Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @CHenke_IG: Der Goldpreis versucht weiter, gen Norden vorzustoßen. Nun sollte die äußere Abwärtstrendlinie bezwungen werden. #goldpric…
  • Am Freitag vor #Muttertag konnte auch das saisonale Muster bestätigt werden. Der $DJIA ging mit einem Plus von 229 Punkten aus dem Handel. Auch unser Kursziel auf Basis der Trading-Range konnte erreicht werden. Wird heute die Muttertagsrallye fortgesetzt? https://t.co/I0uhetkAFQ https://t.co/gMypEydHVd
  • Zur Feier des sonnigen Sonntages gab es heute Grilllachs mit Tomate-Mango-Mozzarella-Naan Salat. Wobei der Salat dem Lachs geschmacklich nahezu die Show gestohlen hat 😋 #sundayvibes #Lachs https://t.co/uvav5uDP0n
  • RT @traderherz: I am reading #Reddit posts and comments related to #trading! Now it's more clear why most people are losing money at the #S…
  • Meine Predigt: “Jede Info, die du nicht prognostizieren kannst, stellt ein zusätzliches Risiko dar.” (Weshalb z.B. News-#Trading meistens Quatsch ist) Bestätigt von einem alten #Boersen Hasen @finlog2 😉in dem folgenden Blog-Beitrag. 👍 👉 https://t.co/Y3lDwHrajS https://t.co/CpNmggcQlF
  • Gute Frage. Da bin ich aber mal gespannt auf die Antworten 😁 Wird wahrscheinlich nicht so viele geben, vermute ich. #Bitcoin #Kryptowaehrung https://t.co/0uxrSmWfwK
  • ...Kontrakte kennen bedeutet z.B. den Hebel verstehen, realen Risk definieren, sodass die niedrigere Schwankungsbreite auch tatsächlich zum Tragen kommt und nicht unnötig durch den Leverage negativ kompensiert wird.
  • Eine weitere Erkenntnis der letzten Monate. Es ist einfacher für mich Märkte (Indizes, #Forex, #Gold, Öl) zu #traden, sofern ich die Kontrakte kenne, als #Aktien. Warum? 1. Übersichtlicher 2. Schwankungsbreite niedriger
  • Zwei Wochen ohne #Daytrading und meine Annahme bestätigt sich immer mehr. Man kann nach den annähernd gleichen Regeln auch auf höheren TFs (4h-Daily) handeln, dafür mit weniger Stress und mehr Zeit am Ende. Und die Performance ist auch nicht schlechter. Mehr dazu dann im Juni.
  • Hier ist der korrekte Link: https://t.co/HEq85wNkFj
GBP/USD-Kurs stürzt bei Brexit-Chaos auf Vier-Monats-Tief

GBP/USD-Kurs stürzt bei Brexit-Chaos auf Vier-Monats-Tief

Nick Cawley, Strategist

Sterling (GBP) Kurs und aktuelle Brexit-Meldungen:

  • Sterling fällt nach Scheitern der Brexit-Gespräche auf ein mehrmonatiges Tief.
  • Das Währungspaar GBP/USD gerät aufgrund der Kombination aus einem schwachen Britischen Pfund und einem starken US-Dollar in Unruhe.

Prognosen für das Britische Pfund und den US-Dollar für das zweite Quartal 2019 und Top-Trading-Gelegenheiten

Bären-Brüllen wird lauter – GBP/USD hat im Wochenverlauf fast drei Cents verloren

Nachdem die aktuellsten parteiübergreifenden Gespräche zu keiner gemeinsamen Lösung geführt haben, wird die Führungsrolle der britischen Premierministerin Theresa May unhaltbar und die politische Lage in Großbritannien zunehmend instabil. Nachdem die Gespräche gescheitert waren, betonte der Vorsitzende der Labour-Partei Jeremy Corbyn die „zunehmende Schwäche und Instabilität“ der Regierung Mays und fügte hinzu, dass trotz ausführlicher Diskussionen ohne wesentliche Veränderungen „wir auch weiter das Abkommen der Regierung ablehnen“. Premierministerin May sagte vor kurzem, dass sie die Einigung zum Exit aus der EU dem Parlament Anfang Juni noch einmal vorlegen werde.

Auch die Position von Premierministerin May als Vorsitzende der konservativen Partei erhielt spät am Donnerstagabend einen Schlag, als das 1922 Committee mitteilte, die Premierministerin müsse bis Ende Juni spätestens zurücktreten, so dass die konservative Partei noch vor Ende Juli einen neuen Vorsitzenden wählen könne. Der ehemalige Außenminister Boris Johnson hat nun seinen Hut in den Ring geworfen und gilt bei den meisten Buchmachern als Favorit für die Führungsposition in der konservativen Partei.

Das Währungspaar GBP/USD ist von einem Wochen-Hoch von 1,3040 USD auf ein aktuelles Niveau von 1,2755 USD gefallen, dem niedrigsten Kurs seit Mitte Januar. Gründe dafür sind die fortwährende politische Unruhe und ein starker US-Dollar. Sollte das „Spitzen“-Tief aus dem Januar überzeugend durchbrochen werden, dann wird 1,2435 USD zu einem potenziellen Ziel. Falls das Währungspaar GBP/USD darunter gehandelt werden sollte, bewegt sich das Paar wieder bei Tiefs, die zuletzt im April 2017 verzeichnet wurden. Der scharfe Abverkauf in dieser Woche hat dazu geführt, dass der CCI-Indikator eine Überverkauft-Warnung geliefert hat. Dies könnte die scharfe Abwärtsbewegung kurz vor dem Wochenende noch weiter kräftigen.

DailyFX-Wirtschaftskalender

GBP/USD-Tageschart (Mai 2018 bis 17. Mai 2019)

GBP/USD-Kurs stürzt bei Brexit-Chaos auf Vier-Monats-Tief

Laut den aktuellen IG Client Sentiment Daten sind die Privat-Trader im Währungspaar GBP/USD zu 79,4 % Netto-Long. Finden Sie heraus, wie sich Positionsveränderungen auf dem Tages- und Wochenchart auf das Währungspaar GBP/USD auswirken und uns derzeit einen gemischten Trading Bias geben.

Sie interessieren sich vielleicht auch für zwei unserer Trading-Leitfäden: Eigenschaften erfolgreicher Trader und Die Top-Trading-Lektionen. Technische Analysten werden sich wahrscheinlich für unseren aktuellen Elliott-Wellen-Leitfaden interessieren.

Wie sehen Sie das Währungspaar GBP/USD – bullisch oder bärisch? Lassen Sie es uns über das Formular unter diesem Artikel wissen oder wenden Sie sich direkt an den Autor: nicholas.cawley@ig.comoder über Twitter @nickcawley1.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.