Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,03 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,70 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/zgXdNrUUy5
  • European Closing Prices: #FTSE 7212.49 +0.68% #DAX 12754.69 +0.05% #CAC 5657.69 +0.17% #MIB 22487.08 +0.04% #IBEX 9380.2 -0.24% #STOXX 3604.82 +0.13% #SA40 49610.14 -0.45%
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,12 % S&P 500: 0,08 % CAC 40: 0,02 % Dax 30: -0,06 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/t8qQEEBrmz
  • Coole Info zur #DAX Marktbreite https://t.co/XzuzxenrTP
  • Forex Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,08 % 🇳🇿NZD: 0,07 % 🇦🇺AUD: -0,05 % 🇪🇺EUR: -0,15 % 🇨🇭CHF: -0,24 % 🇬🇧GBP: -0,41 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7ruf5SG9Ak
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,21 % Dow Jones: 0,08 % Dax 30: -0,01 % CAC 40: -0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/O2jL7bWUnB
  • AUD/USD IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-short AUD/USD zum ersten Mal seit Jul 19, 2019 als AUD/USD in der Nähe von 0,70 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu AUD/USD Stärke. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/PUBwdYxk0s
  • Ölpreis Brent: Noch ist die Chance da https://t.co/I8OGZRocvO #Brent #WTI #crudeoilsupply #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/xcuRUFLkEq
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,16 % Gold: 0,09 % Silber: -0,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Slmnxuw6Ab
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,10 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,14 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Tf3dKhyypJ
Wöchentliches CoT-Update für Gold, GBP/USD und andere führende Märkte

Wöchentliches CoT-Update für Gold, GBP/USD und andere führende Märkte

2018-12-03 12:00:00
Paul Robinson, Währungsstratege
Teile:

CoT-Highlights:

  • Die Großspekulanten beiben in etwa so pessimistisch, wie sie es jederzeit in fast zwei Jahrzehnten gewesen sind
  • Spekulative Shorts im Britischen Pfund schrumpfen bei fallendem Kurs (ungewöhnliches Verhalten)
  • Großspekulanten-Profile für andere führende Währungen und Märkte

Auf der Seite IG Client Sentiment finden Sie einen zeitnaheren Ausblick auf das Sentiment für die wichtigsten Währungen und Märkte.

Bis Freitag gab es keine nennenswerten, wilden Veränderungen für die Woche. Es gibt aber einen seltsamen Trend, der sich beim Britischen Pfund entwickelt hat, denn Großspekulaten decken sich immer noch für eine Kursschwäche ein. Die Gold-Trader haben sich in den letzten Wochen kaum bewegt. Aber ihre Positionierung ist so pessimistisch, wie seit Beginn der 2000er Jahre nicht mehr. Man fragt sich, ob sie kapituliert haben oder ob es zu weiteren Abverkäufen, begleitet von Preisrückgängen bei Gold, kommen könnte, wie dies Mitte bis Ende der 90er Jahre der Fall gewesen ist.

CFTC veröffentlicht freitags einen detaillierten Bericht über die Trader-Positionierung im Futures-Markt, der für die am Dienstag endende Woche berichtet wird. In der Tabelle unten haben wir einige wesentliche Statistiken zu der Positionierung von Großspekulanten (d. h. Hedgefonds, CTAs usw.) aufgeführt. Kleinere Spekulanten und kommerzielle Trader werden nicht erfasst.

„Großspekulanten“ setzen normalerweise Trendverfolgungsstrategien ein. Somit tendieren sie dazu, in Aufwärtstrends Long-Positionen aufzunehmen und Shorts zu reduzieren, während sie in Abwärtstrends ihre Long-Positionen reduzieren und mehr Shorts aufnehmen. Bei der Analyse der Daten berücksichtigen wir die Richtung ihrer Position, die Größenordnung von Veränderungen sowie Extreme.

Wesentliche Statistiken: Netto-Position, Veränderung über eine Woche und wo die aktuelle Position im Vergleich zu den letzten 52 Wochen steht.

CFTC CoT-Datentabelle

Finden Sie heraus, welche fundamentalen und technischen Treiber am Werk sind. In den Trading-Prognosen für das vierte Quartal

.

Die Großspekulanten bleiben so pessimistisch, wie jederzeit in fast zwei Jahrzehnten

Die Großspekulanten sind derzeit mit etwas unter 2.000 Kontrakten im Gold Netto-Long. Auf den ersten Blick ist das natürlich kein Extrem. Sie waren sogar gerade erst im Oktober leicht Short und seit August generell Neutral. Kein Extrem. Aber es repräsentiert eine Position, die diese Tradergruppe schon seit vor dem Bullenmarkt 2001-2011 gehalten hat.

Nachdem seit der Spitze 2011 ein Netto-Long gehalten wurde (und häufig eine sehr hohe Position), bedeutet die Aufgabe des bullischen Engagement, die wir beobachten konnten, nun eine Kapitulation oder könnten wir eine Zunahme des Netto-Shorts in den kommenden Monaten erleben, wenn der Preis weiter fällt?

Die Antwort auf diese Frage könnte in der Kursbewegung liegen. Obwohl die Großspekulanten eine Rally grundsätzlich aufgegeben haben, können wir keine Art von Preisbewegung beobachten, die darauf hindeuten würde, dass eine Kapitulation Form angenommen hätte. Bereits 1996 gingen die Großspekulanten generell Short und sie lagen damit richtig, denn Gold verlor etwa 40 % bis auf ein Tief im Jahr 1999.

Es könnte diesmal anders verlaufen. Aber bisher war die langfristige Preisbewegung generell nicht sehr inspirierend und wie es scheint, könnten wir Verluste unter das 2015-Tief bei 1.045 Dollar erleben, bevor ein nachhaltiges, langfristiges Tief erreicht ist. Sollte sich auch weiterhin ein bärisches Thema entwickeln, dann achten sie darauf, ob die Großspekulanten letztlich auf die richtige Seite der Verluste während der letzten Jahre gelangen.

Gold-Positionierungschart

Gold-Positionierungschart

Spekulative Shorts im Britischen Pfund gehen bei fallendem Kurs zurück

Letzte Woche reduzierten die Großspekulanten ihren Netto-Short in der siebten der vorausgehenden zehn Wochen. Großspekulanten gelten generell als Trendverfolger. Eine Short-Abdeckung in Schwäche läuft also ihrem typischen Verhalten entgegen. Dies könnte sich als eine wichtige mittelfristige Entwicklung erweisen.

Während des letzten Jahrzehnts lag die Korrelation zwischen dem Kurs des Britischen Pfunds und Veränderungen in der Netto-Positionierung im Futures-Markt bei +63 %. Derzeit liegt die dreimonatige Korrelation bei -73 %. Das ist die extremste Negativkorrelation seit mindestens dem letzten Jahrzehnt.

Das könnte uns sagen, dass etwas kommt. Und dabei könnte es sich um den Kurs des Britischen Pfunds handeln, falls sich diese Entwicklung der als ähnlich erweisen sollte, als die Großspekulanten sich das letzte Mal von Abverkäufen zu einer Deckung einer Abwärtsbewegung umkehrten. Gegen Ende 2016 / Anfang 2017 verbrachten die Großspekulanten einige Zeit damit, sich Abzudecken, während das Währungspaar GBP/USD schwach blieb.

Die dreimonatige Korrelation des Kurses des Britischen Pfunds zur Positionierung war mit -65 % die zweitnegativste seit mindestens einem Jahrzehnt. Obwohl die Situation insofern nicht perfekt war, als dass wir eine starke Aufnahme von Shorts erlebten, als das Währungspaar GBP/USD gerade von dem Tief kam, erwies sich die Short-Abdeckung in Schwäche nichtsdestotrotz als ein Frühwarnzeichen, dass eine wesentliche Aufwärtsbewegung bevorstand.

Vielleicht erweist sich die Short-Abdeckung dieses Mal als falsch und bei dem Versuch, auf die richtige Seite der Verluste zu gelangen, eilt man in Verkäufe, die dazu beitragen, den Kurs mit hohem Tempo nach unten zu treiben. Wie auch immer, wie es scheint steht dem Währungspaar GBP/USD schon bald eine größere Bewegung bevor. Der technische Hintergrund ist schwach und deutet auf weitere Schwäche hin. Falls wir aber einen Sprung nach oben erleben sollten (ob von nahen aktuellen Niveaus aus oder nach mehr Abverkäufen), dann könnte sich dies schon bald ändern. Denken Sie daran: Es könnte mehrere Wochen oder länger dauern, bis wir ein klareres Bild haben – die CoT-Daten müssen als mittel- bis langfristiger Ausblick gesehen werden.

Britisches Pfund – Positionierungschart

GBP/USD – CoT-Chart

Andere Märkte:

US Dollar Index (DXY)

Wöchentliches CoT-Update für Gold, GBP/USD und andere führende Märkte

Euro

Wöchentliches CoT-Update für Gold, GBP/USD und andere führende Märkte

Japanischer Yen

Wöchentliches CoT-Update für Gold, GBP/USD und andere führende Märkte

Schweizer Franken

Wöchentliches CoT-Update für Gold, GBP/USD und andere führende Märkte

Kanadischer Dollar

Wöchentliches CoT-Update für Gold, GBP/USD und andere führende Märkte

Australischer Dollar

Wöchentliches CoT-Update für Gold, GBP/USD und andere führende Märkte

Neuseeland-Dollar

Wöchentliches CoT-Update für Gold, GBP/USD und andere führende Märkte

Silber

Wöchentliches CoT-Update für Gold, GBP/USD und andere führende Märkte

Kupfer

Wöchentliches CoT-Update für Gold, GBP/USD und andere führende Märkte

S&P 500 (E-mini)

Wöchentliches CoT-Update für Gold, GBP/USD und andere führende Märkte

Ressourcen für Devisen- und CFD-Trader

Egal, ob Sie ein neuer oder erfahrener Trader sind, wir verfügen über zahlreiche Ressourcen, die Ihnen helfen können: Indikator zum Verfolgen des Trader-Sentiment, vierteljährliche Trading-Prognosen, tägliche Analytik- und Weiterbildungs-Webinare, Trading-Leitfäden, die Ihnen helfen, Ihre Trading-Performance zu verbessern, und einen speziel für diejenigen, die neu im Devisenhandel sind.

---Von Paul Robinson, Marktanalyst

Folgen Sie Paul auf Twitter unter @PaulRobinsonFX

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.