Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
GBP/USD: Rücksetzer erreicht Unterstützung – Wird sie halten?

GBP/USD: Rücksetzer erreicht Unterstützung – Wird sie halten?

2019-02-06 19:30:00
James Stanley, Strategist
Teile:

GBP/USD – Gesprächsansätze:

- Am Donnerstag dieser Woche kommt der erste Zinsentscheid des Jahres 2019 im Rahmen des „Super Thursday“ der BoE. Die Lage wird durch die Tatsache verkompliziert, dass der Brexit-Termin nun nur noch sieben Wochen in der Zukunft liegt und die Märkte immer noch keine Ahnung davon haben, was sie erwartet. Nichtsdestotrotz hatte das Währungspaar GBP/USD im Januar über drei Wochen hinweg einen beständigen, bullischen Lauf. Dabei entwickelte der Kurs sich von unter 1,2500 USD bis auf über 1,3200 USD. Seitdem aber die Verkäufer wieder auf den Plan getreten sind, wurde der Kurs erneut unter die psychologische Marke 1,3000 USD gedrückt.

- Bei solch einem Mangel an Klarheit zu fundamentalen bzw. politischen Themen im Zusammenhang mit der Währung, werden Trader sich wohl zu kurzfristigeren Strategien für das Britische Pfund zurückziehen wollen. Nachfolgend betrachte ich sowohl bullische als auch bärische Szenarien für das Währungspaar GBP/USD.

- DailyFX Prognosen für eine Vielzahl von Währungen, wie dem US-Dollar oder dem Euro finden Sie auf der Seite DailyFX Trading-Leitfäden. Falls Sie nach Möglichkeiten suchen, um Ihren Trading-Ansatz zu verbessern, schauen Sie einmal in unsere Eigenschaften erfolgreicher Trader. Und falls Sie nach einer ausführlicheren Einführung in den Devisenmarkt suchen, ist unser Leitfaden Neu im Devisenhandel genau das Richtige für Sie.

Möchten Sie wissen, wie Privat-Trader den US-Dollar derzeit handeln? Schauen Sie in unseren IG Client Sentiment Indikator.

Es war für das Britische Pfund ein interessanter Start ins Jahr 2019 und nach gerade einmal einem Monat im neuen Jahr, wirken sich eine Reihe von Faktoren auf die Währung aus. In den Anfangstagen des diesjährigen Handels stürzte das Währungspaar GBP/USD auf ein neues 20-Monats-Tief. Dabei lief es unter die Marke 1,2500 USD. Was zunächst aber wie der Beginn einer Short-Abdeckung in Reaktion auf diesen Ausbruch nach unten aussah, wandelte sich dann in einen beständigen bullischen Lauf, der den größten Teil der darauffolgenden drei Wochen anhielt. Dieser trug dazu bei, das Währungspaar GBP/USD wieder über den 1,3200 USD Bereich auf den Charts zu treiben.

Zur Eröffnung dieser Woche konnte GBP/USD um die Marke 1,3000 USD etwas Unterstützung finden, begann aber um den Zeitpunkt der Eröffnung des US-Marktes herum nachzugeben. Der Kurs testete schon bald nach unten hin in Richtung des 38,2 % Retracements der bullischen Januar-Bewegung bei 1,2920 USD und in den letzten 24 Stunden hat dieser Bereich geholfen, das Tief des Paares zu halten.

GBP/USD – Acht-Stunden-Kurschart

GBPUSD – GBP/USD – Acht-Stunden-Kurschart

Chart erstellt von James Stanley

Ein Hintergrund mit unklaren wirtschaftlichen und politischen Treibern

Am Donnerstag dieser Woche kommt der erste Zinsentscheid des Jahres 2019 im Rahmen des „Super Thursday“ der Bank of England. Das bedeutet, der Zinsentscheid wird mit aktualisierten Quartalsprognosen und einer begleitenden Pressekonferenz mit dem BoE-Gouverneur Mark Carney bekannt gegeben.

Das ist im Moment aber nicht der einzige fundamentale Faktor von Interesse für das Britische Pfund, denn der Brexit-Termin liegt nur noch sieben Wochen in der Zukunft und es besteht völliger Mangel an Klarheit darüber, wie genau dieser vonstatten gehen soll. Dadurch bleibt die Option eines „harten Brexits“ auf dem Tisch, die sich bisher als ein bärischer Treiber des Britischen Pfunds erwiesen hat. Aber selbst darauf lässt sich eine Strategie nur schwer basieren angesichts des Laufs der Währung nach oben im letzten Monat.

Derzeit kann ein Plotting längerfristiger Trends immer noch eine große Herausforderung darstellen und es besteht durchaus die Möglichkeit, dass dies so bleibt, bis es in Hinsicht auf den Brexit zu mehr Klarheit gekommen ist. Aus Tradingperspektive bedeutet dies, Trader werden sich wahrscheinlich bei einem Engagement im Britischen Pfund an kürzerfristige Themen halten wollen. Dabei können sie mit Unterstützungs- und Widerstandsniveaus arbeiten, die Möglichkeiten attraktiver Risiko-Chance-Verhältnisse eröffnen.

GBP/USD-Tageschart: In den letzten Monaten volatil und unentschlossen

GBPUSD – GBP/USD-Tageschart

Chart erstellt von James Stanley

GBP/USD: Die bullische Seite der Medaille

Angesichts der Situation, in der sich Großbritannien derzeit befindet, könnte dies ein schwieriges Thema für Fundamental-Trader darstellen. Tatsachen sind aber nun einmal Tatsachen und im Monat Januar verzeichnete das Währungspaar GBP/USD einen signifikanten Ausbruch nach oben, obwohl die Brexit-Situation brutal ungewiss bleibt. Für Trader, die die Long-Seite des Britischen Pfunds in Erwägung ziehen, wäre die Motivation wahrscheinlich technischer Natur, wobei sie davon ausgehen würden, dass die Zugewinne im Januar ein gewisses Element der Kontinuität aufweisen.

Ein Halten über der Unterstützung über dem 38,2 % Fibonacci-Retracement dieses bullischen Trends kann die Tür für Topside-Strategien öffnen. Außerdem haben wir etwas darunter auf dem Chart von dem 50 % Marker der gleichen Bewegung bis hinauf zu dem 1,2850 Niveau einen weiteren potenziellen Unterstützungsbereich.

GBP/USD – Vier-Stunden-Kurschart

GBPUSD – GBP/USD Vier-Stunden-Kurschart

Chart erstellt von James Stanley

GBP/USD: Das bärische Szenario

Aus kurzfristiger technischer Sicht oder vielleicht sogar aufgrund langfristiger fundamentaler Themen könnte die bärische Seite des Währungspaares GBP/USD attraktiv werden. Aus der kurzfristigen technischen Perspektive könnten Trader auf eine Fortsetzung der bärischen Bewegung warten, die zu Beginn der letzten Woche ihren Anfang nahm. Das längerfristige fundamentale Thema wäre wahrscheinlich, dass die Brexit-Dynamiken wieder in den Vordergrund drängen und dazu beitragen, das Paar nach unten in Richtung des Bereichs 1,2750-1,2800 USD zu drängen. Ein Pullback mit einem Auftreten von Widerstand an dem oder um das 1,3000 USD Niveau könnte die Tür für bärische Strategien in dem Paar öffnen. Dabei würde der Blick sich auf einen tieferen Test in Richtung der Unterstützungszone bei 1,2828-1,2850 USD richten. Alternativ könnte, sollte sich solch ein Pullback nicht entwickeln, ein Durchbruch unter 1,2920 USD von Tradern in Erwägung gezogen werden, die bärische Ausbruchstrategien in dem Paar implementieren möchten.

GBP/USD – Zwei-Stunden-Kurschart

GBPUSD – GBP/USD Zwei-Stunden-Kurschart

Chart erstellt von James Stanley

Lesen Sie mehr:

Suchen Sie nach einer längerfristigen Analyse für den US-Dollar? Unsere DailyFX-Prognosen für das vierte Quartal enthalten Abschnitte für alle führenden Währungen, und wir verfügen auch über zahlreiche Informationen zu USD-Paaren wie EUR/USD, GBP/USD, USD/JPY und AUD/USD. Trader können sich mit dem IG-Client-Sentiment-Indikator über die kurzfristige Positionierung auf dem Laufenden halten.

Ressourcen für den Devisenhandel

DailyFX verfügt über zahlreiche Hilfsmittel, Indikatoren und Ressourcen, die Tradern helfen können. Falls Sie sich für Trading-Ideen interessieren, zeigt unser IG-Client-Sentiment die Positionierung der Privat-Trader mit echten Live-Trades und Positionen. Unsere Trading-Leitfäden enthalten die DailyFX-Quartalsprognosen sowie unsere Top-Trading-Gelegenheiten, und unser Nachrichten-Feed in Echtzeit bringt Ihnen Intraday-Interaktionen des DailyFX-Teams. Und falls Sie auf der Suche nach Analysen in Echtzeit sind, bieten unsere DailyFX-Webinare, die mehrere Male pro Woche stattfinden, Informationen dazu, wie und warum wir bestimmte Dinge betrachten.

Falls Sie an Weiterbildungsinformationen interessiert sind, hilft unser Leitfaden Neu im Devisenhandel neueren Tradern, während unser Artikel Eigenschaften erfolgreicher Trader verfasst wurde, um die Kenntnisse durch Konzentration auf das Steuern von Risiko und Trading zu verfeinern.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.