Verpassen Sie keinen Artikel von Justin McQueen

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Justin McQueen abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

CoT-Report: Analyse und Gesprächsansätze

  • So viele Gold-Bullen wie schon seit einem Jahr nicht mehr
  • Hedgefonds liquidieren weiter Brent-Öl-Longs
  • Kupfer-Shorts auf Rekordhöhe

Die Vorhersagekraft des CoT-Reports

Gold: Da die Wetten auf Zinssenkungen durch die US-Notenbank Federal Reserve weiter steigen, während Anleihenrenditen rückläufig sind, hat Gold wieder an Attraktivität gewonnen. Die Brutto-Longs für das Edelmetall nehmen zu, während Brutto-Shorts abgestoßen werden. Das Resultat ist ein Anstieg der bullischen Wetten auf ein Lot von 84.700. Somit befindet sich die Netto-Long-Positionierung in Gold inzwischen auf dem höchsten Niveau seit April 2018. Das Long-Short-Verhältnis sprang dabei von 1,35:1 auf 3:1.

Öl: Es kommt zu weiteren Liquidierungen von Brutto-Longs. Sie fielen um 50.800 Lots, womit sich die Netto-Kontrakte jetzt auf 304.327 Lots belaufen (zuvor 352.736 Lots). Folglich ist auch das Verhältnis in der Long-Short-Positionierung weiter zurückgegangen. Es liegt jetzt bei 7,45:1, da die Trader aufgrund des Ausblicks für den Ölpreis vorsichtig geworden sind. Wie letzte Woche angesprochen, besteht, angesichts dessen, dass deutlich mehr Brutto-Longs bleiben als Brutto-Shorts, das Risiko weiterer Auflösungen.

Kupfer: Hedgefonds erhöhten weiter ihre bärischen Wetten auf Kupfer. Die Brutto-Shorts stiegen auf ein Rekord-Hoch von 91.500 Lots. Dabei bleibt die Stimmung in Hinsicht auf den Ausblick für die Weltwirtschaft weiter anfällig. Da es nur wenig gibt, was auf eine schnelle Handelseinigung zwischen den USA und China hindeuten würde, besteht das Risiko, dass die Kupfer-Bären durchhalten werden und somit evtl. Erholungs-Rallys deckeln.

Immer mehr Gold-Bullen, Kupfer-Shorts auf Rekord-Hoch, Öl-Longs gehen zurück – CoT-ReportImmer mehr Gold-Bullen, Kupfer-Shorts auf Rekord-Hoch, Öl-Longs gehen zurück – CoT-ReportImmer mehr Gold-Bullen, Kupfer-Shorts auf Rekord-Hoch, Öl-Longs gehen zurück – CoT-ReportImmer mehr Gold-Bullen, Kupfer-Shorts auf Rekord-Hoch, Öl-Longs gehen zurück – CoT-ReportImmer mehr Gold-Bullen, Kupfer-Shorts auf Rekord-Hoch, Öl-Longs gehen zurück – CoT-ReportImmer mehr Gold-Bullen, Kupfer-Shorts auf Rekord-Hoch, Öl-Longs gehen zurück – CoT-ReportImmer mehr Gold-Bullen, Kupfer-Shorts auf Rekord-Hoch, Öl-Longs gehen zurück – CoT-ReportImmer mehr Gold-Bullen, Kupfer-Shorts auf Rekord-Hoch, Öl-Longs gehen zurück – CoT-Report

CoT-Report für Währungen

USD-Bullen reduzieren: EUR- und JPY-Shorts runter

WERTVOLLE TRADING-RESSOURCEN: