Verpassen Sie keinen Artikel von Paul Robinson

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Paul Robinson abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

CoT-Highlights:

  • NZD-Spekulanten wiesen eine starke Verschiebung in den Long-Bereich auf
  • Euro-Spekulanten deckten die zweite Woche in Folge ab, bleiben aber fest bärisch
  • Großspekulanten-Profile für andere führende Währungen/Märkte

Auf der Seite IG Client Sentiment finden Sie einen zeitnaheren Blick auf das Sentiment für führende Währungen und Märkte.

Der CoT-Report für die vergangene Woche wies eine ungewöhnliche Entwicklung auf Seiten der Spekulanten im Neuseeland-Dollar auf. Sie deckten aggressiv ihre Short-Position und wurden Netto-Long. Euro-Spekulanten deckten bei unruhigen Handelsbedingungen die zweite Woche in Folge ab. Diese Gruppe der Trendverfolger bleibt aber dennoch fest bärisch. Rohöl-Trader nahmen hingegen nur sehr kleine Veränderungen an ihrer Positionierung vor. Dies war dem so bevor größerer Schaden in der Woche entstehen konnte. Wir müssen uns die Aktivität im Ölhandel in der nächsten Woche noch einmal anschauen.

CFTC veröffentlicht freitags einen detaillierten Bericht über die Trader-Positionierung im Futures-Markt, der für die am Dienstag endende Woche berichtet wird. In der Tabelle unten haben wir einige wesentliche Statistiken zu der Positionierung von Großspekulanten (d. h. Hedgefonds, CTAs usw.) aufgeführt. Kleinere Spekulanten und kommerzielle Trader werden nicht erfasst.

„Großspekulanten“ setzen normalerweise Trendverfolgungsstrategien ein. Somit tendieren sie dazu, in Aufwärtstrends Long-Positionen aufzunehmen und Shorts zu reduzieren, während sie in Abwärtstrends ihre Long-Positionen reduzieren und mehr Shorts aufnehmen. Bei der Analyse der Daten berücksichtigen wir die Richtung ihrer Position, die Größenordnung von Veränderungen sowie Extreme.

Wesentliche Statistiken: Netto-Position, Veränderung über eine Woche und wo die aktuelle Position im Vergleich zu den letzten 52 Wochen steht.

CoT-Datentabelle

Auf der Seite DailyFX Trading-Leitfäde finden Sie Prognosen, Trading-Konzepte und Weiterbildungsmaterial.

NZD-Spekulanten weisen starke Verschiebung in den Long-Bereich auf

Großspekulanten wurden das erste Mal seit Juni wieder Netto-Long. Die Netto-Käufe liefen auf über 18.000 Kontrakte hinaus. Es war eine bemerkenswert starke Bewegung. Es die die größte Veränderung seit dem Verkauf von über 22.000 Kontrakten im Juni, als die Großspekulantenpositionierung Netto-Short wurde.

Sie erfolgte auch nach einer relativ starken Aufwärtsbewegung und kürzlichen Umkehr. Es könnte sich als ein zeitlich schlecht geplantes Manöver erweisen, insbesondere falls der Neuseeland-Dollar seiner Schwesterwährung, dem Australischen Dollar, nach unten folgen sollte.

Neuseeland-Dollar − Positionierungschart

Neuseeland-Dollar − Positionierungschart

Euro-Spekulanten decken die zweite Woche in Folge ein, bleiben aber fest bärisch

Die Großspekulanten kauften in der letzten Woche insgesamt 3.000 Kontrakte. So konnten wir bei unruhigen Handelsbedingungen die zweite Woche in Folge beobachten, dass ihre Short-Position schrumpfte. Die Großspekulanten sind seit September Short und bleiben fest bärisch.

Die Kursbewegung gerät jetzt schon das ganze Jahr über in Spannung, was schon bald zu einer explosiven Kursbewegung führen könnte. Falls der generell schwache Trend seit dem Jahreshoch weitergeht, achten Sie auf eine Expansion der -53.000 Kontrakte Position zu Beginn des neuen Jahres. Sollte sich demgegenüber eine starke Bewegung gegen den Trend entwickeln, könnte dies eine starke Umkehr auslösen, da Trader auf der falschen Seite kalt erwischt werden würden. Eine Auflösung der Lage auf die eine oder andere Weise scheint unmittelbar bevorzustehen...

Euro – Positionierungschart

Euro – Positionierungschart

Andere Märkte:

Wöchentliches CoT-Update für Neuseeland-Dollar, Euro und andere wichtige Kontrakte

Britisches Pfund

Wöchentliches CoT-Update für Neuseeland-Dollar, Euro und andere wichtige Kontrakte

Japanischer Yen

Wöchentliches CoT-Update für Neuseeland-Dollar, Euro und andere wichtige Kontrakte

Schweizer Franken

Wöchentliches CoT-Update für Neuseeland-Dollar, Euro und andere wichtige Kontrakte

Kanadischer Dollar

Wöchentliches CoT-Update für Neuseeland-Dollar, Euro und andere wichtige Kontrakte

Australischer Dollar

Wöchentliches CoT-Update für Neuseeland-Dollar, Euro und andere wichtige Kontrakte

Gold

Wöchentliches CoT-Update für Neuseeland-Dollar, Euro und andere wichtige Kontrakte

Silber

Wöchentliches CoT-Update für Neuseeland-Dollar, Euro und andere wichtige Kontrakte

Kupfer

Wöchentliches CoT-Update für Neuseeland-Dollar, Euro und andere wichtige Kontrakte

S&P 500 (E-mini)

Wöchentliches CoT-Update für Neuseeland-Dollar, Euro und andere wichtige Kontrakte

Ressourcen für Forex- und CFD-Trader

Egal, ob Sie ein neuer oder erfahrener Trader sind, wir verfügen über zahlreiche Ressourcen, die Ihnen helfen können: Indikator für das Verfolgen des Trader-Sentiment, vierteljährliche Tradingprognosen, tägliche Analytik- und Weiterbildungs-Webinare, Trading-Leitfäden, die Ihnen helfen können, Ihre Tradingperformance zu verbessern und einen speziell für diejenigen, die neu im Devisenhandel sind.

---Von Paul Robinson, Marktanalyst

Folgen Sie Paul auf Twitter unter @PaulRobinsonFX