf Jeremys persönlicher Seite.

Sie können mit Jeremy über den Kommentarbereich unten kommunizieren und Ihre Meinung zum Ausdruck bringen. Sie können gerne auch Ihre eigene Elliott-Wellen-Folge beifügen.

Diskutieren Sie diese Märkte mit Jeremy während des US Opening Bell Webinars am Montag.

Folgen Sie ihm auf Twitter: @JWagnerFXTrader .

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.