Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @Cryptonaut_01: Bear 🐻 attack on #bitcoin, low volume keeps bulls from upside movement away. https://t.co/nGXQdmU8yi
  • RT @CHenke_IG: Ölpreis: Handelsspanne vor dem Fall oder Rückzug? https://t.co/a9DKawDTey #oilprice #crude #oott @SalahBouhmidi @DavidIus…
  • 🇨🇦 CAD New Housing Price Index (YoY) (SEP), Aktuell: -0.1% Erwartet: -0.2% Vorher: -0.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • Der #EURCHF setzt zu einem neuen Angriff an und hindert den #Euro bei Versuch aus der Handelspanne auszubrechen. Charttechnisch wurde das erste #Kursziel bereits erreicht. Hier mehr: https://t.co/EtZYjaE0rE #Forex @IGBank @DavidIusow @CHenke_IG https://t.co/2UKQE03OBi
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (NOV 2), Aktuell: 1683k Erwartet: 1685k Vorher: 1693k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (NOV 2), Aktuell: 1.68M Erwartet: 1685k Vorher: 1689k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (NOV 9), Aktuell: 225k Erwartet: 215k Vorher: 211k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,56 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 82,88 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/KSOsBlntXy
  • Forex Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,16 % 🇨🇭CHF: 0,14 % 🇬🇧GBP: -0,08 % 🇨🇦CAD: -0,12 % 🇳🇿NZD: -0,41 % 🇦🇺AUD: -0,80 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/X380NxuVUw
  • In Kürze:🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (NOV 2) um 13:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1685k Vorher: 1689k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
Wöchentliches CoT-Update – USD-Verkäufe, Rohöl-Spekulanten drücken die Gebote

Wöchentliches CoT-Update – USD-Verkäufe, Rohöl-Spekulanten drücken die Gebote

2018-11-19 12:00:00
Paul Robinson, Währungsstratege
Teile:

CoT-Highlights:

  • Spekulative Longs im US-Dollar weitgehend reduziert
  • Abverkauf von Rohöl setzt sich bei Potenzial weiterer Verluste fort
  • Großspekulantenprofile für führende Währungen und Märkte

Auf der Seite IG Client Sentiment finden Sie einen zeitnaheren Blick auf das Sentiment bei führenden Währungen und Märkten.

Der CoT-Report am Freitag zeigte, obwohl der US Dollar Index (DXY) Kontrakt immer noch weiteres Long-Interesse gewinnt, US-Dollar-Abverkäufe gegenüber den meisten Währungen – Euro, Pfund, Australischer Dollar, Neuseeland-Dollar und Schweizer Franken. Gegenüber dem Kanadischen Dollar und dem Japanischen Yen kam es zu leichten Ankäufen. Die Spekulanten lösen immer noch Öl-Kontrakte auf. Der Netto-Long, den sie eine ganze Weile hielten, schrumpft rasant immer weiter. Das ist ein Trend, der sich fortsetzen könnte, falls sich bestimmte technische Entwicklungen schon bald durchsetzen sollten.

CFTC veröffentlicht freitags einen detaillierten Bericht über die Trader-Positionierung im Futures-Markt, der für die am Dienstag endende Woche berichtet wird. In der Tabelle unten haben wir einige wesentliche Statistiken zu der Positionierung von Großspekulanten (d. h. Hedgefonds, CTAs usw.) aufgeführt. Kleinere Spekulanten und kommerzielle Trader werden nicht erfasst.

„Großspekulanten“ setzen normalerweise Trendverfolgungsstrategien ein. Somit tendieren sie dazu, in Aufwärtstrends Long-Positionen aufzunehmen und Shorts zu reduzieren, während sie in Abwärtstrends ihre Long-Positionen reduzieren und mehr Shorts aufnehmen. Bei der Analyse der Daten berücksichtigen wir die Richtung ihrer Position, die Größenordnung von Veränderungen sowie Extreme.

Wesentliche Statistiken: Nettoposition, Veränderung über eine Woche und wo die aktuelle Position im Vergleich zu den vergangenen 52 Wochen steht.

CFTC CoT Datentabelle für Großspekulanten

Finden Sie heraus, welche fundamentalen und technischen Treiber am Werk sind – in den Tradingprognosen für das vierte Quartal

Spekulative Longs im US-Dollar weitgehend reduziert

Die Großspekulanten erweiterten zwar ihre Netto-Long-Position im US Dollar Index (DXY) die siebte Woche in Folge, gegenüber den meisten führenden Währungen kam es aber zu einem Rückgang der bullischen Wetten. Der im Euro von Großspekulanten gehaltene Netto-Short ging um fast 10.000 Kontrakte auf -37.000 Kontrakte zurück, das Britische Pfund wurde um einen ähnlichen Betrag auf -47.000 Kontrakte reduziert, der Short im Australischen Dollar fiel um über 6.000 Kontrakte auf fast -60.000 Kontrakte (immer noch nahe an einem historischen Extrem). Die Großspekulanten kauften 4.000 Kontrakte, um ihren Short im Neuseeland-Dollar auf -21.000 zu bringen und der Netto-Short im Schweizer Franken wurde um über 1.000 Kontrakte auf -18.600 Kontrakte reduziert. Beim Kanadischen Dollar kam es zu leichten Abverkäufen – insgesamt 159 Kontrakte, was auf einen Gesamtwert von -2.800 Kontrakte hinauslief. Der Japanische Yen war ein weiterer größerer Kontrakt, dessen Short-Position anstieg – um 13.000 Kontrakte auf über 102.000 Kontrakte.

Die Kursumkehr des US-Dollar in der letzten Woche bis Ende der Woche zeigt wahrscheinlich, dass der nächste Report mehr desgleichen ausweisen wird. Des Weiteren spricht auch das Momentum für eine kurzfristige Korrektur des US-Dollar im Moment.

US Dollar Index (DXY)

Wöchentliches CoT-Update – USD-Verkäufe, Rohöl-Spekulanten drücken die Gebote

Euro

Wöchentliches CoT-Update – USD-Verkäufe, Rohöl-Spekulanten drücken die Gebote

Britisches Pfund

Wöchentliches CoT-Update – USD-Verkäufe, Rohöl-Spekulanten drücken die Gebote

Japanischer Yen

Wöchentliches CoT-Update – USD-Verkäufe, Rohöl-Spekulanten drücken die Gebote

Kanadischer Dollar

Wöchentliches CoT-Update – USD-Verkäufe, Rohöl-Spekulanten drücken die Gebote

Schweizer Franken

Wöchentliches CoT-Update – USD-Verkäufe, Rohöl-Spekulanten drücken die Gebote

Australischer Dollar

Wöchentliches CoT-Update – USD-Verkäufe, Rohöl-Spekulanten drücken die Gebote

Neuseeland-Dollar

Wöchentliches CoT-Update – USD-Verkäufe, Rohöl-Spekulanten drücken die Gebote

Rohöl-Abverkäufe gehen weiter und es besteht Potenzial für mehr desgleichen

Der Preissturz des Rohöls hat eine sehr überbullische Menge von Spekulanten veranlasst, ihr Netto-Long-Engagement recht zügig zu reduzieren. Nachdem der Ölpreis so schnell so stark gefallen ist, könnten die Abverkäufe einhalten, wenn Öl sich auf den Versuch eines überverkauften Sprungs vorbereitet.

Wie im

CoT-Update der letzten Woche diskutiert, hat sich die Veränderung über vier Wochen zu den schnellsten Aufnahmen bzw. Reduzierungen einer Netto-Position seit Beginn der Aufzeichnungen entwickelt. Nur bei einigen wenigen anderen Gelegenheiten kam sie diesem Tempo gleich oder wurde übertroffen. In der Vergangenheit führte diese im Allgemeinen zu einem Einhalten oder einer gewissen Art der Gegentrendbewegung.

Es könnte zwar sein, dass Rohöl versucht, sich an dem Aufwärtstrend, der bis 2016 zurückreicht, festzuhalten. Für die Trendunterstützung besteht jedoch die ernsthafte Gefahr eines Durchbruchs (zusammen mit der 1998-Neigung). Falls die Trendunterstützung durchbrochen werden sollte, dann könnte uns in nicht all zu ferner Zukunft eine Bewegung bis in den mittleren bis unteren 40 Dollar Bereich bevorstehen und eine weitere Reduzierung der Longs.

Rohöl mit Positionierungschart (Handel um die Trendunterstützung)

Rohöl mit Großspekulanten-Positionierung und langfristiger Trendunterstützung

Andere Märkte:

Gold

Wöchentliches CoT-Update – USD-Verkäufe, Rohöl-Spekulanten drücken die Gebote

Silber

Wöchentliches CoT-Update – USD-Verkäufe, Rohöl-Spekulanten drücken die Gebote

Kupfer

Wöchentliches CoT-Update – USD-Verkäufe, Rohöl-Spekulanten drücken die Gebote

S&P 500 (E-mini)

Wöchentliches CoT-Update – USD-Verkäufe, Rohöl-Spekulanten drücken die Gebote

Ressourcen für Devisen- und CFD-Trader

Egal, ob Sie ein neuer oder erfahrener Trader sind, wir verfügen über zahlreiche Ressourcen, die Ihnen helfen können: Trader Sentiment, vierteljährliche Trading-Prognosen, tägliche Analytik- und Weiterbildungs-Webinare, Trading-Leitfäden, die Ihnen helfen, Ihre Trading-Performance zu verbessern, und einen speziell für diejenigen, die neu im Devisenhandel sind.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.