Verpassen Sie keinen Artikel von Justin McQueen

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Justin McQueen abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

CoT-Report: Analyse und Gesprächsansätze

  • Anleger ziehen sich aus überlaufenen bullischen Öl-Positionen zurück
  • Gold-Netto-Longs legen aufgrund der Anlegernachfrage nach einem sicheren Hafen zu
  • Kupfer-Netto-Shorts gewinnen, da Spannungen im internationalen Handel die Stimmung belasten

Die Vorhersagekraft des CoT-Reports

Öl: Der ökonomische Ausblick verschlechtert sich weiter und Spekulanten haben zum ersten Mal seit Anfang März wieder damit begonnen, ihre bullischen Positionen abzustoßen. Dies ließe sich auch einem leichten Rücksetzer in der recht überlaufenen bullischen Positionierung im Brent-Rohöl zurechnen. Das Verhältnis der Long-/Short-Positionen lag hier bei 15,5:1 (höchster Stand seit 28. September 2018).

Gold/Silber: Hedgefonds flüchteten in sichere Häfen. Dabei stiegen Netto-Longs im Gold um über 46.000 Lots auf ca. 66.000 Lots (höchster Stand seit 29. März). Da Silber aber auf einem Sechsmonats-Tief gehandelt wird, nehmen die Anleger weiter Netto-Shorts auf. Diese sind marginal um 53 Lots auf 14.900 Lots gestiegen.

Kupfer: Steigende Spannungen im internationalen Handel haben die Anleger veranlasst, ihre bärische Positionierung in dem Basismetall beizubehalten. Die Netto-Shorts steigen um über 8.500 Lots, während Brutto-Longs liquidiert werden. Gleichzeitig wurden auch Brutto-Shorts aufgenommen. Netto-Shorts insgesamt (-35.000 Lots) auf dem höchsten Stand seit 1. Februar.

CoT-Report: Ausblick für Rohöl, Gold, Silber und KupferCoT-Report: Ausblick für Rohöl, Gold, Silber und KupferCoT-Report: Ausblick für Rohöl, Gold, Silber und KupferCoT-Report: Ausblick für Rohöl, Gold, Silber und KupferCoT-Report: Ausblick für Rohöl, Gold, Silber und KupferCoT-Report: Ausblick für Rohöl, Gold, Silber und KupferCoT-Report: Ausblick für Rohöl, Gold, Silber und KupferCoT-Report: Ausblick für Rohöl, Gold, Silber und Kupfer

FX CoT-Report

Japanischer Yen und Euro-Shorts kollabieren, USD-Longs reduziert

WERTVOLLE TRADING-RESSOURCEN: