Verpassen Sie keinen Artikel von James Stanley

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von James Stanley abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

GBP/USD: Pfund stürzt durch kritische Unterstützung nachdem May Abstimmung absagt

Gesprächsansätze zum Währungspaar GBP/USD:

- GBP/USD verzeichnete zu Wochenbeginn eine bärische Bewegung und hielt erst kurz vor der psychologischen Marke 1,2500 USD ein nachdem das Paar auf ein neues 18-Monats-Tief abgestürzt war. Hintergrund der Abverkäufe war eine weitere negative Brexit-Schlagzeile: Theresa May hatte die für diese Woche vorgesehene Parlamentsabstimmung abgesagt. Dies bringt ein weiteres Chaoselement in die bereits ungewisse Situation und letztliche Reaktion von Seiten der Trader war ein 200+ Pip Abverkauf, da der Kurs des Britischen Pfunds von weiterer Ungewissheit bestimmt wurde.

- Nachdem die Brexit-Situation genauso undurchsichtig ist, wie sie es seit dem Volksentscheid der Fall ist, wird es zunehmend schwieriger, zu einer bullischen Prognose für das Britische Pfund zu finden. Aber – trotz aller derzeit unbekannten Fakten waren die GBP-Bären bisher nicht dazu in der Lage, durch das 1,2500 GBP Niveau zu brechen. Und das ist etwas, das diejenigen, die über Strategien auf der Short-Seite nachdenken, in Erwägung ziehen sollten. Die Risikosteuerung könnte angesichts der Nähe des Paares am jüngsten Widerstand schwierig werden. In dem Artikel unten befasse ich mit mit einem potenziellen Widerstandsbereich, an den man sich halten kann, zusammen mit dem Potenzial für Ausbruchsstrategien auf der Short-Seite im Fall eines Durchbruchs durch die psychologische Marke 1,2500 GBP.

- DailyFX Prognosen für eine Vielzahl von Währungen, wie dem US-Dollar oder dem Euro finden Sie auf der Seite DailyFX Trading-Leitfäden. Falls Sie nach Möglichkeiten suchen, um Ihren Trading-Ansatz zu verbessern, schauen Sie einmal in unsere Eigenschaften erfolgreicher Trader. Und falls Sie nach einer ausführlicheren Einführung in den Devisenmarkt suchen, ist unser Leitfaden Neu im Devisenhandel genau das Richtige für Sie.

Möchten Sie wissen, wie Privat-Trader den US-Dollar derzeit handeln? Schauen Sie in unseren IG Client Sentiment Indikator.

GBP/USD bricht nach unten durch nachdem Brexit-Dynamiken noch undurchsichtiger werden

Es war für GBP/USD-Bullen ein harter Start in die Woche, da sich nach einem Wochenende negativer Schlagzeilen eine weitere Schwächewelle zeigte. Heute morgen gab Premierministerin Theresa May bekannt, dass die für diese Woche angesetzte Parlamentsabstimmung zum Brexit abgesagt würde, da es so scheine, als ob sie scheitern würde. Dadurch gelangt ein weiteres Chaoselement in eine bereits chaotische Situation und an diesem Punkt stellen sich mehr Fragen dazu, wie der Brexit letztendlich aussehen wird, als es Antworten gibt. In der Folge brach das Währungspaar GBP/USD auf ein neues 18-Monats-Tief und fand erst kurz vor der psychologischen Marke 1,2500 USD etwas Unterstützung.

GBP/USD-Stundenchart

GBP/USD – GBP/USD Stundenchart

Chart erstellt von James Stanley

Der Rutsch heute morgen nach Beginn des Wochenhandels führte durch ein wichtiges Niveau auf dem GBP/USD-Chart. Es liegt bei 1,2671 USD, dem 23,6 % Fibonacci-Retracement der „Brexit-Bewegung“ des Paares. Dies ist das gleiche Niveau, das auch dazu beigetragen hat einen Abverkauf früher diesen Sommer aufzuhalten. Und diese Unterstützung kam auch in der letzten Woche wieder ins Spiel und half am Dienstag und Mittwoch wieder neue Schnäppchenjäger an den Tisch zu bringen.

GBP/USD – Acht-Stunden-Chart

GBPUSD – GBP/USD Acht-Stunden-Chart

Chart erstellt von James Stanley

Die große Frage lautet im Moment, wie aggressiv die Verkäufer wohl bleiben werden. GBP-Trader mögen die Ungewissheit im Zusammenhang mit dem Brexit generell gar nicht und das scheint derzeit die Situation zu sein, die sich den Marktteilnehmern bietet. Wenn Theresa May nicht dazu in der Lage sein sollte, die Zustimmung des Parlaments zu gewinnen, bestehen eine Reihe potenzieller Szenarien, einschließlich eines neuen Premierministers, einer neuen Volksabstimmung zur EU-Mitgliedschaft oder möglicherweise sogar ein „No-Deal“-Brexit.

Die bloße Unvorhersagbarkeit der Angelegenheit ist etwas, das Trader nicht vernachlässigen sollten, denn die Auswirkungen der Brexit-Dynamiken auf die Kursbewegung des Britischen Pfunds bestehen zweifelsohne und dies wird so bleiben bis sich eine gewiße Klarheit zeigt. Obwohl sich allen Szenarien, die sich den Märkten derzeit bieten, einfach ein bärischer Bias zuschreiben lässt, könnte es für das Währungspaar GBP/USD auch bullische Argumente geben, falls ein neuer Pro-Brexit-Premierminister das Ruder übernehmen sollte.

Für bärische Ansätze beim Währungspaar GBP/USD könnte dieser vorherige Unterstützungsbereich ein attraktiver Widerstandspunkt werden, falls er sich zeigen sollte. Der Kurs liegt bei 1,2671 GBP und dies ließe sich bis zu der Marke 1,2700 GBP erweitern, was für eine Zone mit Potenzial sorgt. Dies erlaubt zumindest eine stichhaltige Risikosteuerung, da Stops mit Blick auf einen erneuten Test der Marke 1,2500 GBP über dem 1,2800 GBP Niveau gesetzt werden können.

An der Unterseite der Kursbewegung könnte die Marke 1,2500 GBP eine Möglichkeit für einen bärischen Ausbruch bieten. Dies wäre ein aggressiver Weg nach vorne, da das Paar bereits zu Wochenbeginn eine starke Bewegung verzeichnet hat. Aber angesichts des Respekts, der diesem Niveau bisher am heutigen Tag gezollt wurde, könnte die Tür für Ansätze auf der Short-Seite offenstehen, falls 1,2500 GBP bei einer erneuten Annäherung durchlaufen werden sollte.

GBP/USD-Wochenchart

GBPUSD – GBP/USD Wochenchart

Chart erstellt von James Stanley

Lesen Sie mehr:

Suchen Sie nach einer längerfristigen Analyse für den US-Dollar? Unsere DailyFX-Prognosen für das vierte Quartal enthalten Abschnitte für alle führenden Währungen, und wir verfügen auch über zahlreiche Informationen zu USD-Paaren wie EUR/USD, GBP/USD, USD/JPY und AUD/USD. Trader können sich mit dem IG-Client-Sentiment-Indikator über die kurzfristige Positionierung auf dem Laufenden halten.

Ressourcen für den Devisenhandel

DailyFX verfügt über zahlreiche Hilfsmittel, Indikatoren und Ressourcen, die Tradern helfen können. Falls Sie sich für Trading-Ideen interessieren, zeigt unser IG-Client-Sentiment die Positionierung der Privat-Trader mit echten Live-Trades und Positionen. Unsere Trading-Leitfäden enthalten die DailyFX-Quartalsprognosen sowie unsere Top-Trading-Gelegenheiten, und unser Nachrichten-Feed in Echtzeit bringt Ihnen Intraday-Interaktionen des DailyFX-Teams. Und falls Sie auf der Suche nach Analysen in Echtzeit sind, bieten unsere DailyFX-Webinare, die mehrere Male pro Woche stattfinden, Informationen dazu, wie und warum wir bestimmte Dinge betrachten.

Falls Sie an Weiterbildungsinformationen interessiert sind, hilft unser Leitfaden Neu im Devisenhandel neueren Tradern, während unser Artikel Eigenschaften erfolgreicher Trader verfasst wurde, um die Kenntnisse durch Konzentration auf das Steuern von Risiko und Trading zu verfeinern.